EINZIGARTIG: Zur Mt. Fuji Besteigung nach Japan schon ab 342€ im Sommer

Ein Deal von , 25. Mai. 2018 14.14 Uhr

Ahoi Piraten!

Die großen Worte sparen wir uns heute: Wir machen es genau wie das Land selbst, in das die Flüge gehen: Minimalistisch!

Piraten, es geht zum Megapreis nach Japan. Und das zur besten Reisezeit, nämlich dann, wenn ihr den Mt. Fuji besteigen könnt! Es ist sehr selten, Flüge in der Zeit zu solch einem Preis zu bekommen.

Flüge gibts bei unseren Nachbarn in der Schweiz ab Basel und Zürich, also ideal für alle Piraten im Süden des Landes.

ab
342
p.P.

Flüge nach Japan Im Zeitraum von: 25. Mai. 2018 - 25. Jul. 2018

Abflugsorte
Basel, Zürich
Ankunftsorte
Osaka, Tokio

REISEINFOS JAPAN

Wir wollen euch bei dieser Reise keine Route vorgeben. Durch einen Railpass habt ihr die höchstmögliche Flexibilität um durch dieses großartige Land zu reisen. Der Japan Rail Pass ist die günstigste Alternative, um euch im Land schnell von A nach B zu bringen, denn Transport ist dort einzeln gebucht extrem teuer. Um euch selbst einen zu besorgen, müsst ihr euch vor der Anreise im Reisebüro oder Online einen Gutschein kaufen, den ihr dann bei der Ankunft in Japan einlöst und von dort aus weiterreisen könnt. Mehr Informationen erhaltet ihr auf den offiziellen Seiten des Japan Rail Pass.

Informationen zum RailPass

Tokio

Tokio, die größte Metropolregion der Welt, sollte definitiv auf eurem Programm stehen. Hier spürt ihr wirklich, wie stark die kulturellen Kontraste in Japan aufeinandertreffen - neben den Menschenmassen auf der bekannten Shibuya-Kreuzung erwarten euch atemberaubende Ausblicke vom Skytree, ein ganzer Stadtteil voller Tempel in Asakusa, oder krasser Popculture-Style in Harajuku.

EINZIGARTIG: Zur Mt. Fuji Besteigung nach Japan schon ab 342€ im Sommer - 6

EINZIGARTIG: Zur Mt. Fuji Besteigung nach Japan schon ab 342€ im Sommer - 4

Piraten Tipps Tokio: Das Viertel Ikebukuro im nördlicheren Teil des Stadtgebiets. In Tokio gibt es kein direktes Stadtzentrum, die "Zentren" konzentrieren sich rund um die Bahnhöfe der Metropole. In Ikebukuro geht es jedoch im Gegensatz zu Shinjuku oder der Ginza etwas gemächlicher zu. Wir empfehlen euch eine "Genuss Tour" durch die verschiedenen Restaurants. Unbedingt zur Happy Hour in ein typisches Yakitori Restaurant sitzen und euch die köstlichen kleinen Fleischspieße mit einem großen eiskalten Sapporo reinziehen. Gerade zur Happy Hour einmalig, da die Japaner sich dann zum ausgehen treffen und ausgelassen beim ein oder anderen Bier feiern.

Piraten Gastro-Tipps: In Tokio sehen die besten Restaurants aus wie bei uns ein McDonalds in der Bahnhofsunterführung. Und genau in einer solchen Unterführung sind Tokios beste "Ramen Restaurants" ansässig. In der weltbekannten "Ramen Street" im Bahnhof "Tokio Station" steht ihr schonmal 1-2h an um an eine der köstlichen Suppen zu kommen.

Mount-Fuji

DAS Highlight eurer Japan Reise. Ihr könnt den Berg nur im extrem kurzen Zeitraum von Juli bis August besteigen. Aus diesem Grund sind auch Flüge von egal wo in der Welt auch enorm teuer. Auf dem Berg haben dann auch nur in dieser kurzen Zeit die Hütten geöffnet.

EINZIGARTIG: Zur Mt. Fuji Besteigung nach Japan schon ab 342€ im Sommer - 2

EINZIGARTIG: Zur Mt. Fuji Besteigung nach Japan schon ab 342€ im Sommer

Der Berg befindet sich in der Nähe an der Grenze zwischen den Präfekturen Shizuoka und Yamanashi. In Japan gilt der Fuji, oder auch "Fuji-San" gennant, als heilig. Er wird zudem als "Sitz der Götter" verehrt. Auf keinen Fall solltet ihr einen Sonnenaufgang vom Fuji aus verpassen, dies gilt in Japan als besondere Spirituelle Erfahrung.

Ihr solltet den Berg am besten Werktags besteigen. An den Wochenende im Sommer wird der Berg von tausenden von Japanern aus dem ganzen Land bevölkert, welche alle auf der Suche nach einer "spirituellen Erfahrung" sind.

Wie komme ich zum Berg?

Die schnellste und einfachste Möglichkeit von Tokio zum Fuji ist es, mit dem Bus vom Bahnhof Shinjuku anzureisen. Von dort kommt ihr auf direktem Wege zum Berg. Ihr solltet die Tickets allerdings weit im Voraus reservieren, da diese sehr schnell vergriffen sind.

