Karibik Urlaub: 16 Tage auf der grünen Insel Dominica schon für 829€ inkl. Unterkunft und Flügen
Abgelaufen

Karibik Urlaub: 16 Tage auf der grünen Insel Dominica schon für 829€ inkl. Unterkunft und Flügen

Ahoi Piraten!

Heute möchten wir euch die Insel Dominica vorstellen, welche zwischen dem karibischen Meer und dem Atlantik liegt. Aufgrund ihrer spektakulären und üppigen Flora und Fauna trägt sie auch den Beinamen "The Nature Island".

So findet ihr auch der Insel Vulkankegel mit Lavaseen, wie dem Boiling Lake, welcher der zweitgrößte thermisch aktive See der Welt ist. Des Weiteren besticht die Insel durch hübsche Küstendörfer.

Wusstet ihr, dass hier viele Szenen der "Fluch der Karibik"-Filme gedreht wurden?

Flüge:

Günstige Flüge nach Dominica sind eher seltene Fundstücke. Wir haben mal ein bisschen für euch recherchiert und schon für 606€ pro Person einen Hin- und Rückflug von Stuttgart nach Dominica gefunden. Auf dem Hin- und Rückflug legt ihr einen Stopp in Paris und auf Sint Maarten ein. Die Anreise ist dadurch ziemlich lang, lohnt aber in jedem Fall!

Ihr könnt natürlich auch von einem anderen deutschen Abflughafen starten.

Beispiel-Abflughäfen: Hamburg, Nürnberg, Berlin, Düsseldorf, München, Frankfurt

Gibt eure Wunschdaten einfach in unseren Flug-Preisvergleich ein und nutzt auch die +/- 3 Tage Suchoption. Die Preise schwanken je nach Abflughafen und Reisezeitraum.

Unterkunft:

Hotels und Unterkünfte auf Dominica findet ihr über unseren Hotel-Preisvergleich oder Airbnb. Für ein gutes Hotel müsst ihr auf Dominica jedoch schon tiefer in die Tasche greifen. Wir empfehlen euch daher mal die Privatunterkünfte auf der Insel zu checken.

Übernachten könnt ihr z.B. in einem Studio mit Blick auf den Atlantik. Dieses befindet sich in Scott Heads und verfügt über einen kombinierten Wohn-/Schlafbereich mit Badezimmer und kleiner Küchenecke. Mit etwas Glück seht ihr auch Delphine im Wasser!

Ihr bekommt das Studio für 16 Tage/15 Nächte schon für 446€ und zahlt somit 223€ pro Person, wenn ihr zu zweit reist.

ab
829

16 Tage Dominica Im Zeitraum von: 1. Mär. 2016 - 31. Mär. 2016

Abflugsorte
Stuttgart, Hamburg, Nürnberg, Berlin, Düsseldorf, München, Frankfurt 
Ankunftsort
Dominica

Alternativ haben wir euch noch das "Classique International in Dominica" rausgesucht. Dieses befindet sich in Marigot und ist weniger als 1 Kilometer von den Stränden Sand Bay unbd Middle Bay entfernt. Von der Terrasse habt ihr einen tollen Blick auf die Berge.

Ihr bekommt ein Doppelzimmer für 16 Tage/15 Nächte schon für 749€ und zahlt somit rund 375€ pro Person, auf Basis von 2 Personen.

Classique International in Dominica



Sehenswertes auf Dominica:

