Sonstiges

Fernreise-News: Dom. Rep. schafft Pflichttest ab und Thailand macht (wieder mal) Öffnungspläne

Ein Deal von , 7. Sep. 2020 10.44 Uhr

Ahoi Piraten,

zwei Neuigkeiten für Fernreiseinteressierte:

Dominikanische Republik

weltweit gibt es zaghafte Versuche von beliebten Reiseländern, die Einreise für Touristen wieder zu erleichtern und damit wieder Touristen ins Land zu locken. Die Dominikanische Republik unternimmt jetzt einen weiteren Schritt indem der verpflichtende Corona-Test bei der Einreise nun ab dem 15. September abgeschafft wird. Ab diesem Tag soll es nur noch stichprobenartige Schnelltests geben bzw. wenn Symptome vorliegen. Außerdem soll jeder Hotelgast eine kostenlose Versicherung bekommen, die neben der Notfallversorgung auch Covid-19-Tests und eine Kostendeckung für gesundheitsbedingte Aufenthaltsverlängerungen umfasst.

Zwei Einschränkungen sind jedoch zu beachten: Wegen der weltweiten Reisewarnung für Fernziele, werden Pauschalreisen in die Dominikanische Republik wohl in der nächsten Zeit nicht stattfinden. Wer unbedingt hinreisen möchte, müsste Flüge und Hotel einzeln buchen. Außerdem zählt das Land weiterhin zum Risikogebiet, weshalb ab 1. Oktober wohl wieder eine Quarantäne nach der Reise in Deutschland nötig wäre.

Thailand

Anders als die Dom. Rep. lässt Thailand noch immer keine Reisenden ins Land. Aufgrund der großen wirtschaftlichen Folgen werden aber immer wieder Pläne für eine vorsichtige Öffnung gemacht. So auch in der letzten Woche wieder. Auch diesmal soll nur eine bestimmte Region für den Versuch freigegeben werden und auch diesmal muten die Bedingungen ein bisschen absurd an:

Nach dem Vorschlag des Tourismusministers sollen Touristen anfangs nur nach Phuket reisen dürfen und müssten Nonstopflüge aus ihrer Heimat nehmen. Thai Airways hat schon in Aussicht gestellt, ab November Flüge ab Deutschland, Großbritannien und Dänemark anzubieten, ist momentan aber auch noch mit der Restrukturierung wegen finanzieller Schwierigkeiten gut beschäftigt.

Laut dem sogenannten "Phuket Model" müssten sich die Reisenden zu Beginn des Aufenthalts einem Covid-19-Test unterziehen und müssten danach 14 Tage in der Hotelanlage in Quarantäne bleiben. Vorstellbar sei auch, dass sich beispielsweise immer drei bis vier Strandhotels zu einer Quarantänezone zusammenschließen, in der sich die Gäste frei bewegen dürfen.

Falls ihr euch jetzt fragt, wie das denn bei einem Aufenthalt von unter 14 Tagen gedacht ist: Dies soll gar nicht möglich sein. Im Gespräch ist sogar ein Mindestaufenthalt von 30 Tagen. Wenn nach den 14 Tagen dann auch ein zweiter Abstrichtest negativ ist, dürfen die Reisenden sich frei auf ganz Phuket bewegen. Die Insel verlassen dürften sie allerdings nur, wenn nach drei Wochen auch noch ein dritter PCR-Test negativ ist.

Wir denken, es ist keine sehr gewagte These, wenn wir sagen, dass dieses Modell so wahrscheinlich nie umgesetzt wird und selbst wenn, keinen großen Anklang bei Reisenden finden wird.

(Quellen: CNN, TravelOffPath, The Taiger)

Fernreise-News: Dom. Rep. schafft Pflichttest ab und Thailand macht (wieder mal) Öffnungspläne

Fernreise-News: Dom. Rep. schafft Pflichttest ab und Thailand macht (wieder mal) Öffnungspläne