365 Tage um die Welt als Urlaubspirat: 23 Stopps auf 6 Kontinenten für weniger als 20.000€ mit allen Flügen, Unterkünften & Transfers - Teil 3

365 Tage um die Welt als Urlaubspirat: 23 Stopps auf 6 Kontinenten für weniger als 20.000€ mit allen Flügen, Unterkünften & Transfers - Teil 3

Liebe Urlaubspiraten! Es geht feuchtfröhlich weiter im Takt. Inzwischen haben wir sogar eine kleine Fan-Base, die es kaum erwarten kann, dass der 3. Teil unserer selbstgebauten Weltreise erscheint. Dann wollen wir euch auch nicht allzu lange auf die Folter spannen. Doch wo sind wir jetzt eigentlich gelandet und was haben wir bereits hinter uns gelassen? Abgehakt haben wir bereits Stockholm, die Ostküste der USA, eine Karibik-Kreuzfahrt, Peru, Bolivien, Paraguay, Sao Paulo, Rio, Fortaleza und Bogota. Von Bogota geht es in unserem 3. Abschnitt zurück in die USA nach Los Angeles an die Westküste. Wir haben bisher ca. 7.800€ für Flüge, Hotels, Bus und Co. ausgegeben. Alles noch recht überschaubar in Anbetracht der vielen Erlebnisse, die man schon sammeln konnte. Aber papperlapapp - wir starten die nächste Episode.


Teil 1


Teil 2


Teil 3


Etappe 12: Kalifornien (14.06. - 02.07.)

Los Angeles Skyline bei Sonnenuntergang

Nachdem ihr eure mehrwöchige Südamerika-Reise abgeschlossen habt, geht es wieder zurück in die Staaten. Hier erwartet euch die pulsierende City Los Angeles. Fühlt euch ein paar Tage lang wie ein Star und genießt die Luft an der Westküste der USA. Im Prinzip ist die Metropole gar keine richtige Stadt im herkömmlichen Sinne. Vielmehr besteht Los Angeles aus mehreren kleinen Dörfern, die die City ausmachen. Im gesamten Ballungsraum leben ungefähr 18 Millionen Menschen. Zum Vergleich: In ganz Kalifornien leben gerade mal nur 37 Millionen Einwohner. Natürlich ist Los Angeles die Welt der Musik- und Filmstars. Trotzdem gibt es hier kein "richtiges Zentrum", eher eine Art Downtown, das sich nicht im Geringsten mit anderen Downtowns der Metropolen des Landes vergleichen lässt. Auf alle Fälle gibt hier alles, was das Herz begehrt. Sonne, Strand, Kultur, Party und unvergessliche Momente.

Wenn ihr schon mal hier seid, müsst ihr natürlich unbedingt einen Roadtrip machen. Mit Highway Number 1, San Francisco, Yosemite & Death Valley Nationalpark, Las Vegas, Joshua Tree National Park und San Diego habt ihr eine Runde, die ihr gut und bequem in den etwas mehr als zwei Wochen fahren könnt.

Wir haben euch in unserem Planungsartikel zum Südwesten der USA schon ein paar Tipps zusammengetragen.

Ohne Mietwagen kein Roadtrip. Zum Glück halten sich sowohl die Kosten für die Wagenmiete als auch das Benzin in Grenzen. Ein Beispielauto kostet inklusive aller wichtigen Versicherungen ohne Selbstbeteiligung knapp 500€ für 2,5 Wochen, die ihr euch natürlich mit eurem Reisepartner teilen könnt. Über Couchsurfing und ähnliche Seiten lassen sich übrigens auch vor Ort oft noch potentielle Mitreisende finden.

Mietwagenbeispiel ab Los Angeles:

Zur Mietwagensuche!

Hotels, Motels, Bed&Breakfast, Hostels, Campingplätze, Privatunterkünfte bei airbnb ... die Möglichkeiten irgendwo unterzukommen sind in den USA nicht nur sprichwörtlich unbegrenzt. Die Kosten schwanken von 0€, wenn ihr jetzt im Sommer mit knappem Budget auf einfachen Zeltplätzen schlaft bis zu 150€ und mehr für gute Unterkünfte zentral in San Francisco.

Kostenlose Campingplätze findet ihr auf speziellen Webseiten wie freecampsites.com.