  • Die kleine Hauptstadt Roseau: Sehenswerte ist das Dominica Museum am Old Market Place, das Government House und die Cathedral of Our Lady of Fair Haven. Durch die Stadt fährt eine kleine Bimmelbahn (Hibiscus Trolley Train)
    • Tipp: Vom Morne Bruce habt ihr einen tollen Panoramablick auf die Stadt. Außerden gibt es hier den Botanischen Garten.
  • Das Roseau Valley: Es ist eine überwältigend fruchtbare Schlucht, mit winzigen Häusern, welche sich an die Hänge schmiegen. In Wotton Waven findet ihr heiße Schwefelquellen. Einige davon wurden in natürliche Spas integriert. Über dem Tal findet ihr das Papillote Wilderness Retreat und die drei Wasserfälle der Trafalgar Falls.
  • Der Norne Trois Pitons National Park: Er befindet sich im Süden Dominicas. Zu den Highlights zählt der zweitgrößte kochende See der Welt. Geübte Wanderer können zum Boiling Lake wandern. Am Hand des Morne Macaque liegt der Freshwater Lake, auf einer Höhe von ca. 1000 Metern findet ihr den Boeri Lake, einen ehemaligen Krater. Es gibt außerdem das Valley of Desolation.
  • Cabrits National Park: Dieser Park befindet sich im Norden der Insel. Hier könnt ihr das Fort Shirley sowie einen Marine Park besichtigen und habt einen tollen Blick über die Prince Rupert Bay. Das Kalinago Barana Aute ist ein den Nachfahren der Kariben zugesprochenes Reservat, in welchem heute ca. 3.500 Menschen leben und arbeiten. Sehenswert sind hier die Kirche in Salybia, das Carib Cultural Village, das Horseback Ridge sowie die "Hundekopf-Treppe" aus versteinerter Lava.
  • Soufriere: Hier liegen die besten Tauchgebiete. Das beliebteste Tauchrevier auf der Insel ist das Champagne Reef.
  • Layou River Gorge: Hier gibt es gute Badeplätze.
  • Morne Diablotin: Ist der höchste Inselberg.
  • Northern Forest Reserve: Hier trefft ihr mit etwas Glück die beiden heimischen Papageienarten (Sisserou und Jacko) an.

Impressionen:

Emerald Pool Waterfall

Emerald Pool Waterfall

Rainforest

Rainforest

Wanderweg zum Boiling Lake

Valley of Desolation

Valley of Desolation

Soufriere Bay

Soufriere Bay

Tropischer Strand auf Dominica

Tropischer Strand auf Dominica


Öffentliche Verkehrsmittel:

Auf der Insel gibt es viele private Kleinbusse. Diese fahren sehr regelmäßig entlang der Küste. Es gibt keinen festen Fahrplan. Zwischen Roseau, Scotts Head und dem Flughafen gibt es einen regelmäßigen Verkehr. Die Busse fahren ab 7 Uhr bis ca. 19 Uhr.

Sonntags werden die meisten Routen allerdings nicht befahren. Am Freitag- und Samstagabend gibt es regelmäßige Verbindungen zu den Unterhaltungszentren an der Westküste. Abfahrtspunkt für Busse in den Süden ist der Old Market in Roseau, für Busse in den Norden die West Brücke.

Buspreise (EC$) von Roseau nach:
Calibishieca. $9.50
Canefieldca. $2.00
Carib Territoryca. $9.50
Grand Bayca. $4.50
Laudatca. $3.50
Loubiereca. $2.00
Marigotca. $9.50
Pointe Michelca. $2.00
Portsmouthca. $8.00
Scott's Headca. $4.00
Trafalgarca. $2.75

Auch Taxis verkehren auf der Insel. Gerade am Pier in Roseau warten zahlreiche Taxen. Zu einem Festpreis bringen euch die Fahrer zu vielen der Sehenswürdigkeiten. Ihr könnt auch Rundfahrten buchen. Macht unbedingt vor der Fahrt den Preis mit dem Fahrer aus.

Taxipreise (EC$, shared taxi) vom Flughafen:
Melville Hall to Roseau/Canefield/Newtownca. $65.00
Melville Hall to Castle Comfortca. $70.00
Melville Hall to Soufriere/Scott's Headca. $85.00
Melville Hall to Calibishe ca. $30.00

Zwischen den Nachbarinseln Martinique und Guadeloupe besteht ein regelmäßiger Fährbetrieb. Die Fähre fährt einmal täglich in Martinique los und stoppt auf Dominica. Dann fährt sie weiter nach Guadeloupe und wieder zurück. Anbieter: z.B. L´Express des Iles.

Mietwagen: Wer möchte kann sich natürlich auch einen Mietwagen nehmen, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Aber Achtung - es herrscht Linksverkehr und die Insel ist sehr gebirgig! Das Straßennetz ist im Allgemeinen in einem guten Zustand. Alle größeren Orte sind ohne Probleme zu erreichen. Im Landesinneren empfiehlt es sich einen Jeep zu mieten, da die Straßen dort sehr eng und steil sind.

Für die Anmietung benötigt ihr vor Ort einen lokalen Führerschein, welchen ihr am Flughafen im Traffic Apartment bekommt. Checkt vorab unbedingt das Kleingedruckte in Bezug auf das Mindestmietalter (zumeist 22 Jahre) und wählt ein Angebot mit Vollkasko-Schutz (ohne Selbstbehalt) und der Tankregelung "voll/voll". Schaut vorab doch einfach mal in unseren Mietwagen-Preisvergleich.

