Sonstiges

Faszinierender Tauchspot: Schiffswrack in Griechenland wird zum Unterwasser-Museum

Ein Deal von , 10. Aug. 2020 13.47 Uhr

Ahoi Piraten,

über zwei Jahrthausende lang lag ein Schiffswrack, ehemals beladen mit unzähligen Litern Wein, unentdeckt auf dem Meeresgrund im heutigen National Marine Park of Alonissos, jetzt wird es zum ersten Unterwassermuseum Griechenlands.

Erst 1985 wurde das Wrack vor der Küste der Insel Alonissos entdeckt. Und auch das nur durch einen Zufall: Ein Fischer sah plötzlich riesige Amphoren im Wasser treiben. Taucher fanden daraufhin das Wrack des ehemaligen Handelsschiffes.

Seit Anfang August ist es auch Freizeittauchern möglich, an dieser Stelle an den Meeresgrund zu tauchen, denn dann wird in diesem Bereich Griechenlands ersten Unterwasser-Museum eröffnet. Guides bringen euch dann von Alonissos zu dem Schiffswrack. Zugegeben, von der hölzernen Hülle selbst ist nichts mehr zu sehen, doch ein Großteil der Ladung liegt bis heute, gut sichtbar, am Meeresboden, darunter große Vasen. Dazu tummeln sich zahlreiche Fische in dem Gebiet.

Eine Tour ist vermutlich bis Anfang Oktober oder dann wieder im Sommer 2021 möglich. Buchen könnt ihr den Ausflug an den Meeresgrund beispielsweise hier.

Ihr kanntet Alonissos bisher nicht und wollt die Insel bei eurem nächsten Urlaub erkunden? Auf die Insel kommt ihr mit der Fähre u.a. über den Festlandhafen Volos oder über die Nachbarinsel Skiathos. Nach Volos kommt ihr beispielsweise mit dem Bus von Thessaloniki aus.

Faszinierender Tauchspot: Schiffswrack in Griechenland wird zum Unterwasser-Museum