Sonstiges

Die Kanaren vielleicht bald kein Risikogebiet mehr? Wer jetzt wieder Reisen dorthin anbietet

Ein Deal von , 12. Okt. 2020 20.03 Uhr

Ahoi Piraten,

vor ziemlich genau 2 Wochen hatten wir euch in diesem Artikel über die Entwicklung auf den Kanaren berichtet.

Damals war unsere Einschätzung: Es wird eine enge Entscheidung, aber trotz guter Tendenz wird die Reisewarnung für die Kanarischen Inseln morgen wahrscheinlich um eine weitere Woche verlängert. Zuletzt lag die wichtige 7-Tage-Inzidenz, also wie viele neue Fälle es innerhalb von 7 Tagen pro 100.000 Einwohner gibt, nämlich noch knapp über dem Grenzwert von 50.

Jetzt gibt es Neuigkeiten - es könnte nämlich wirklich bald soweit sein!: Die Entwicklung bleibt nämlich positiv! Die Kanarischen Inseln liegen in dieser Betrachtung nun bei einer Inzidenz von 41,1 und damit unter dem entscheidendem Grenzwert von 50. Sollte diese Tendenz von Dauer sein, könnte damit auch die Reisewarnung in den nächsten Tagen bzw. Wochen aufgehoben werden. Nach dem Besuch des Gesandten der deutschen Botschaft Christoph Wolfrum auf den Kanaren wurde dies sogar bereits in Aussicht gestellt, soweit die Entwicklung anhalten sollte. Wir können also hoffen, dass der Besuch auf den Kanaren schon bald wieder deutlich einfacher möglich sein wird.

Darf ich schon jetzt auf die Kanaren reisen?

Ja. Denn es handelt sich um eine Warnung, nicht um ein Verbot. Wer auf die Kanaren möchte, hat zwei demnach Möglichkeiten:

  • individuell reisen, also Flug und Hotel getrennt buchen
  • eine Pauschalreise bei Alltours, FTI-Gruppe oder TUI buchen

Während Alltours und die FTI-Gruppe (FTI, 5vorFlug, BigXtra) es von Anfang den Kunden überließen, ob sie stornieren oder trotzdem reisen möchten, bietet nun auch TUI wieder Reisen auf die Kanaren seit dem 3. Oktober an.

Übersicht: Kanaren-Deals


BEISPIELDEALS:

La Gomera

- 1 Woche im 3° Hotel ab 280€ mit Flug inkl. Gepäck -

Die Kanaren vielleicht bald kein Risikogebiet mehr? Wer jetzt wieder Reisen dorthin anbietet - 10

Zum La Gomera Deal

Teneriffa

- 1 Woche im 3,5° Aparthotel mit Frühstück ab 295€ inkl. Flug mit Gepäck und Transfer -

Die Kanaren vielleicht bald kein Risikogebiet mehr? Wer jetzt wieder Reisen dorthin anbietet - 8

Zum Teneriffa Deal

Gran Canaria

- 1 Woche im 4° Designhotel mit Frühstück ab 418€ inkl. Flug mit Gepäck und Transfer -

Die Kanaren vielleicht bald kein Risikogebiet mehr? Wer jetzt wieder Reisen dorthin anbietet - 6

Zum Gran Canaria Deal

Lanzarote

- 1 Woche im 4,5° allsun mit All Inclusive ab 555€ inkl. Flug mit Gepäck und Transfer -

Die Kanaren vielleicht bald kein Risikogebiet mehr? Wer jetzt wieder Reisen dorthin anbietet - 4

Zum Lanzarote Deal

Fuerteventura

- 1 Woche im 4° LABRANDA mit All Inclusive ab 494€ inkl. Flug mit Gepäck, Zug zum Flug und Transfer -

Die Kanaren vielleicht bald kein Risikogebiet mehr? Wer jetzt wieder Reisen dorthin anbietet - 2

Zum Fuerteventura Deal

Die Lage auf den einzelnen Inseln:

  • Gran Canaria: 3.841 aktive Fälle (12.10.); 4.783 aktive Fälle (29.09.)
  • Teneriffa: 2790 aktive Fälle (12.10.); 1.870 aktive Fälle (29.09.)
  • Lanzarote: 94 aktive Fälle (12.10.); 183 aktive Fälle (29.09.)
  • Fuerteventura: 125 aktive Fälle (12.10.); 130 aktive Fälle (29.09.)
  • La Gomera: 23 aktive Fälle (12.10.); 22 aktive Fälle (29.09.)
  • El Hierro: 3 aktive Fälle (12.10.); 0 aktive Fälle (29.09.)
  • La Palma: 2 aktive Fälle (12.10.); 5 aktive Fälle (29.09.)

Wie ihr seht, unterscheidet sich das Risiko von Insel zu Insel sehr stark. Auf Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura und La Gomera gelten immer noch strengere Maßnahmen (keine Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen; Gastronomie-Betriebe schließen um Mitternacht). Die Entwicklung ist allerdings bis auf Teneriffa positiv bzw. stabil. Generell gilt in Spanien eine Maskenpflicht an allen öffentlichen Orten innerhalb und außerhalb geschlossener Räume sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln. Diese gilt aber natürlich nicht beim Schwimmen oder auf der Liege am Strand.

Die Kanaren vielleicht bald kein Risikogebiet mehr? Wer jetzt wieder Reisen dorthin anbietet

Die Kanaren vielleicht bald kein Risikogebiet mehr? Wer jetzt wieder Reisen dorthin anbietet