Urlaubspiraten on Tour: Prag

Urlaubspiraten on Tour: Prag

Liebe Urlaubspiraten, wir waren über Pfingsten vom 26.05 bis 28.05 in Prag. Wir sind von Berlin mit dem Auto hingefahren, es sind ja auch nur ca. 350km. Übernachtet haben wir im Hotel Sonata nahe des Wenzelplatzes und Nationalmuseums, welches wir über Expedia gebucht haben. Wir waren vorher noch nie in Prag und haben bis dahin nur Gutes über die Stadt gehört, welches wir nun auch bestätigen können. Eine wirklich sehr schöne Stadt, die sich perfekt für eine Städtereise eignet. Uns kam Prag wie ein riesiges Museum vor, überall Türme, Burgen, Kirchen, Plätze und interessante Gebäude. Wir sind Samstag um 18 Uhr angekommen und haben unser Auto erstmal im hoteleigenen Parkhaus abgestellt, welches sich im Nachbarhotel befand. Hier ist zu beachten, dass auch wenn man in Prag einen Parkplatz findet man entweder dort nur kurz parken kann, viel bezahlen muss oder gar nicht als Tourist parken darf, weil dieser nur den Einheimischen zur Verfügung steht. Wir empfehlen Euch einfach den hoteleigenen Parkservice zu nutzen, auch wenn man dafür 15-30€ die Nacht bezahlen muss, man sich aber dadurch viel Ärger ersparen kann. Nun, Auto geparkt, eingechekt und ab in die Stadt und erstmal was essen. Vorbei am Nationalmuseum und dem Wenzelplatz:

Es gibt wirklich viele gute Restaurants und man bekommt eigentlich fast immer gutes Essen zu moderaten Preisen bis zu 10€ je Hauptspeise, egal wo man ist. Erschreckt nicht vor den Beträgen, den ein Euro sind 25 tschechische Kronen. Natürlich darf zum Essen ein gutes tschechisches Bier nicht fehlen, wirklich sehr lecker und mit 2 € für einen halben Liter sehr günstig. Allgemein sind die Preise für Essen und Trinken normal obwohl viele Touristen unterwegs sind. Nach dem Essen haben wir uns noch ein bisschen umgeschaut und die Karlsbrücke besucht

Am Sonntag haben wir uns eine Tour aus Bus und Schiff direkt an der Hotelrezeption morgens um 9 Uhr gebucht und schon ging es um 11 Uhr los. Der Bus fuhr alle wichtigen Stadtteil von Prag ab und erklärte auf Englisch und Deutsch die Besonderheiten Prags und man sah Ecken, die man sicherlich nicht per Fuß erkundet hätte. Danach ging es dann noch mit dem Schiff eine Stunde auf der Moldau weiter, alles in allem hat man dadurch einen guten Eindruck von Prag bekommen.

Nach der Schiffsfahrt haben wir uns direkt an dem Moldau noch einen schönen Fleischspieß gegönnt. Später haben wir noch festgestellt, dass in dem Restaurant auch schon Depardieu, Putin und Biden gespeist haben.

Nach der Stärkung sind wir auf die Karlsbrücke, haben uns die vielen Kleinkünstler angeschaut und am Ende der Brücke das Museum of Young Art entdeckt. Ok, wir sind keine Kunstkenner aber fanden es trotzdem interessant, hier ein paar Impressionen:

Am nächsten Tag haben wir gefrühstückt, ausgecheckt und sind dann mit dem Auto noch zu einem alten Stadion oberhalb der Prager Burg gefahren um die schöne Aussicht zu genießen. Das Stadion wurde für 200000 Besucher erbaut und ist nun baufällig aber die Aussicht von dort ist sehr schön. Danach haben wir uns die wichtigste Sehenswürdigkeit Prags angeschaut, die Prager Burg. 

Wir haben unser Auto in der Nähe der Burg auf einem normalen Parkplatz geparkt und einen Parkschein gezogen, leider hat sich herausgestellt, dass dort nur Einheimische parken dürfen, naja schon verständlich bei der Parksituation. Wo sollen sonst die Einwohner parken. Wir mussten umgerechnet 20€ für die Parkkralle zahlen.

Wir finden, dass drei Tage um Prag ein bisschen kennenzulernen reichen, man aber auch locker eine Woche dort verbringen könnte, es gibt sehr viele Austellungen, Veranstaltungen und Museen, die man anschauen kann. Außerdem kann dort auch ganz gut Party machen. Also falls Ihr Lust auf Prag bekommen habt, die Bahn bietet günstige Fahrten nach Prag mit dem Tschechien Spezial.

 

 

7 Kommentare

  • tom_2033

    tom_2033 sagt:

    Very nice / Tom aus Prag

  • philipp_2036

    philipp_2036 sagt:

    Schöner Bericht! Ich werde im Juli auf dem Weg nach Ungarn auch einen Tag in Prag verbringen. Ein Hotel für die Nacht muss noch her. Es stellt sich nur die Frage was man sich anguckt in dieser begrenzten Zeit und welches gute Hotel in der Nähe ist (mit Parkhaus). Ist die Buchung von Hotels über expedia empfehlenswert?

  • mattes

    mattes sagt:

    Wie, nicht im Hard Rock Cafe gewesen?

  • stefan_2148

    stefan_2148 sagt:

    Auto am besten auf einem bewachten sammelparkplatz abstellen. Wir hatten damals (2011) für 5 Tage nur 14 Euro gezahlt.

  • gewurz

    gewurz sagt:

    Da habt ihr völlig recht. Prag ist wirklich immer eine Reise wert. Noch günstiger geht es wenn man nicht in der Innenstadt isst sondern mit der Metro ein bisschen raus fährt. Faszinierend fand ich auch das sogar der McDonalds an der Karlsbrücke teurer ist als z.B. an der Metro Haltestelle Prosek in Prag 9.

  • prepaidkillerwalcom

    prepaidkillerwalcom sagt:

    Super Bericht. Ich war letztes Jahr auch in Prag und hab ein kleines Hobby-Urlaubsvideo/Reportage drüber gedreht:

    http://www.youtube.com/watch?v=bY6H-u_rY3M&feature=plcp

  • kinnars

    kinnars sagt:

    hallo zusammen, wir sind momentan auf der suche nach einem geeignetem bewachten Parkplatz prag. unser hotel befindet sich im botschaftsviertel (u.a. deutsche botschaft). gibt es dort einen bewachten parkplatz der zu empfehlen ist? vielen dank vorab für die hilfe.

    Was denkst du?

    Advent Kalendar

    Gutscheine

    Dauerbrenner

    Hotelpreisvergleich

    Urlaubspiraten Österreich

    Tipps und Tricks