Sonstiges

CORONA-UPDATE – u.a.: USA prüfen Ende des Einreisestopps / keine Rückkehr-Quarantäne mehr in NRW

Ein Deal von , 26. Nov. 2020 14.14 Uhr

Hey Piraten,

auch im Wirbel der ganzen Black Friday / Pirate Week / Cyber Monday Deals wollen wir die aktuelle Nachrichtenlage nicht unter den Tisch fallen lassen, deshalb hier wieder ein kleines Update über die aktuellen Änderungen und Neuerungen:


USA prüfen Ende des Travel Bans

Laut einer Meldung der Nachrichten-Agentur Reuters, erwägen die USA ein Ende des Einreiseverbots aus der Europäischen Union. Dies wird in der Coronavirus-Task-Force des Präsidialamtes sowie von Gesundheits- und anderen Bundesbehörden derzeit beraten. Die Gründe sind wohl zum einen die zu pauschale Betrachtung der Länder, unabhängig vom Infektionsgeschehen und andererseits die Folgen für die US-Wirtschaft, beispielsweise für die Fluglinien. Wichtig: Beschlossen ist noch nichts und es gibt auch noch keinen Zeitplan dafür.


Vorerst keine Rückkehr-Quarantäne mehr in Nordrhein-Westfalen

Rei­se­rück­keh­rer aus Ri­si­ko­ge­bie­ten im Aus­land müs­sen in Nord­rhein-West­fa­len vor­erst nicht mehr in Qua­ran­tä­ne. Das Oberverwaltungsgerichts in Münster gab einem Kläger aus Bielefeld Recht und befand die Verordnung für unangemessen, da in einigen der sogenannten "Risikogebiete" die Fallzahlen deutlich niedriger sind als bei uns. Kurz darauf setzte das NRW-Gesundheitsministerium die gesamte Corona-Einreiseverordnung des Landes außer Kraft.

Die Entscheidung zeigt, dass statt der Fixierung auf einen willkürlichen Grenzwert eine differenziertere Betrachtung, wie sie beispielsweise in der Schweiz praktiziert wird, nötig ist.


Übernachtungsverbote in Deutschland noch bis mindestens 20. Dezember

Am Mittwoch beschloss die Ministerpräsidentenkonferenz eine Verlängerung der bisherigen Maßnahmen des "Lockdown Light" bis mindestens zum 20. Dezember. Daher bleibt also auch das Verbot von "nicht notwendigen", touristischen Übernachtungen in Hotels und Pensionen in Deutschland so lange bestehen.

Update: Für Familienbesuche an Weihnachten sollen Hotelübernachtungen in Berlin, Hessen und NRW möglich sein.


Seit Montag negativer PCR-Test für Kanarische Inseln notwendig

Seit Montag, dem 23. November, braucht ihr zu Einreise auf den Kanarischen Inseln (sowie in ganz Spanien) einen negativen PCR-Test in englischer oder spanischer Sprache. Am einfachsten und schnellsten bekommt ihr diesen unserer Erfahrung nach an den Testzentren am Flughafen (BER, FRA, MUC, DUS, HAM; ab 59 Euro).

Da der Test nicht älter als 72 Stunden sein darf und ihr ihn auch beim Check-In im Hotel vorlegen müsst, schätzt ihr einfach großzügig, wann ihr im Hotel sein werdet, zieht dann 72 Stunden ab und geht in diesem Zeitraum am besten so früh wie möglich zum Test.

CORONA-UPDATE – u.a.: USA prüfen Ende des Einreisestopps / keine Rückkehr-Quarantäne mehr in NRW

CORONA-UPDATE – u.a.: USA prüfen Ende des Einreisestopps / keine Rückkehr-Quarantäne mehr in NRW