Sonstiges

Thailand schickt Besuchern ihren Müll aus Nationalparks hinterher

Ein Deal von , 28. Sep. 2020 13.13 Uhr

Ahoi Piraten,

wer von euch schon einmal in Thailand unterwegs war, denkt vermutlich gern an die traumhaft schöne Natur zurück - und hat leider auch die ein oder andere Ecke sehen müssen, an denen Müll dieses schöne Fleckchen Erde langsam zerstört. Nicht selten, weil Besucher achtlos ihren Unrat wegwerfen.

Um die Besucher eines Nationalparks nahe Bangkok zu ermahnen, kam der Umweltminister des Landes nun auf eine ungewöhnliche Idee...

Thailand schickt Besuchern ihren Müll aus Nationalparks hinterher - 4

Nachdem zahlreiche Besucher im Khao Yai Nationalpark ihre Abfälle zurückließen, entschied Umweltminister Varawut Silpa-archa kurzerhand, den zurückgelassenen Müll einpacken zu lassen - um ihn anschließend an die Besucher des Parks per Post zu schicken!

Ja, richtig gelesen! Den achtlos in der Natur weggeworfenen Müll schickte man an diejenigen, die an diesem bestimmten Wochenende, an dem sich im Nationalpark besonders viel Müll angehäuft hatte, vor Ort waren. Es soll den Menschen, die ihren Müll achtlos weggeworfen haben, eine Lehre sein, hieß es auf einem dem zugestellten Abfall beigepackten Zettel. Außerdem mit dabei: Eine Registrierung bei der Polizei.

Thailand schickt Besuchern ihren Müll aus Nationalparks hinterher - 2

Doch woher wusste man, wohin man die Abfälle schicken musste?

Namen und Adressen ließ man sich von der Parkverwaltung geben, bei der sich die Besucher vorab registrieren mussten. Ob dadurch auch Besucher bestraft wurden, die ihren Müll in die dafür vorgesehen Mülleimer entsorgten, ist nicht bekannt.

Thailand schickt Besuchern ihren Müll aus Nationalparks hinterher

Thailand schickt Besuchern ihren Müll aus Nationalparks hinterher