Hostels, Hotels und Motels könnt ihr wie immer im Hotelpreisvergleich checken.

Bei den Privatunterkünften von airbnb solltet ihr besonders auf die Bewertungen achten.

Ein Geheimtipp sind die Secret Deal Hotels von Hotwire bzw. Name Your Own Price von Priceline. Ihr solltet euch aber unbedingt vorher einlesen, die Buchungen dort sind nicht stornierbar.

Mit einem Durchschnittspreis von 40€ pro Nacht könnt ihr auf jeden Fall bei einer Reise zu zweit recht komfortabel planen, allein läuft es dann öfter mal auf Low Budget hinaus. Insgesamt kalkulieren wir also 720€ für unsere Planung.

Bezahlbare Oneway-Flüge für unsere Weiterreise nach Hawaii bekommt ihr neben Los Angeles auch von San Francisco oder Las Vegas. Auch ab Vancouver in Kanada geht es vergleichsweise günstig nach Honolulu, wenn ihr lieber die US-Westküste hinauffahren wollt.

Flug Los Angeles - Honolulu

Zur Flugsuche!


Etappe 13: Hawaii (02.07. - 18.07.2016)

Strand mit Palmen auf Hawaii

Gerade noch Los Angeles den Rücken zugekehrt, schon befindet ihr euch in einem der schönsten Paradiese unserer blauen Welt. Während eures Trips quer um den Globus ist Hawaii euer nächster Stopp. Hier könnt ihr alle Sorgen vergessen und das Leben in vollen Zügen genießen. Baumelt in der Hängematte zwischen Palmen und trinkt den Cocktail eures Lebens. Das Wort "Hawaii" ist abgeleitet aus dem Hawaiianischen und bedeutet übersetzt "Heimat". Insgesamt setzt sich Hawaii aus ca. 130 Inseln zusammen und bildet den südlichsten Punkt der USA. Erkundet die atemberaubende Naturlandschaft. 90 Prozent der hier wachsenden Pflanzen gedeihen auf keinem anderen Platz unseres Planeten. Tanzt den einheimischen Hula-Tanz zum Rhythmus der spirituellen Vibes und taucht in eine faszinierende Kultur ein.

Aber natürlich hat das ganze einen gewaltigen Haken - die Unterkunftspreise. Um so länger ihr auf Hawaii bleibt, desto teurer wird der Spaß natürlich und um so mehr belastet ihr euer Budget. Gleiches gilt, wenn ihr mehrere Inseln besuchen wollt, was wir euch dringend ans Herz legen. Neben den nicht ganz preiswerten Inlandsflügen, die ihr euch im Preisvergleich raussuchen könnt, gibt es zumindest noch eine Fährverbindung von Oahu nach Maui.

Abgesehen vom Zelten, bleibt als günstigste Option auch hier auf Hawaii wieder ein Privatunterkünfte von airbnb. Wenn ihr euch rechtzeitig kümmert, bekommt ihr ein Privatzimmer schon für weniger als 50€ pro Nacht für 2. Insidertipps und -tricks gibt es meist gratis vom Vermieter noch obendrauf.

Beispiel Privatunterkunft Honolulu:

Sehenswürdigkeiten Hawaii:

  • Vulkanketten
  • Diamond Head
  • Waimea Canyon State Park
  • Hanauma Bay
  • USS Arizona Memorial
  • Pearl Harbor

Flug Honolulu - Brisbane

Zur Flugsuche!


Etappe 14: Australien & Neuseeland (18.07. - 26.09.2016)

Sydney Opernhaus am Wasser Australien

Vom paradiesischen Hawaii geht es zum nächsten Kontinent. Australien erwartet euch mit offenen Armen. Bevor ihr euch ins Outback aufmacht, geht es zunächst an die Ostküste.

Während unserer Recherche haben sich recht spontan ganz neue Möglichkeiten eröffnet mit Billigfluggesellschaften wie Air Asia für wenig Geld auch nach Neuseeland zu kommen. Deswegen haben wir einfach vier Wochen in diesem faszinierenden Land eingeplant, die ihr für eine Rundreise von Nord nach Süd, also von Auckland nach Christchurch nutzen könnt. Aber der Reihe nach!

