Geheimtipp Usbekistan! Hin- und Rückflüge von Deutschland schon für 363€

Ein Deal von , 9. Jul. 2019 16.14 Uhr

Nein, Usbekistan ist nicht das Land in dem der USB Anschluss erfunden wurde, Usbekistan ist ein Land in Zentralasien, einem noch ziemlich weißen Fleck auf unserer Landkarte zwischen dem Kaukasus und dem Riesenreich China. Seit nun schon ein paar Jahren brodelt es in der Region, den Anfang machte Kirgisistan, das schon seit 2012 eine visumfreie Einreise für EU Bürger garantiert. Das machte seine Nachbarn natürlich neidisch, die den Influx ausländischen Kapitals doch auch selbst gerne hätten. So zogen Tajikistan und Usbekistan letztes Jahr nach und erleichterten dank eVisa die Einreise erheblich. Und jetzt seit Anfang des Jahres die gute Nachricht, Usbekistan schafft das verpflichtende Visum für die meisten EU Bürger komplett ab.

Es wird endlich Zeit etwas Licht ins Dunkle zu bringen und euch das Land etwas näher zu bringen: Usbekistan hat etwa die Größe Schwedens und bietet dank seiner Ost-West Ausbreitung zahlreiche unterschiedliche Landschaftsbilder. Von den Wüsten und Ebenen im Westen, bis zu den westlichen Ausläufern des Pamir-Gebirges und den großen fruchtbaren Ebenen des Fergana Tals im Osten. Die vielen UNESCO Weltkulturerbe im Land zeugen von einer glorreichen Vergangenheit und von der großen wirtschaftlichen Bedeutung Usbekistans während der Ära der Seidenstraße.

Soeben sind uns super günstige Flüge mit der russischen Aeroflot ins Netz gegangen. Von verschiedenen deutschen Flughäfen fliegt ihr schon für unter 400€ in die Hauptstadt Taschkent.

Infos zu den Flügen:

  • Termine: 29.08. bis zum 08.04.2019
  • Gepäckregeln: Im günstigsten Tarif "Lite" nur Handgepäck (10 kg), 23 kg Aufgabgegepäck kosten pro Strecke 35€ Aufpreis (Dazu die Buchung am einfachsten direkt über Aeroflot vornehmen und den Tarif "Classic" auswählen).
  • Maschinen: Strecke Deutschland - Moskau A320 / Strecke Moskau - Taschkent A330 oder Boeing 737-800.


Transport vor Ort

Von A nach B gelangt ihr in Usbekistan mit Bussen, der Bahn oder im Mietwagen. Erst seit kurzem hat der Vermieter Sixt Büros in Tashkent und Samarkand geöffnet, ihr könnt direkt auf der Seite euren Mietwagen reservieren. Internationaler Führerschein ist Pflicht. Die Straßen sind, naja, befahrbar. Der Verkehr ist chaotisch und Vorsicht ist vor den vielen Schlaglöchern geboten. Fahren bei Nacht außerhalb von Städten ist absolut nicht empfehlenswert. Vorsicht ist auch bei Geschwindigkeitsübertretungen geboten, denn Radarfallen gibt es viele. Entgegen den vielen Berichten im Internet wurden wir auf den usbekischen Straßen nie von korrupten Polizisten angehalten und wegen einer Lappalie bestraft.

Usbekistan hat ein etwa 5.000 km großes Bahnnetz. Zwischen Samarkand und Tashkent verkehrt seit 2011 ein neuer Hochgeschwindigkeitszug. Aber auch die anderen touristischen Städte wie Bukhara, Nukus, Khiva, Termez und das Ferghana Tal könnt ihr bequem und günstig mit der Bahn erreichen.

Unterkünfte

So wie auch der Tourismus zunimmt findet ihr auch eine immer größere Vielfalt an Unterkünften. Diese findet ihr auch vorab online oder auch einfach vor Ort. Für Tashkent und Samarkand empfehlen wir euch aber unbedingt eine Reservierung:

Beispiel Tashkent:

Geheimtipp Usbekistan! Hin- und Rückflüge von Deutschland schon für 363€ - 12

Empfohlene Route:

Tashkent: Die glitzernde Hauptstadt des Landes mit modernen Wolkenkratzern und der ersten Metro Zentralasiens.

Samarkand: UNESCO Welterbe mit seinem bemerkenswerten Registan im Herzen der Stadt.

Bukhara: Zur Zeit der Seidenstraße bedeutendstes Handelszentrum der Welt, heute UNESCO Welterbe.

Ugam-Chatkal Nationalpark & Chimgan Gebirge: Wandern in den wunderschönen westlichen Ausläufern des Pamir Gebirges.

Fergana Tal: Die Gemüsekammer des Landes und mitunter größtes Baumwollanbaugebiet der Welt.

Aralsee: Der mittlerweile fast ausgetrocknete See ist die größte von Menschen verursachte Naturkatastrophe. Ehemalige Fischerstädte am Ufer des Sees liegen jetzt verlassen im Trockenen (z.B.: Muynak).

Weiterreise:

Usbekistan hat gemeinsame Grenzen mit Kirgisistan, Kasachstan, Tajikistan, Afghanistan und Turkmenistan. Nach Kirgisistan und Kasachstan können deutsche Staatsangehörige problemlos an den Grenzübergängen ohne Visa einreisen. Für Tajikistan und Turkmenistan benötigt ihr vorab ein Visum, Tajikistan hat bereits letztes Jahr ein unkompliziertes eVisa eingeführt.

Generelle Reiseinfos:

In Usbekistan verständigt man sich am besten mit Russisch, Englisch wird kaum oder gar nicht gesprochen. Mit ein bisschen Feingefühl klappt die Kommunikation allerdings auch gut mit Händen und Füßen. Angemessene Kleidung, sprich lange Hosen und bedeckte Schultern werden in den meisten Teilen des Landes empfohlen. Bedenkt bitte, dass bestimmte Schmerzmittel in Usbekistan verboten sind (es gibt Kontrollen) und dass Drogendelikte streng geahndet werden. Außerdem lassen Hygienestandards z.T. sehr zum Wünschen übrig. Achtet auch darauf nur gegartes Essen zu konsumieren. Sehr zu empfehlen ist hier das Reisgericht Plov, Fleischspiesse Shashlik, das leckere Brot, die Teigtaschen Manti und die vielen Suppen mit frischem Gemüse.


IMPRESSIONEN

Geheimtipp Usbekistan! Hin- und Rückflüge von Deutschland schon für 363€ - 10

Geheimtipp Usbekistan! Hin- und Rückflüge von Deutschland schon für 363€ - 8
Geheimtipp Usbekistan! Hin- und Rückflüge von Deutschland schon für 363€ - 6

Geheimtipp Usbekistan! Hin- und Rückflüge von Deutschland schon für 363€ - 4
Geheimtipp Usbekistan! Hin- und Rückflüge von Deutschland schon für 363€ - 2
Geheimtipp Usbekistan! Hin- und Rückflüge von Deutschland schon für 363€

Noch mehr Infos zu Usbekistan findet ihr hier.

Geheimtipp Usbekistan! Hin- und Rückflüge von Deutschland schon für 363€