Sonstiges

Fahrplanwechsel & neue Verbindungen – Das wird sich 2020 bei der Deutschen Bahn ändern

Ein Deal von , 17. Dez. 2019 15.15 Uhr

Pünktlich zum Fahrplanwechsel Ende des Jahres rückt die Deutsche Bahn normalerweise mit irgendwelchen Hiobsbotschaften raus. Aber in diesem Jahr scheint alles anders und die Zeichen eher auf "gutem Vorsatz" denn auf "Preiserhöhung" zu stehen. Die Bahn setzt sich nämlich für die "Starke Schiene" ein und will 2020 mehr unternehmen, um für die Kunden noch attraktiver zu werden und auch, um in puncto klimafreundlichen Reisens ihren Beitrag leisten zu können.

Was sich ändert, welche Strecken neu dazu kommen und, wo ihr euch bereits ab 01. Januar auf günstigere Preise freuen könnt, erfahrt ihr hier.

Preissenkungen im Fernverkehr – der Super Sparpreis wird günstiger

Das hat's lange nicht gegeben, aber es ist wahr, Bahnfahren wird günstiger – zumindest, wenn ihr den Super Sparpreis bucht. Dort könnt ihr die Tickets ab 1. Januar 2020 ab 17,90€ statt wie bisher ab 19,90€ buchen.

Was ist mit der geplanten Mehrwertsteuer-Senkung?

Im Rahmen Steuergesetztes, das Teil des Klimapakets der Bundesregierung ist, soll die Mehrwertsteuer auf Bahntickets im Fernverkehr um zehn Prozent gesenkt werden. Da dieses jedoch noch im Vermittlungsausschuss geprüft werden muss, ist allerdings noch nicht klar, wann und ob, die Preise wirklich gesenkt werden.

Klimafreundlich unterwegs – mehr ICE 4 für den Fernverkehr

Zur Strategie der "Starken Schiene" der Bahn gehört auch, dass weitere klimafreundliche ICE 4 produziert und in Betrieb genommen werden sollen. Aktuell wird alle drei Wochen ein neuer ICE 4 auf die Schienen gesetzt. Im Zuge der Modernisierung sollen somit mehr als 300 ICE-Züge 2020 unterwegs sein und auch auf einigen Strecken die Intercity-Wagen ersetzen. Was Drahteselfreunde freuen wird: Der neue ICE ermöglicht auch die Fahrradmitnahme. Außerdem, vor allem in Ferienzeiten wichtig, verfügt er über eine höhere Sitzplatzkapazität. Auf den Gängen sitzen und traurige Fotos posten muss demnach bald (fast) keiner mehr.

Der ICE 4 wird ab sofort übrigens auch in die Schweiz fahren! Die Strecke Hamburg – Frankfurt/Main – Karlsruhe – Basel – Zürich – Chur wird nun auch von ihm gefahren, zuvor fuhr hier ein ICE 1. Ab Juni 2020 kommt noch die Verbindung Berlin – Frankfurt/Main – Karlsruhe – Basel – Bern – Interlaken dazu.

Änderungen im Fernverkehr ab dem 15. Dezember

Berlin - Braunschweig - Frankfurt/Main
  • engerer Takt, stündliche Verbindung
München - Erfurt - Berlin
  • engerer Takt, stündliche Verbindung
Dresden - Berlin - Rostock
  • neue IC-Verbindung mit zehn Fahrten am Tag, ab 08. März im Zwei-Stunden-Takt mit 16 Fahrten am Tag
Köln - Hamburg
  • Erweiterung des Fahrangebots, stündlicher ICE/IC-Takt wird verstärkt auf bis zu sechs ICE/IC pro Tag und Richtung
  • Insgesamt ab dem neuen Fahrplan zwischen Köln & Hamburg via Düsseldorf bzw. Wuppertal bis zu 22 Fahrten pro Tag und Richtung
Münster - Berlin
  • Zusätzliche dritte Direktverbindung aus Berlin über Hannover
  • Ab November 2020 zusätzlich eine neue morgendliche IC-Verbindung von Münster nach Berlin eingeführt

Herford, Bielefeld, Gütersloh & Hamm

  • Ab 15.12.2019 zusätzliche IC-Direktverbindungen am Wochenende z.B. nach Köln, Wuppertal, Hannover, Braunschweig & Leipzig
  • Einzelne IC-Fahrten auf der Achse Köln/Aachen–Hannover–Berlin im Laufe 2020 auf ICE umgestellt
hoch frequentierte Strecken, wie Dortmund–München
  • am Wochenende mehr Züge im Einsatz
ICE-Halt Siegburg/Bonn
  • erhöhtes Fahrtangebot

Neue Verbindungen ins Ausland & Nachtzüge

Berlin – Dresden – Prag – Wien – Graz
  • Ab Mai neue Railjet-Verbindung gemeinsam mit den Tschechischen Bahnen (CD) & den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB)
Berlin - Warschau
  • Ab Sommer 2020 verkürzte Reisezeit in den Eurocity-Zügen um 30 Minuten
Zürich - Berlin & Zürich - Hamburg
  • Neue Intercity-Nachtverbindung
  • Nacht-IC fahren auf den Strecken im Verbund mit den klassischen Nachtzügen der ÖBB
Fahrplanwechsel & neue Verbindungen – Das wird sich 2020 bei der Deutschen Bahn ändern