Sonstiges

Paradies Malediven: Sonne, Strand und ein Schildkröten-Rettungszentrum

Ein Deal von , 20. Mär. 2020 18.17 Uhr

Ahoi Piraten,

wenn man an die Malediven denkt, dann träumt man automatisch von bildschönen Stränden, Palmen und Korallen. Für viele Menschen sind die Inseln im Indischen Ozean das Paradies! Eigentlich hätte ich gedacht, ich komme erst dort hin, wenn ich mich in den Flitterwochen befinde. Letztes Jahr kam es anders. Beruflich hatte ich die Gelegenheit, meinen Traum schon eher wahr werden zu lassen. Aus einer gewöhnlichen Reise wurde ein unvergessliches Abenteuer. Ich nehme euch mit auf die Reise.

Es ging auf die Insel Coco Palm Dhuni Kolhu. Nach allen abgeschlossenen Vorbereitungen folgte auch schon der 11-stündige Flug zur Hauptstadt der Malediven - nach Malé. Nachdem ich diesen erfolgreich überstanden hatte, stand mir aber noch die größte Herausforderung bevor. Ich musste noch eine halbe Stunde mit dem Wasserflugzeug fliegen. Wie ihr vielleicht wisst, können die 26 verschiedenen Atolle der Malediven nur so oder mit Speedbooten erreicht werden. Doch ich kann euch sagen Piraten, es war die richtige Entscheidung, in das Wackelding zu steigen. Es war eine meiner schönsten bisherigen Erlebnisse.

Paradies Malediven: Sonne, Strand und ein Schildkröten-Rettungszentrum - 6

Das türkisfarbene Meer, die grün-weißen Inselketten unter mir. WOW! Einfach Gänsehaut pur. Wie kann Natur noch schöner sein? Als ich auf der Insel angekommen bin, spürte ich als erstes den weichen Korallensand zwischen meinen Zehen. Vor mir lag das Paradies: dicht bewachsener Dschungel und azurblaues Meer. Mein Ziel, die Insel Coco Palm Dhuni Kolhu im Baa Atoll liegt 130 Kilometer von Malé entfernt und ist Teil eines UNESCO Biosphärenreservats. Insgesamt gibt es 1.200 aus Korallensand bestehende Inseln, die zur Republik der Malediven gehören. Einige von ihnen werden von Einheimischen bewohnt, andere, wie zum Beispiel Coco Palm ausschließlich für touristische Zwecke genutzt.


Eine ganz besondere Begegnung

Das Highlight für die Touristen ist die schöne, gut erhaltene Unterwasserwelt. Auf den Malediven gibt es einzigartige Tauchplätze. Dort kann mit Mantarochen, Walhaien, Delphinen und vor allem mit Schildkröten schnorcheln und tauchen. Auch ich habe gleich den ersten Tag genutzt und bin das Hausriff entlang geschnorchelt. Und tatsächlich schwamm eine wunderschöne Schildkröte genau vor die Linse meiner Unterwasserkamera. Sie kam ganz nah. Schnappschuss! Es war meine erste Begegnung mit einer Schildkröte in freier Wildbahn und sollte nicht die Letzte sein.

Sehr schnell habe ich erfahren, dass die Schildkröten auf der Insel die Hauptrolle spielen. Man kann sie hier nicht nur in ihrem natürlichen Lebensraum bewundern, sondern vor allem auch pflegen und aufpäppeln. Seit 2017 gibt es auf Coco Palm das erste Schildkröten-Rettungszentrum der Malediven. Die Besitzer des Resorts haben es gemeinsam mit dem wissenschaftlichen und britischen Olive Ridley Project (ORP) gegründet. Sie legen gemeinsam alle sehr großen Wert auf den Erhalt der Natur rund um die Insel.

Paradies Malediven: Sonne, Strand und ein Schildkröten-Rettungszentrum - 4

Ich habe mich auf den Weg gemacht, wollte herausfinden, was es damit genau auf sich hat. Was erwartet einen im ersten Schildkröten-Rettungszentrum? Claire Lomas, eine 25-jährige Tierärztin aus North-Wales, hat es mir gezeigt. Sie hat einen echten Traumberuf. Sie arbeitet für 25 Monate im Zentrum und erklärte mir, dass sich die Schildkröten leider leicht an den scharfkantigen Fischernetzen im Meer verletzen können. Sie und ihr Team setzen alles daran, die Tiere wieder fit zu machen. "Wenn jemand auf den Atollen oder um sie herum eine verletzte Schildkröte findet, dann wird sie per Wasserflugzeug zu uns transportiert. Wir versorgen sie dann so schnell wie wir können".

Hilfseinsatz für Schildkröten

Mohamed Didi, der Chef-Ingenieur der Coco Collection hat sogar ein einzigartiges automatisches Wasser-Regulationssystem für das Schildkröten-Rettungszentrum entwickelt, um den Tieren ein natürliches Umfeld zu schaffen. Das Besondere an der Auffangstation auf Coco Palm ist: Jeder der will, kann dabei helfen die Schildkröten, darunter Karrett- und Grüne Meeresschildkröten, gesund zu pflegen. Ich war plötzlich mittendrin.