Essen: Auf Dominica ist für jeden Geschmack etwas dabei. Anbei mal eine kleine Übersicht beliebter einheimischer Speisen.

  • Accra´s: Frittierte Mehlteigbällchen mit Fisch- oder Gemüsefüllung
  • Bakes: In Öl kross gebackene Bällchen mit Fisch- oder Käsefüllung
  • Pies: Leckere Teigtaschen aus Fisch, Gemüse oder Hackfleisch
  • Black Pudding: Eine gewürzte Blutwurst
  • Souse: Gekochte Schweinefüße, welche scharf gewürzt werden
  • Broth: Eine Suppe mit Mehlklößen, Fisch oder Fleisch und Gemüse
  • Lobster (Hummer), Crayfish (Süßwasserlangusten), Crab Back (Flusskrebse), Codfish (gesalzener Kabeljau), Thunfisch, Dorado, Flying Fish, King Fish, Snapper
  • Agouti: Kleines Säugetier, welches gebraten wird
  • Mountain Chicken: Eine Riesenfroschart
  • Goat Water: Ein Eintopf mit Ziegenfleisch
  • Seamoss: Ist sehr gesund und enthält Meeresalgen
  • Nachspeisen: Cakes, Kokos- oder Früchtekuchen mit Rum und Torten
  • Getränke: Fruchtsäfte, importiertes Heineken, Carib Bier, Kubuli Lager Beer (nationales Bier), Rum, Limonaden (z.B. Quenchi, sehr süß), Ginger Beer ohne Alkohol.

Hier könnt ihr Essen und Trinken gehen:

  • Chez Wen Cuisine, Scott’s Head
  • Forest Bistro, Soufriere
  • French Town Bar, Scott’s Head
  • Roger’s Bar, Scott’s Head
  • Seabird Cafe, Scott’s Head Marine, Soufriere
  • Simon’s Bar, Scott’s Head
  • Toni’s Wine Bar & Cafe, Soufriere

Selbstverpflegung auf europäische Art ist zwar günstiger als Essen gehen, dafür aber deutlich teurer, als wenn man sich wie die Einheimischen ernährt. Ihr solltet zu zweit pro Woche etwa 130€ für Lebensmittel einplanen, wenn ihr einmal am Tag kocht.

Beliebte Souvenirs: Viele kaufen sich auf der Insel diverse Rumsorten, Cremes sowie geflochtene Körbe mit indianischen Mustern.

Klima: Auf Dominica herrscht tropisches Klima. Gerade an der Küste fallen die Temperaturen nur selten unter 29°C, wobei es in den Bergen feuchter und kühler ist. Hauptsaison ist von Dezember von Februar, aber auch die schwülen Monate zwischen Februar und Mai eigenen sich super für einen Urlaub, da nicht allzu viel Niederschlag fällt. Während der Regenzeit von Juli bis November ist auch Hurrikan-Saison auf Dominica.

Einreise: Der Reisepass muss sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein. Für die Einreise nach Dominica und einer Aufenthaltsdauer von bis zu 90 Tagen benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum. Flugreisende sollten im Besitz eines Weiter- oder Rückflugtickets sein. Weitere Informationen findet ihr hier.

Kreditkarte: Wenn ihr noch auf der Suche nach der perfekten kostenlosen Kreditkarte für Hotel-Buchungen oder Mietwagen seid, schaut euch die aktuelle Postbank-Aktion an und staubt zusätzlich bis zu 250€ Prämie ab.

Keinen Deal mehr verpassen!

Für den Newsletter bzw. unseren WhatsApp-Service anmelden oder App runterladen und auf Smartphone oder Tablet installieren und immer als einer der ersten über die besten Angebote Bescheid wissen.



Schlagworte: Karibik

2 Kommentare

diemusikprofis
sagt:
diemusikprofis

Dominica ist super! Macht einen Ausflug mit den "Wacky Rollers" - eine wunderbare Ausfahrt im offenen Unimog zu Park, Regenwald und Schauplatz von Fluch der Karibik. Zwischendurch Rumpunsch - Perfekt!

Antworten
Anarchy
sagt:
Anarchy

Klasse - da wollte ich schon lange mal hin - das macht Appetit ...

Alternativ gibt's immer wieder Tickets mit AF nach Guadeloupe und Martinique fuer < 500 Euro (oder 30.000 AF Promo-Meilen) und dann (wie oben schon beschrieben) mit dem Schiff nach Domenica. Ist ein Katzensprung.

Antworten

Was denkst du?