Sonstiges

News-Update zur Einreise nach Kuba / Zypern / Österreich / Schweiz / Frankreich / frz. Überseegebiete

Ein Deal von , 5. Feb. 2021 10.24 Uhr

Ahoi Piraten,

an dieser Stelle möchten wir euch heute die relevanten Reise-News der letzten Tage zusammentragen.


Kubas-Quarantäne nicht für alle Reisenden

Pauschalreisende können beruhigt sein. Nach Auskunft des Auswärtigen Amts änder sich für sie bei der Einreise ab morgen wenig. Hier der Überblick:

  • für alle: PCR-Test frühestens 72 Stunden vor Ankunft + Formular zum Gesundheitszustand + weiterer PCR-Test bei Einreise
  • wer eine Reservierung in einem lizenzierten Hotel hat: bis das Ergebnis des Tests bei der Einreise da ist, im Hotel aufhalten (wie bisher)
  • wer in einer "Casa Particular" oder in Privatunterkünften übernachten möchte: Quarantäne in einem kostenpflichtigen, von den kubanischen Behörden zugewiesenen Hotel + weiterer Test am fünften Tag + Ende der Quarantäne bei negativem Ergebnis

Kurz-Quarantäne in Zypern

Ab Samstag müssen sich Einreisende in Zypern für 72 Stunden in Selbstisolation begeben und danach auf eigene Kosten einen weiteren PCR-Test machen.


PCR-Test für Schweiz-Einreise auf dem Luftweg

Wenn ihr ab dem 8. Februar mit dem Flugzeug in die Schweiz reisen wollt, braucht ihr vorher schon einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Auf dem Landweg brauchen diesen Test nur Reisende aus Risikogebieten, also auch aus Sachsen und Thüringen. Reisende von dort müssen zusätzlich für 10 Tage in Quarantäne.


Österreich verschärft Einreiseregeln

Vom 10. Februar bis 31. März 2021 braucht jeder Einreisende nach Österreich einen negativen PCR- oder Antigen-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist. Außerdem muss man sich digital anmelden und die 10-tägige Quarantäne kann nicht mehr auf 5 Tage verkürzt werden. Pendler müssen den negativen Test jedoch nur einmal in der Woche vorlegen. Die Kontrollen sollen verstärkt und Strafen erhöht werden.


PCR-Test für Frankreich auch auf dem Landweg

Während es in der ersten Ankündigung noch hier, der PCR-Test würde nur für Flugreisende notwendig werden, gilt dies nun auch für Einreisende auf dem Landweg. Das Auswärtige Amt schreibt dazu:

"Wer auf dem Landweg aus diesen Ländern [EU] einreist, muss einen höchstens 72 Stunden vor Reisebeginn vorgenommenen negativen virologischen COVID19-Test vorweisen. Ausnahmen gelten für Reisen von weniger als 24 Stunden Dauer und in einem Umkreis von weniger als 30 km vom eigenen Wohnort, für beruflich veranlasste Reisen, deren Dringlichkeit oder Häufigkeit solche Tests nicht zulassen und für berufliche Reisen von im gewerblichen Straßenverkehr Tätigen. Das Vorliegen eines Ausnahmetatbestandes ist mit geeigneten Dokumenten nachzuweisen."


Reisen in die französischen Überseegebiete nur mit zwingendem Grund

Vor allem Reisen nach Guadeloupe und Martinique standen in den letzten Wochen bei Reisenden aus Deutschland hoch im Kurs, nicht zuletzt weil sie derzeit kein Risikogebiet sind. Um das Einschleppen von Mutationen des Coronavirus zu verhindern, hat Frankreich nun aber entschieden, dass die Einreise in die französischen Überseegebiete vorläufig nur noch aus zwingenden persönlichen oder familiären, dringenden gesundheitlichen oder unaufschiebbaren beruflichen Gründen möglich ist.


News-Update zur Einreise nach Kuba / Zypern / Österreich / Schweiz / Frankreich / frz. Überseegebiete


News-Update zur Einreise nach Kuba / Zypern / Österreich / Schweiz / Frankreich / frz. Überseegebiete