Paradies Malediven: Sonne, Strand und ein Schildkröten-Rettungszentrum - 2

Jeden Morgen bin ich zum Schildkröten-Rettungszentrum gegangen und habe mitgeholfen, denn Mithilfe ist dort auch gewollt. Die Schildkröten leben dort in großen Wassertanks, sie müssen geputzt und gefüttert werden. Einige von ihnen bekommen sogar Physiotherapie. Wie das geht? Ganz einfach. Man hält der Schildkröte einfach ein frisches Stück Fisch mit einer Pinzette vor die Nase und dann schwimmen die Tiere hinterher. Die Devise lautet: Üben, üben, üben.

Eine Schildkröte namens Seagrass ist mir besonders ans Herz gewachsen. Sie hatte sich einst in einem Fischernetz verfangen und sich am scharfkantigen Gestrüpp ihre rechte Flosse abgetrennt. Ein Inselbewohner hat die verletzte Schildkröte gefunden und schnellstmöglich in das Schildkröten-Rettungszentrum auf Coco Palm gebracht. Das war ihre letzte Rettung. Die Pflege und vor allem die Physiotherapie von Claires Team helfen ihr dabei wieder gesund zu werden. Wenn Seagrass vollständig gelernt hat mit ihrem Handicap umzugehen, darf sie bald wieder in den Ozean entlassen werden. Mir wurde schrecklich warm ums Herz. Plötzlich hatte ich nur noch ein Ziel. Seagrass musste wieder gesund werden! Ich habe jeden Tag mit ihr geübt, sie geputzt und gefüttert. Ihre täglichen Fortschritte zu beobachten, hat mich unglaublich glücklich gemacht. Seagrass war ein toller und ehrgeiziger Patient.

So wie Seagrass ging es hier schon unzähligen Schildkröten. "25 Stück konnten im vergangenen Jahr auf diesen Weg wieder gesund gemacht werden. Tendenz steigend", erklärte mir Claire.

Paradies Malediven: Sonne, Strand und ein Schildkröten-Rettungszentrum

Auch Schulklassen kommen regelmäßig in das Schildkröten-Rettungszentrum. Sie sollen für das Thema sensibilisiert werden, etwas über die Meeresbewohner lernen. Es geht um Umweltschutz, Ökologie und Heilkunde. Für 60 Euro kann man sogar eine Patenschaft für eine Schildkröte übernehmen. Natürlich gibt es dann nicht das Tier, sondern die Urkunde mit nach Hause. Ein Bekannte hat sich dafür entschieden, Seagrass zu adoptieren. Was für ein schönes Ereignis! Sie ist deutlich häufiger auf den Malediven als ich und möchte das Tier regelmäßig besuchen. Der Abschied fiel mir schwer. Aber mit etwas Glück kann Seagrass schon bald wieder in den Ozean entlassen werden. Ich wünsche es ihr sehr.

Zum Abschluss meiner Reise hat Claire noch einen Insel-Rundgang mit mir gemacht. Dort wartete noch ein weiteres Highlight. Die Tierärztin hat mir die Nester von den Schildkröten im Sand gezeigt. Davon gibt es dort sehr viele. Kleine Babyschildkröten tapsten in Richtung Meer, unwissend was sie in der großen weiten Ozean-Welt erwartet. Sie sind der Nachwuchs der hier gepflegten Schildkröten. Ein unvergessliches Erlebnis. Ich weiß jetzt, dass auf Coco Palm die paradiesischen Zustände auch für die Meeresbewohner gelten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I had the most incredible experience along with little A in recent times. We spent a few days last week at a remote beach along Maharashtra's coast, observing tiny Olive Ridley turtle hatchlings emerging from eggs and going where they belong; to the sea. Olive Ridleys are listed in Schedule I of the IUCN list and their conservation status is either endangered or threatened across countries. .. The situation in India is pretty bleak. We have already lost 3 of the 4 turtle species nesting along the western coast, only these remain.. The local fishermen who work along with the district forest department to save the Olive Ridleys in this part of the country told us about all their conservation efforts and the various problems they face. .. Getting trapped in large gill nets by mechanized fishing trawlers, having their food overexploited by them, plastic and chemical pollution and destruction of nesting sites by over-tourism are all responsible for decline of their species.. I guess I was lucky to have sighted them and even more privileged to be able to show them to the offspring, because who knows what the future beholds.. We are truly grateful to the local community who are doing all they can to save them, but how long their efforts can sustain when commercial fisheries eat up their traditional livelihoods is hard to imagine... .. Back at home we tried to reinforce what we learnt with a fun hand-printing activity with A..also read this amazing book about the Olive Ridleys by Shekhar Dattatri..I guess it is too advanced for A at the moment, but the pictures helped us revisit many of the questions the toddler had about the turtles while we were there.. #traveldiaries #travelindia #travelgram #travellingwithkids #makingmemories #oliveridleyturtle #oliveridleyproject #savetheoceans #MaharashtraTravel #maharashtratourism @inseasonfish #thesixthextinction #momlife #reallifelearning #earlychildhoodlearning #instatravel

Ein Beitrag geteilt von Nitali Tadkalkar (@nitali04) am


Übrigens Piraten: Das Resort bietet regelmäßig Praktikumsplätze im Schildkröten-Zentrum an. Schaut einfach regelmäßig auf der Homepage vorbei. An dieser Stelle vielleicht noch eine gute Nachricht: Die Malediven planen vielleicht noch ein zweites Schildkröten-Rettungszentrum zu eröffnen.


Hier bekommt ihr weitere Informationen über das Olive Ridley Project. Und hier könnt ihr ein Youtube-Video sehen.



Paradies Malediven: Sonne, Strand und ein Schildkröten-Rettungszentrum