Sonstiges

RKI meldet neue Risikogebiete in Europa, Reisewarnungen folgen – Wien und Amsterdam betroffen

Ein Deal von , 16. Sep. 2020 22.53 Uhr

Ahoi Piraten,

leider musste das Robert-Koch-Institut in dieser Woche wieder neue europäische Regionen auf die Risikoliste setzen, weil die Zahl der Neuansteckungen dort die 50 pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen dauerhaft überstieg. Auch touristisch beliebte Ziele wie Wien, Amsterdam und Den Haag sind betroffen.

Hier alle neu dazu gekommenen Regionen im Überblick:

Frankreich

  • Hauts-de-France
  • Überseegebiet La Réunion

Kroatien

  • Brod-Posavina
  • Virovitica-Podravina

Niederlande

  • Noord-Holland (inkl. Amsterdam)
  • Zuid-Holland (inkl. Rotterdam und Den Haag)

Österreich

  • Bundesland Wien

Rumänien

  • Neamt
  • Caras Severin

Schweiz

  • Kanton Freiburg (Fribourg)

Tschechien

  • Region Středočeský (Mittelböhmische Region)

Ungarn

  • Budapest


Was bedeutet das, wenn ich vor Ort bin?

Wenn ihr zurück in Deutschland seid, müsst ihr euch einem kostenlosen Corona-Test unterziehen. Entweder tut ihr dies direkt an der Autobahn/Bahnhof/Flughafen oder ihr informiert euch unter der 116117, wo ihr euch in eurer Umgebung testen lassen könnt. Ihr habt dafür 72 Stunden Zeit. Bis ihr das Ergebnis habt, seid ihr aufgefordert, euch zu isolieren. Diese Regelung soll voraussichtlich noch bis zum 30. September gelten.

Ab dem 1. Oktober muss man wahrscheinlich nach der Rückkehr für 10 Tage in Quarantäne, kann aber frühestens am fünften Tag einen Test machen und die Quarantäne beenden, wenn das Ergebnis negativ ist.

(Wer vor dem 16.9. um 19 Uhr zurück gekehrt ist, muss natürlich nicht nachträglich in Quarantäne oder zum Test.)

Was bedeutet das, wenn für die nächsten Tage eine Reise dorthin gebucht habe?

Wenn ihr eine Pauschalreise in eine der betroffenen Regionen gebucht habt, könnt ihr diese kostenlos stornieren. Erst mal geht das aber nur für Reisen, die in den nächsten Tagen stattfinden sollten, weil jetzt natürlich noch niemand weiß, ob die Zahlen zum Beispiel Anfang Oktober viel besser sein werden. Die allermeisten Veranstalter werden ihre Pauschalreisen dorthin von selbst stornieren.

Wenn ihr individuell gebucht habt, habt ihr keinen Anspruch auf Erstattung, könnt aber versuchen, eine Kulanzregelung zu erreichen. Gerade Hotels helfen bei Anfragen oft weiter. Bei Flügen erreicht man momentan kaum jemanden und auch die Erstattungen schleppen sich leider über Monate. Zumindest eine Umbuchung auf einen anderen Termin müsste aber immer möglich sein.

Wo kann ich überhaupt noch hin im Herbst?

Gegenden die derzeit von keinen Warnungen betroffen sind, sind zum Beispiel: Portugal (z.B. Algarve, Madeira), Griechenland (auf Kreta noch Badewetter), Italien (viele günstige Flüge nach Sizilien), Slowenien, der Norden von Kroatien (Istrien), Polen (gute Preise an der polnischen Ostsee), die Schweiz, Dänemark, Schweden und Finnland.

RKI meldet neue Risikogebiete in Europa, Reisewarnungen folgen – Wien und Amsterdam betroffen

RKI meldet neue Risikogebiete in Europa, Reisewarnungen folgen – Wien und Amsterdam betroffen