Ryanair streicht weitere Flüge bis März 2018 - Was das für euch bedeutet

Ein Deal von , 18. Sep. 2017 10.53 Uhr

„Wir haben die Urlaubsplanung für die Piloten verbockt und arbeiten hart daran, dass zu reparieren“ – Kenny Jacobs (Marketingvorstand)

Bei Ryanair ist wohl einiges schief gegangen, aber was ist eigentlich genau passiert?

Laut eines Sprechers der Airline hatte Ryanair „... in den Spitzenreisemonaten Juli und August einen Rekordflugplan abgearbeitet und muss jetzt die Urlaubsansprüche der Piloten und Besatzungsmitglieder neu ordnen“.

Die Freizeitausgleiche der Besatzung müssen bis zum Jahresende genommen werden, daher fehlen der Airline momentan Piloten und Flugbegleiter um die gesamte Flotte in die Luft zu bringen.

Welche Konsequenzen hat das?

In den kommenden Wochen werden täglich ca. 40 bis 50 Flüge ausfallen. Klingt viel, allerdings sind das nur ca. 2% der aller geplanten Starts. Deutsche Airports sind bisher kaum betroffen.

Die Passagiere der gecancelten Flieger werden durch die Airline per E-Mail kontaktiert und bekommen eine Umbuchung auf andere Flüge oder eine Erstattung des Ticketpreises angeboten.

Bei kurzfristigen Änderungen kommen außerdem weitere Schadensersatzansprüche gemäß der EU-Fluggastrechteverordnung in Frage.

Solltet ihr Ryanair-Flüge im Rahmen einer Pauschalreise über einen Veranstalter gebucht haben, muss sich dieser um Ersatz kümmern.

Ich fliege die nächsten Tage mit Ryanair wurde aber noch nicht kontaktiert. Kann ich wie geplant fliegen?

Ryanair veröffentlich eine Liste mit den gestrichenen Verbindungen, die du hier abrufen kannst.

Darüber hinaus hat Ryanair einen kostenlosen Online-Chat eingeführt, über den eure Fragen beantwortet werden.

Was passiert als nächstes?

Im November startet der Winterflugplan und mit ihm soll dann auch wieder genug Personal zur Verfügung stehen. Ab diesem Zeitraum geplante Flüge werden normal durchgeführt.

Ryanair streicht weitere Flüge bis März 2018 - Was das für euch bedeutet