Urlaubspiraten on Tour: Dominikanische Republik

Liebe Urlaubspiraten,

wir freuen uns sehr, Euch den nächsten Reisebericht in der Kategorie „On Tour“ präsentieren zu dürfen. Dieses Mal hören wir von zwei Jungs, die Ende April die Dominikanische Republik bereist haben. Da einer der beiden im Rahmen eines Pokerturniers dorthin reisen „musste“, konnten Daniele und Martin gratis im 5* Hard Rock Hotel residieren, All Inclusive versteht sich. Diesen Teil der Reise hatte Martin gewonnen.

Solltet Ihr auch Lust haben, Eure Erfahrungen, Eindrücke und Erlebnisse hier zu teilen, nutzt das Kontaktformular und ab dafür!

Reisende: Daniele, 28 Jahre, Web-Designer und Martin, 27 Jahre, Student

Flugpreis: 440,-€ p. P. über opodo.de; von Düsseldorf mit airberlin nach Punta Cana

Hotel: 0,-€ (gesponsert von BWIN), regulärer Preis 450,-US$ p. P. pro Nacht

Taschengeld: 300,-US$ p. P.

Daniele schreibt:

Alles begann Ende März als Martin mich anrief, um zu fragen, ob ich Ende April schon etwas vor hätte. Er habe sich für ein Pokerturnier in der Dominikanischen Republik qualifiziert, das Luxushotel sei vom Sponsor bereits gebucht. Ich sagte direkt zu, allerdings mussten wir jetzt günstige Flüge finden – eine Aufgabe, die sich schwierig gestaltete. Ab Düsseldorf waren kaum Angebote unter 1000,-€ zu finden. Schließlich machte man uns auf Urlaubspiraten aufmerksam und siehe da: Wenn auch recht spontan und hoch gepokert, fanden wir ein Last Minute Angebot für nur 440,-€, buchten und warteten gespannt auf den Tag unserer Abreise. Es war für uns beide die erste Reise auf die Westseite der Insel Hispaniola, auf der sich auch das Land Haiti befindet. Auch den Aufenthalt in einem Luxusresort konnten wir uns nur schwer vorstellen, zusätzlich das Pokerturnier – kaum zu glauben, dass wir in dem halb leeren Airberlin-Flieger tatsächlich schliefen und nach 9 Stunden Flug tiefenentspannt dominikanischen Boden betraten.

Kaum ausgestiegen, brannte uns die karibische Hitze bereits auf der Haut. Da es keine Transferbusse gibt, liefen wir mit den anderen Passagieren bis zum Flughafengebäude; mit seinen Strohdächern und Holzvertäfelungen erinnert der Airport allerdings eher an eine Strandbar.

Nachdem wir die Einreisepapiere ausgefüllt und die 20,-US$ Einreisegebühr beglichen hatten, ertönte in nächster Nähe bereits das rhythmische Trommeln einer einheimischen Band – cooles Begrüßungskomitee. Wichtig: Am besten bereits mit Dollar ausgestattet aus dem Flieger steigen, um Gebühren zu begleichen und die Band zu tippen. Gängige Währungen vor Ort scheinen Dominikanischer Dollar, US-Dollar und Euro zu sein, wobei der US-Dollar sich scheinbar als Reisewährung anbietet.

Anschließend brachte man uns ins Hotel, ein wahnsinnig großes, luxuriöses Resort. Unser Zimmer hatte Meerblick, einen freistehenden Whirlpool im Wohnzimmer, TFT-Fernseher, 24h Roomservice Free, 17 Pools, das für Martin relevante Casino und unzählige Features mehr… Unfassbar.

Uns fiel direkt auf, dass es in der Dominikanischen Republik nur so vor Amerikanern wimmelt, die hier heiraten oder einfach das Leben genießen. Die Dominikaner selbst sind sehr freundlich und extrem kontaktfreudig. Da Martin 6 Stunden am Tag im hoteleigenen Casino am Pokern war, blieb mir genügend Zeit, den traumhaften Strand und die Hotellandschaft zu erkunden.

Schnell knüpfte ich Kontakt zu anderen Urlaubern, die zu meinem Glück einen Mietwagen gebucht hatten. Somit verließen wir das Hotel und genossen die eindrucksvolle Landschaft, erlebten die dominikanischen Straßenverhältnisse und sahen die teils einfachen Lebensumstände der Menschen.

Nach sehr erfolgreich abgeschlossenem Pokerturnier konnten Martin und ich uns den Hotelaktivitäten wie Spa und Strandbuggy widmen. Land und Leute, aber vor allem die Natur, machen die Dominikanische Republik zu einem Traumziel für alle, die auf Hammerstrände mit weißem Sand, türkisblauem Meer und meterhohen Palmen stehen.

In unserem Fall hat das Hard Rock Hotel dem Ganzen die Krone aufgesetzt.

Danke, Urlaubspiraten, für einen Topdeal zu einem wirklich traumhaften Reiseziel!

Daniele & Martin

1 Kommentar

  • tim_1730

    tim_1730 sagt:

    am hard rock cafe bin ich vorgestern auch noch vorbei gefahren - heute morgen wieder in amsterdam gelandet. es war ein traumurlaub! gebucht bei arke.nl

    wir tippen auch mal noch was zusammen...

    Was denkst du?