Sonstiges

Deutsche Bahn: Diese neuen Kulanzregelungen gelten ab sofort

Ein Deal von , 16. Mär. 2020 11.30 Uhr

Ahoi Piraten, nicht nur die Lufthansa, sondern auch die Deutsche Bahn hat sich auf das Corona-Virus, seine behördlichen Maßnahmen und Umstände eingestellt. Seit heute bietet das Unternehmen neue Stornierungsbedingungen an. „Natürlich haben wir Verständnis dafür, wenn unsere Kunden in der aktuellen Situation ihre gebuchte Reise noch einmal überdenken wollen. Aus diesem Grund haben wir uns bei der DB entschieden, eine deutschlandweite Sonderkulanz-Regelung einzurichten", sagte der DB-Vorstandsvorsitzende Dr. Richard Lutz am Donnerstag in Berlin. Laut ihm sollen diese Regelungen erstmal bis Ende April (30.04) gelten.

Falls eure Veranstaltung, eure Reise oder euer Vorhaben abgesagt wurde, haben wir hier die wichtigsten Punkte für euch in der Übersicht:

  • Wenn ihr aufgrund des Coronavirus eure Reise nicht mehr antreten möchtet, könnt ihr ab sofort eure gebuchten Tickets kostenfrei in einen Reisegutschein im Wert eures Tickets umwandeln lassen. Das gilt für alle Super Sparpreise und Sparpreise für Reisen bis einschließlich 30. April.

 Dazu könnt ihr euch an die Kundenservice-Kanäle und die Verkaufsstellen der DB wenden.

  • Wenn ihr eure Reise aufgrund der Corona-Krise innerhalb Deutschlands verschieben möchtet, könnt ihr das bis zum 13.03.2020 gebuchte Ticket bis zum 30. Juni 2020 flexibel nutzen. Bei Super Sparpreisen und Sparpreisen wird die Zugbindung aufgehoben. Die Cityfunktion bei Sparpreisen ist jedoch nicht von der Sonderkulanz erfasst. Vielleicht, hat sich die Lage aber bis dahin sogar wieder beruhigt.

  • Unabhängig von einem Flexpreis oder Flexpreis Business habt ihr die Möglichkeit, unabhängig von den aktuellen Sonderkulanzen, eure Fahrkarten kostenlos zu stornieren. Dazu solltet ihr die üblichen Stornierungswege nutzen.

 Zum Beispiel euer Geschäftskundenportal oder Online-/Mobile-Tickets über folgenden Link: bahn.de/stornierung.

Aktuell wird empfohlen, die Vorgänge online vorzunehmen. Das Formular und weitere Infos findet ihr hier.

Alle weiteren Infos in Verbundenheit mit Corona und der Deutschen Bahn gibt es hier.


Info: Ab morgen, Dienstag den 17.03.2020, fährt die Deutsche Bahn den Regionalverkehr schrittweise herunter. Das Unternehmen wolle die Zahl der Züge schrittweise an die sinkende Nachfrage anpassen. Eine der ersten Maßnahmen war, dass die Deutsche Bahn keine Fahrkarten mehr kontrolliert. Wie eine Sprecherin mitteilte, geschehe das zum Schutz von Fahrgästen und Mitarbeitern.

Hinweise für das Fahren mit der Bahn: In Zügen und Bussen gelten die bekannten Regeln des Robert-Koch-Instituts zur Vorsorge. Darunter zum Beispiel gründliches Händewaschen oder die schnelle Entsorgung von benutzten Taschentüchern. In einigen Zügen öffnen sich die Türen automatisch. Aber auch das Tragen von Handschuhen kann euch helfen, dass ihr nicht direkt mit dem automatischen Türknopf in Berührung kommen müsst.

Hier haben wir für euch alle Infos rund um das Coronavirus zusammengefasst.

Deutsche Bahn: Diese neuen Kulanzregelungen gelten ab sofort