Ihr könnt auch mit dem Zug vom Bahnhof Shinjuku zum Bahnhof Otsuki und dann weiter mit einem Zug der Fujikyu Linie zum Fuji fahren. Von hier aus müsst ihr dann aber noch mit einem Bus weiter zum Fuji-San fahren. Unserer Recherche nach gilt der Railpass auch nur bis Otsuki, weswegen wir trotz Pass den Bus ab Shinjuku bevorzugen würden.

Was braucht ihr für eine Ausrüstung?

Während Tokio in der Sommerhitze regelrecht zusammenschmilzt, sind 0 Grad auf dem Fuji keine Seltenheit. Ihr solltet also vorsorgen. Nemt auf jeden Fall warme Kleidung und ein gutes Schuhwerk mit. Solltet ihr nicht die erfahrensten Wanderer und Bergsteiger sein, empfiehlt es sich noch Wanderstöcke mit zu nehmen.

Wo übernachtet ihr am Fuji?

Jetzt wird es ein bisschen tricky, Piraten! Hier ist leider nichts mit Hotelsuche, Cashback oder booking.com. Auf dem Fuji gibt es nach unserer Recherche um die 50 verschiedene Hütten. Keine von diesen Hütten lässt sich online buchen, trotz der Modernität Japans. Ihr solltet trotzdem unbedingt in einer der Hütten übernachten, da ihr so die Chance habt den atemberaubenden Sonnenaufgang zu sehen.

Unterkünfte buchen

Kansai Region

Als Nächstes geht's dann in die Kansai-Region. Wir haben euch die Stadt Osaka vorgeschlagen als Mega-Metropole voller Hightech und Kultur. Besucht die berühmte Burg von Osaka, den Entertainmentstadtteil Dotonbori oder macht euch auf ins nahegelegene Kyoto, wo euch die geballte Ladung Tradition und Natur trifft. Die ehemalige Hauptstadt steckt voller spektakulärer Tempel wie Ginkakuji (Silbertempel) und Kinkakuji (Goldtempel) und Naturhighlights wie der Bambuswald Arashiyama.

Hiroshima

Sollte es noch in eure Zeitplanung passen empfehlen wir euch noch die traditionsreiche Stadt Hiroshima - doch erschreckt nicht, denn auch wenn hier 1945 eine Atombombe abgeworfen wurde, ist der mittlerweile strahlungsfreie Ort absolut sicher zu besuchen und gerade wegen seiner erschreckenden Geschichte einen Abstecher wert. Historisch Interessierte werden sich für das Friedensdenkmal nur wenige Meter vom damaligen Einschlagspunkt der Bombe oder die Weltfriedenskirche voller einmaliger Kunstwerke begeistern. Foodies dürfen sich auf die lokale Spezialität Okonomiyaki freuen, die man mit nichts europäischem vergleichen kann - vielseitiger herzhafter Pfannkuchen trifft es vielleicht noch am ehesten.

Also Piraten, durch die Flexibilität des Railpasses steht euch alles in diesem tollen Land offen. Achtet nur auf die zeitige Rückkehr nach Tokio um euren Heimflug nicht zu verpassen. Wir wissen wie schwer das manchmal sein kann!

Unterkünfte in Japan

Leider sind Unterkünfte in Japan nicht umbedingt von der günstigsten Sorte. Echte Hotels sind meist sogar sehr teuer. Doch habens ich die findigen Japaner für dieses Problem eine elegante Lösung einfallen lassen. Überall im Land gibt es sogenannte "Kapselhotels" in denen ihr ein Bett wie in einer Schublade habt. Diese sind die beste Lösung für den preisbewussten Reisenden. Während eines Japantrips solltet ihr euch jedoch unbedingt für ein oder sogar zwei Nächte in einem traditionellen "Ryokan" einquartieren. Diese Unterkünfte sind meist außerhalb der Städte und gleichen einem Wellnesstempel. Solltet ihr in einem Ryokan übernachten, schaut nach einem mit Zugang zu den heißen Quellen (Onsen). Ein wirklich einmaliges Erlebnis. Piraten Tipp: Gönnt euch ein Onsen-Ei. Diese Eier werden bei konstant 68 Grad in den heißen Quellen gegart und haben eine geleeartige Konsistenz und schmecken super!

HIER GIBT'S UNTERKÜNFTE

Nicht verpassen solltet ihr ein traditionelles Kaiseki. Dieses Dinner gleicht einer kaiserlichen Zeremonie. Ihr werdet hier in traditioneller Kleidung in authentischer Atmosphäre im 3-Michelin-Sterne Bereich verköstigt. Unglaublich, Piraten! Aber leider auch unglaublich teuer.

Einreise nach Japan

Deutsche Staatsangehörige brauchen bei einem Aufenthalt von bis zu 180 Tagen in Japan kein Visum, solange sie dort kein Studium, Erwerbstätigkeit oder Ausbildung aufnehmen. Es besteht jedoch während des gesamten Aufenthalts Passzwang, das heißt, der Reisepass muss immer mitgeführt werden. Bei der Einreise werden biometrische Daten erfasst. Mehr Informationen auf den Seiten des Auswärtigen Amts.

EINZIGARTIG: Zur Mt. Fuji Besteigung nach Japan schon ab 342€ im Sommer