Etappe im Überblick:

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Zunächst einmal geht es an die australische Ostküste nach Brisbane, wo ihr genügend Zeit habt die Surfspots unsicher zu machen oder am Great Barrier Reef zu schnorcheln. Ganz Australien ist ein Paradies für Backpacker, die Infrastruktur ist bestens darauf vorbereitet und in Zeiten der Billigflieger muss man auch nicht mehr stundenlang mit dem Bus von Ort zu Ort fahren.

Wenn ihr nicht übermäßig anspruchsvoll seid, bekommt ihr gut bewertete Doppelzimmer um die 40€, so dass wir mit 25€ pro Person im Durchschnitt ganz gut planen können. Wie immer geht es mit airbnb noch etwas günstiger, für gehobenere Ansprüche gibt es nach oben aber auch keine Grenzen.

Hotelbeispiel Surfers Paradise

Zur Hotelsuche!

Für die Detailplanung wie ihr wohin am günstigsten kommt bzw. welche Orte sich überhaupt lohnen, empfehlen wir euch einen anständigen Reiseführer. Neben dem allgegenwärtigen Lonely Planet können wir aus eigener positiver Erfahrung auch die Stefan Loose Guides empfehlen.

Nach knapp zwei Wochen am Strand wird es Zeit Richtung Neuseeland aufzubrechen. Praktischerweise fliegt ihr vom südlich von Brisbane gelegenen Airport Golf Coast schon für ca. 100€ nach Auckland, von wo aus ihr knapp vier Wochen Zeit habt euch bis nach Christchurch auf der Südinsel durchzuschlagen.

Flug Gold Coast - Auckland

Zur Flugsuche!

Auch Neuseeland ist perfekt auf Globetrotter mit knappem Budget eingestellt. Auch top bewertete Doppelzimmer bekommt ihr jetzt in der Nebensaison für etwa 25€ pro Person. Alleinreisende finden in den zahlreichen Hostels schnell und problemlos Anschluss, kommen also auch nicht zu kurz.

Zur Hotelsuche!

Ihr bekommt diverse Buspässe für Nord- und Südhalbinsel inklusive der Fährüberfahrt. Schaut einfach, welcher am besten zu euren Bedürfnissen passt.

Hier drei Beispiele:

Für etwa 500€ solltet ihr problemlos einen Pass finden, der alle wichtigen Strecken und den kompletten Monat abdeckt. Und natürlich gibt es auch für Neuseeland einen Reiseführer von Stefan Loose.

Im Süden angekommen geht es auch direkt zurück nach Australien, wobei euch hier jede Menge Optionen offenstehen. Wir haben uns für die Variante entschieden, bei der ihr eine Woche in und um Melbourne und danach eine weitere Woche in Sydney verbringt.

Flug Christchurch - Melbourne

Zur Flugsuche!

Flug Melbourne - Sydney

Zur Flugsuche!

Die Unterkunftspreise haben wir wie oben mit 25€ pro Person und Nacht im Durchschnitt angesagt, wobei dies für klassische Backpacker sicher großzügig ist. Wer Luxus will und bezahlen kann, findet natürlich auch Hotels in Hülle und Fülle.

Australien ohne Uluru (Ayers Rock) wäre sicher für die meisten von euch unvollständig. Deswegen haben wir den Abstecher ins Landesinnere trotz der doch recht hohen Kosten eingebaut.

Flüge von Sydney oder Melbourne nach Alice Springs kosten teilweise doppelt so viel wie nach Neuseeland, aber es besteht ja noch Hoffnung, dass auch diese Strecke ins Visier von Jetstar oder Air Asia rückt.

Flug Sydney - Alice Springs

Zur Flugsuche!

Weiter in den Norden Australiens könnt ihr natürlich jeweils montags mit dem legendären Zug "The Ghan" fahren, eine grandiose Reise durch die Wüste Australiens. Allerdings ist der Preis für Backpacker eher schockierend, so dass ihr aus Budgetgründen höchstwahrscheinlich doch den Flug vorziehen werdet.

Flug Alice Springs - Darwin

Zur Flugsuche!

Hier in Darwin endet unsere zugegeben sehr ausführliche Etappe durch Australien und Neuseeland. Ihr habt noch ein paar Tage um euch im tropischen Norden Australiens umzuschauen bevor wir weiter nach Südostasien auf die schöne Insel Bali reisen.

