Sonstiges

Salute! Wegen Corona - In Florenz wird wieder aus Weinfenstern verkauft

Ein Deal von , 14. Aug. 2020 12.37 Uhr

Ahoi Piraten,

habt ihr schon mal von den Weinfenstern in Florenz gehört? Nein? Dann liegt das vermutlich daran, das sie in den letzten Jahren immer mehr in Vergessenheit gerieten. Doch aufgrund der Pandemie werden sie jetzt wiederbelebt!

Als in Italien im 17. Jahrhundert erneut die Pest wütete, schuf man in Florenz die Buchette del Vino, um überschüssigen Wein verkaufen zu können, ohne dass es zu einem Kontakt von Käufer und Verkäufer kam.


Heute, hunderte Jahre später, erleben die Weinfenster ein Comeback: Von Kaffee bis hin zu Wein werden seit kurzer Zeit wieder durch die zuletzt im Mittelalter aktiven Fenster gereicht. Auf die Idee zur Reaktivierung der kleinen Luken kamen einige Florenzer Gastronomen - sehr zur Freude der vor wenigen Jahren gegründeten Wine Window Association, die sich um den Schutz der weinfenster kümmert.. Die Idee dahinter: So können Getränke und auch Speisen verkauft werden und gleichzeitig das Infektionsrisiko mit COVID-19 gering gehalten werden.

Um etwas zu bestellen, müsst ihr einfach nur an eines der Weinfenster klopfen und kurz warten. Etwa eine Handvoll wurden wieder geöffnet, um Wein, aber auch Kaffee oder Eis zu verkaufen. Übrigens nur ein kleiner Teil, wenn man bedenkt, dass sich alleine in der Stadtmauer von Florenz 150 solcher Luken befinden.

Übrigens, Florenz und die Toskana sind bekannt für ihre Buchette del Vino, die es nur dort gibt. Eine Karte mit allen Weinfenstern (auch die, die geschlossen sind) und Informationen zur Geschichte findet ihr hier.

Salute! Wegen Corona - In Florenz wird wieder aus Weinfenstern verkauft


Salute! Wegen Corona - In Florenz wird wieder aus Weinfenstern verkauft