Sonstiges

Hoffnungsschimmer? Spanien kein Hochrisikogebiet mehr! Lockerungen auf Mallorca?

Ein Deal von , 20. Feb. 2021 18.56 Uhr

Gute Nachrichten!

Spanien wird ab dem morgigen Sonntag (21.02.) nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft. Die Infektionszahlen in einem der beliebtesten Urlaubsländer sind weiterhin rückläufig, weshalb das Robert Koch Institut Spanien nicht länger als Hochrisikogebiet, sondern nur noch als Risikogebiet einstuft.

Somit wird nicht mehr zwingend ein negatives Testergebnis vor der Einreise nach Deutschland verlangt. Weiterhin muss man sich allerdings spätestens 48 Stunden nach der Einreise in Deutschland testen lassen (PCR oder Antigen). Auch die Pflicht zur zehntägige Quarantäne, von welcher man sich ab dem fünften Tag mit einem negativen Testergebnis frei testen kann, bleibt bestehen (es sei denn, ihr wohnt in NRW).

Die praktischen Auswirkungen für Urlauber halten sich damit zwar noch in Grenzen allerdings ist die Tendenz natürlich äußerst positiv und lässt uns hoffen.

Vor allem in den klassischen Urlaubsregionen sehen die Rückgänge mittlerweile wirklich vielversprechend aus. Die beliebten Kanaren und Balearen (damit auch Mallorca) stehen mit Inzidenzen von unter 60 am besten im spanischen Vergleich da. Auf Mallorca herrscht zwar noch bis zum 01.03. ein strenger Lockdown, aber es wird über die ersten Lockerungen diskutiert. Schon am 02. März könnten die Außenbereiche von Restaurants und Cafés öffnen.

Mit Hinsicht auf den möglichen Saisonstart im Frühjahr freuen wir uns über diese Nachrichten und hoffen, dass es mit der Entwicklung so weitergeht. Wir halten euch natürlich mit weiteren Nachrichten auf dem Laufendem.

Hoffnungsschimmer? Spanien kein Hochrisikogebiet mehr! Lockerungen auf Mallorca?