Sonstiges

Maas kündigt Aufhebung der Reisewarnung für diese 31 Länder an

Ein Deal von , 3. Jun. 2020 12.59 Uhr

Ahoi Piraten,

es gibt wieder Neuigkeiten für unsere Reisepläne im Sommer! Vor etwa einer Woche hatten wir euch bereits von den Gerüchten berichtet, heute hat Außenminister Maas (SPD) die Informationen auf einer Pressekonferenz offiziell bestätigt: Ab dem 15. Juni sollen die Reisewarnungen für 29 Länder innerhalb Europas aufgehoben und durch länderspezifische Reisehinweise ersetzt werden.

Für 2 weitere Länder soll dies später nachgeholt werden. Da Spanien und Norwegen zu dem Zeitpunkt nämlich noch eine Einreisesperre haben werden, bleibt die Reisewarnung für sie vorerst bestehen. Spanien will seine Grenzen aber spätestens am 1. Juli öffnen, Norwegen vermutlich um den 20. August.

Die angesprochenen Reisehinweise betreffen beispielsweise Großbritannien, für das vorläufig keine Reisen empfohlen werden, solange es dort eine 14-tägige Einreisequarantäne gibt. Für die meisten Ziele am Mittelmeer steht die Tür für den Sommerurlaub dagegen ganz weit offen.

Das Eckpunktepapier, in dem die Änderungen festgehalten wurden, hat heute das Corona-Kabinett der Bundesregierung beschlossen. Formal muss die Entscheidung noch innerhalb der nächsten beiden Woche bestätigt werden.

Für welche Länder soll die Reisewarnung ab dem 15. Juni aufgehoben werden?

  • für alle EU-Länder (für Spanien wohl erst ab dem 1. Juli)
  • zusätzlich für alle Länder des Schengen-Raums (für Norwegen wohl erst ab Ende August)
  • sowie für Großbritannien & Nordirland

Maas kündigt Aufhebung der Reisewarnung für diese 31 Länder an - 2

©Wikipedia, Veränderungen vorgenommen

Was bedeutet das für meine Reiseplanungen?

Eine Reisewarnung ist keine Reiseverbot. Sie ist also nicht zu verwechseln mit den Grenzschließungen oder Einreisebeschränkungen der einzelnen Länder. Es ist eher eine Empfehlung der deutschen Regierung, in bestimmte Länder vorerst nicht zu reisen. Ihr könntet also beispielsweise am 14. Juni genauso nach Italien einreisen wie am 16. Juni.

Einen Unterschied machen Reisewarnungen eher für Reisende, die eine Pauschalreise gebucht haben. Sollte die Reisewarnung für alle restlichen Länder weltweit also über den 15. Juni hinaus bestehen bleiben (sehr wahrscheinlich), wäre es für euch einfacher eine beispielsweise eine Fernreise zu stornieren und das Geld wieder zu bekommen. Viele Veranstalter stornieren in solchen Fällen sogar proaktiv selbst.


Kann ich innerhalb Europas also nun Reisen für den Sommer buchen?

Der Sommerurlaub in Europa wird mit jeder neuen Regel wahrscheinlicher. Einer Reise in solche Länder, die ihre Grenzöffnungen angekündigt haben oder schon durchgeführt haben, steht dann in dieser Hinsicht nichts mehr im Wege. Länder, bei denen dies der Fall ist, sind bisher zum Beispiel Österreich, die Schweiz, Griechenland, Italien, Slowenien, Spanien, Schweden und die Niederlande.

Es ist davon auszugehen, dass bis Mitte Juni auch alle deutschen Bundesländer ihre 2-wöchige Rückkehrquarantäne abgeschafft haben.

Maas kündigt Aufhebung der Reisewarnung für diese 31 Länder an

Maas kündigt Aufhebung der Reisewarnung für diese 31 Länder an