Sonstiges

Tierschutz - In Südafrika soll das Elefantenreiten verboten werden

Ein Deal von , 4. Mär. 2020 11.01 Uhr

Ahoi Piraten,

sehen wir ein süßes, knuddeliges oder ein exotisches Tier, wollen es nicht wenige von uns am liebsten sofort anfassen, auf dem Arm nehmen oder das perfekte Selfie schießen. Dabei vergessen wir schnell, dass genau das für die Tiere unglaublich viel stress bedeuten kann. Aus diesem Grund werden diverse Interaktionen mit Tieren kritisch von verschiedenen Tierschutzorganisationen betrachtet.

Besonders das Reiten auf verschiedenen Tierarten gilt als Ausbeutung dieser. So verbot man beispielsweise im Frühjahr 2019 auf Santorini die Benutzung von Eseln als Transportmittel von Touristen mit einem Gewicht von mehr als 100 Kilogramm. Jahrelang wurden die Tiere missbraucht, um Reisende die steilen Hügel hoch nach Fira zu tragen, damit diese den erschwerlichen Weg nicht selber bestreiten müssen. Und das, obwohl seit mehreren Jahren eine Seilbahn zur Verfügung steht. Einigen Menschen war das scheinbar nicht authentisch genug.

In Südafrika werden von verschiedenen Unternehmen Interaktionen mit Elefanten angeboten. Besonders beliebt: Das reiten auf den Dickhäutern. Doch geht es nach dem südafrikanischen Tourismusverband SATSA, soll damit bald Schluss sein! In seinen neuen Richtlinien fordert der Verband seine Mitglieder auf, das Reiten und Streicheln der Wildtiere zu verbannen und setzt so ein Zeichen gegen die Ausbeutung wilder Tiere.

Genauer genommen ist dort seit neuestem erwähnt, dass Veranstalter dieser Interaktionen ethischere Entscheidungen treffen sollen, um die Tiere zu schützen. Diese Aktivitäten entsprechen nicht der Natur der Tiere. Verbieten darf SATSA das jedoch nicht, er hat in Südafrika keine Weisungsbefugnis - wer sich jedoch nicht an die Anweisung halte, soll in Zukunft vom Verband ausgeschlossen werden.

Neben dem Spazieren gehen mit Wildtieren betrifft die neue Leitlinie auch das Streicheln von Tieren, besonders Jungtiere sind davon betroffen, und Tiershows, bei denen den Tieren verschiedene "Kunststücke" beigebracht werden.

Etwas weiter ist man bereits in Kambodscha. Touristen sollen dort noch in diesem Jahr nicht mehr die Möglichkeit haben, auf Elefanten zur berühmten Tempelanlage Angkor Wat zu reiten. Die Elefanten sollen in einen nahegelegenen Wald umgesiedelt werden.

Ihr wollt mehr über den Verband und seine Richtlinie erfahren? Dann besucht die Webseite des Verbandes.

Tierschutz - In Südafrika soll das Elefantenreiten verboten werden