Flug Darwin - Denpasar

Zur Flugsuche!

Wie immer an dieser Stelle ein Blick auf die Fixkosten. Die Flugkosten liegen mit 1080€ recht hoch. Berücksichtigt man die zurückgelegten Strecken und Meilen, relativiert sich der Preis natürlich etwas. Der Mietwagen in Kalifornien und der Buspass in Neuseeland summieren sich auf weitere 750€, die wir für einige Zug- und Busverbindungen in Australien auf 1000€ aufrunden.

Für die Unterkünfte kommen bei einem Durchschnittspreis von 25€ weitere 2830€ zusammen, so dass wir die etwas mehr als drei Monate am Ende mit ca. 4900€ abschließen und insgesamt bei 12700€ liegen, bevor die nächste Etappe durch Südostasien ansteht.


Das war es auch schon wieder. Was heißt schon wieder? Ihr habt den nächsten Kontinent betreten und ausgiebig kennengelernt. Weiter geht es im nächsten Teil unserer Weltreise. Welche Station würdet ihr in eurem Welttrip aufnehmen und auf welche Region könntet ihr eher verzichten? Lasst es uns wissen und kommentiert fleißig.

4 Kommentare

JensDUS
sagt:
JensDUS

Wenn ich eine Weltreise planen könnte, würde ich die Strecke Kolumbien / USA / Hawaii weglassen und stattdessen folgende Alternativroute wählen:

nach Etappe 9 (Rio) würde ich per Flugzeug für etwa 250 EUR (z.B. TAM) nach Santiago de Chile fliegen, ein paar Tage Aufenthalt dort (sofern sich das lohnt, da kenne ich mich aber nicht aus) und von dort aus ebenfalls mit TAM oder LAN Airlines für etwa 360 EUR auf die Osterinseln fliegen. Die Übernachtungen sind dort zwar schon etwas teurer (z. B. Kaimana Inn für etwa 100 EUR die Nacht), aber für mich im Gegensatz zu USA oder Hawaii ein Ort, wo man sonst nie wieder hinkommt und die Moai sind bestimmt extrem sehenswert. Von dort aus dann weiter nach Papetee (Französisch-Polynesien) ein bisschen Südsee pur geniessen. Es gibt ein Ticket SCl-IPC-PPT, welches etwa 1.500 EUR kostet, ggf. kann man dann auf den Osterinseln einen Stopover für drei/vier Tage einlegen. Von Tahiti aus kann man entweder für 260 EUR nach Rarotonga/Cook Inseln weiterfliegen und von dort aus für etwa 145 EUR nach Auckland oder direkt ohne Zwischenstop nach Auckland für 280 EUR.


Ok alleine die Flüge schlagen hier mit gut 2.000 - 2.200 EUR ordentlich zu plus Übernachtungen (Osterinseln ca. 100 EUR pN, Tahiti ca 100 EUR pN, Cookinseln ca. 85 EUR pN), für mich wäre die Südseeroute aber ein unbedingtes Muß auf einer Weltreise!


Antworten
T-Dog Crew
sagt:
T-Dog

Ja, klingt auch interessant. Könnte man alternativ auch von Neuseeland aus machen, wenn man die Osterinseln nicht unbedingt dabei haben will. Oder statt 365 Tage gleich 2 Jahre daraus machen ;-)

Antworten
ew
sagt:
ew

Auf der Osterinsel spürt man im Allgemeinen schon den "Inselzuschlag", jedoch muss die Übernachtung nicht teuer sein! Mittlerweile gibt es auch dort günstige Hostel-Unterkünfte und sogar Zeltplätze. ;-)

Der Aufenthalt lohnt sich und selbst eine komplette Woche lässt sich gut fühlen, wenn man an der Insel stark interessiert ist.

Da LAN bzgl. Flüge das Monopol besitzt, ist es nicht immer ganz preiswert. Dafür sitzt man aber auch oft im neuen Dreamliner.


Bzgl. Drehkreuze in der Südsee ist Nadi auf den Fijis auch oft ganz gut bzw. preiswert, da es u.a. von LCCs, wie Jetstar angefloegen wird.

Antworten
kimmydoo
sagt:
kimmydoo

Wie wärs denn mal mit einem Gewinnspiel? Das kann man sich doch niemals leisten :'(

Antworten

Was denkst du?