Sonstiges

Kuba & Kreta statt Kiel: Wo man jetzt noch hin reisen darf *UPDATE 15.10.*

Ein Deal von , 14. Okt. 2020 8.47 Uhr

Ahoi Piraten,

bei all den Regeln, die zum Teil ohne große Vorwarnzeit beschlossen wurden, ist mancher verunsichert, wo man überhaupt noch hinreisen kann. Wir versuchen wieder einmal, die zur Verfügung stehenden Infos für euch ein bisschen zu ordnen.


Reisen innerhalb Deutschlands:

In Deutschland gibt es gut 400 Landkreise und kreisfreie Städte. Stand heute sind 35 davon Risikogebiet, darunter zahlreiche Großstädte wie Berlin, Bremen, Köln, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt und München.


TIPP: Risikogebiet sind Kreise und Städte, in denen es in 7 Tagen mindestens 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gab. Welche aktuell Risikogebiet sind, seht ihr online auf vielen Karten z.B. HIER


Beherbergungsverbot: Wer aus einem solchen Risikogebiet kommt, darf in den meisten Bundesländern nicht mehr von Hotels und Pensionen aufgenommen werden.

Ausnahmen:

  • In Nordrhein-Westfalen, Berlin, Bremen, Thüringen, Baden-Württemberg und Niedersachsen gilt aktuell KEIN Beherbergungsverbot, hier darf jeder Urlaub machen – ab dem 16.10. auch im Saarland, ab dem 17.10. auch in Sachsen
  • Tagesausflüge nach Niedersachsen sind erlaubt, nicht aber nach Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern
  • unentgeltliche Besuche von Freunden und Verwandten (in Mecklenburg-Vorpommern nur nahe Familienangehörige, nicht Onkel/Tante)
  • ihr habt einen negatives Corona-Ergebnis von einem PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist (Ausnahme: Mecklenburg-Vorpommern, dort trotzdem Quarantäne)
  • Rheinland-Pfalz setzt das Beherbergungsverbot zwar momentan noch nicht um, hat aber dafür eine 14-tägige Quarantäne für Einreisende aus deutschen Risikogebieten

TIPP: Wenn ihr euch unsicher seid, sucht online nach den Bedingungen des Bundeslands, in das ihr reisen möchtest oder ruft notfalls dort bei den Gesundheitsbehörden an.



Reisen in Europa:

Abgesehen von Island, Finnland, Norwegen und den baltischen Ländern lassen uns die meisten Länder Europas weiterhin ohne Test oder Quarantäne einreisen. Außerdem sollte man aber schauen, welche Regionen selbst Risikogebiet sind. Für diese gilt momentan, dass man nach der Landung in Deutschland einen Test machen und sich bis zum Ergebnis isolieren muss. Frühestens ab dem 8.11. kommt eine neue Regel, nach der man definitiv ein paar Tage (vermutlich 10) in Quarantäne muss und sich frühestens nach 5 Tagen "freitesten" kann. Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein wenden die strengere Regel bereits an.


TIPP: Welche Regionen im Ausland Risikogebiet sind, seht ihr immer aktuell auf der Seite des RKI. Diese wird meist mittwochabends aktualisiert.


Einfacher ist es also, ein Ziel auszuwählen, das kein Risikogebiet ist. Hier können wir urlaubstechnisch momentan (Stand 13.10.) folgende Ziele empfehlen:

  • Zypern (bei Direktflug ab Deutschland, kein Umstieg z.B. in Österreich)
  • Griechenland (nach Kreta, Korfu, Kos und Rhodos wurden die Flüge z.T. bis in den November verlängert)
  • Korsika
  • Italien (außer Campania und Liguren; die geringsten Infektionszahlen hat Kalabrien)
  • Algarve
  • Madeira (kostenloser Test bei der Ankunft)
  • Azoren (kostenloser Test bei der Ankunft, zweiter nach 6 Tagen)


Reisen außerhalb Europas:

Vor knapp zwei Wochen wurden viele Reisewarnungen aufgehoben und wir haben euch eine Handvoll Ziele empfohlen – nur Tage später kamen zwei davon leider wieder auf die Risikoliste des RKI (Georgien und Curaçao). Deshalb müssen wir ganz offen und ehrlich zwei Tipps für Fernreisen geben:

  1. sichert euch ab und klärt mit eurem Arbeitgeber, ob ihr notfalls nach der Reise 5-10 Tage von zu Hause aus arbeiten könntet, für den Fall der Fälle, dass das Ziel doch wieder Risikogebiet wird
  2. schaut in die Bedingungen der Fluggesellschaften, die für eure Strecke infrage kommen, ob es besonders flexible Regelungen zu Umbuchungen gibt (z.B. Qatar Airways), falls das Zielland doch noch mal vorübergehend keine Reisenden aus Deutschland herein lässt (außerdem natürlich kostenfrei stornierbare Unterkünfte buchen)

Abgesehen von Mexiko und Kuba (wo ihr vor Ort getestet werdet) braucht man für alle Ziele schon zum Boarding des Fluges einen negativen PCR-Test, der meist nicht älter als 48 Stunden sein darf. Am schnellsten bekommt ihr diesen an den Testzentren der Flughäfen München, Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg.

Einreise möglich + kein Risikogebiet: (also auch keine Reisewarnung und keine Rückkehrquarantäne)

  • Kuba – Ab Mitte Oktober wird zumindest eine Hälfte (die schönere) der Touristen-Halbinsel Varadero mit ihren weißen Puderzucker-Stränden für Reisende aus Deutschland zugänglich. Im Unterschied zu fast allen anderen Ländern, müsst ihr euch hier vorher um keinen Test kümmern, sondern werdet kostenlos bei der Einreise getestet. Nonstop-Flüge gibt es ab Ende Oktober von Frankfurt und Düsseldorf.
  • Seychellen
  • Barbados
  • Bonaire
  • Französisch-Polynesien
  • Uganda
  • Ruanda
  • Namiba

Wenn ihr sowieso Home Office macht (zwecks Rückkehrquarantäne) und euch Risikogebiete nicht stören, weil ihr sowieso auf Social Distancing etc. achtet, dann könnten auch die folgenden Ziele für euch infrage kommen.

Einreise möglich, ABER Risikogebiet: (Auszug)

  • Mexiko – eines der ganz wenigen Fernziele, in das man ganz ohne Test kommt
  • Brasilien – eines der ganz wenigen Fernziele, in das man ganz ohne Test kommt (unsere Kollegen hatten aber zuletzt Schwierigkeiten bei der Einreise)
  • Malediven
  • Martinique
  • Panama (seit 12.10.)
  • Ägypten
  • Dubai (nicht Abu Dhabi)
  • Kenia
  • Tansania

Kuba & Kreta statt Kiel: Wo man jetzt noch hin reisen darf *UPDATE 15.10.* - 2

Kuba & Kreta statt Kiel: Wo man jetzt noch hin reisen darf *UPDATE 15.10.*

Kuba & Kreta statt Kiel: Wo man jetzt noch hin reisen darf *UPDATE 15.10.*