Sonstiges

Für 2 Monate: Ryanair streicht alle Flüge | Rückholflüge & Medikamenten-Lieferungen möglich

Ein Deal von , 26. Mär. 2020 14.27 Uhr

Ahoi Piraten,

am gestrigen Mittwoch gab die Airline Ryanair bekannt, bis Ende Mai beinahe alle Flüge zu streichen. Geflogen werden solle nur noch in Ausnahmefällen. Bis auf Rettungsflüge, beispielsweise um gestrandete Urlauber zurückzuholen oder Medikamenten-Lieferungen durchzuführen, werde die gesamte Flotte der Ryanair Group für zwei Monate am Boden bleiben. Die Ryanair-Tochter Lauda stellte den Flugbetrieb bereits Mitte März ein.


Damit steht die Ryanair Group nicht alleine da. Immer mehr Airlines lassen ihre Maschinen am Boden. Easyjet kürzte den Flugplan vor einigen Tagen radikal ein, seit 24. März gilt ein Notflugplan, maximal 10 Prozent des regulären Betriebes werden damit aufrecht erhalten. Zudem werden Rückführungsflüge durchgeführt.

Die Lufthansa Group hat aufgrund des Coronavirus ebenfalls einen Notfallflugplan erstellt. Trotz vieler Streichungen werden weiterhin Ziele in Asien, Afrika, Amerika sowie innerhalb Europas angeflogen. Auch innerdeutsche Verbindungen werden vereinzelt aufrecht erhalten. Trotzdem bleiben im Schnitt über 90% der Lufthansa-Flotte am Boden, gleiches gilt für die LH-Tochter Eurowings. Viele Airlines agieren ähnlich und erstellen regelmäßig einen stark ausgedünnten Notfallflugplan.

Eine Ausnahme bildet aktuell Qatar Airways. Rund 50 Flughäfen werden aktuell von der Airline noch angeflogen, oftmals zum Glück für gestrandeten Urlauber, die dank des Flugplanes von Qatar nach Hause reisen können. Zumindest, wer es sich leisten kann, denn die Nachfrage aktuell ist hoch, die Flugpreise daher steigend.

Für 2 Monate: Ryanair streicht alle Flüge | Rückholflüge & Medikamenten-Lieferungen möglich

Für 2 Monate: Ryanair streicht alle Flüge | Rückholflüge & Medikamenten-Lieferungen möglich