Sonstiges

#KANARENWOCHE: Für euch vor Ort auf den Kanarischen Inseln! Erfahrungsbericht & 4 heiße Deals

Ein Deal von , 22. Nov. 2020 15.18 Uhr

Ahoi Piraten,

die Kanarischen Inseln sind im Moment das absolute Lieblingsziel der deutschen Reisenden, da sie zu den ganz wenigen Reisezielen gehören, die kein Risikogebiet (mehr) sind. Wir wollten uns selbst ein Bild machen und haben uns in den Flieger gesetzt.

Zuerst geht es nach Gran Canaria und dann weiter nach Fuerteventura. Unsere ersten Eindrücke findet ihr hier im Artikel. Außerdem schauen wir uns vor Ort auch vier Hotels näher an, für die wir euch in den nächsten Tagen jeweils einen richtig guten Deal von FTI präsentieren!


1. Deal am Mittwoch

1 Woche im 4° LABRANDA Playa Bonita auf Gran Canaria mit All Inclusive für nur 372€!!!

ZUM DEAL

2. Deal am Donnerstag

1 Woche im 4° LABRANDA Bahia de Lobos auf Fuerteventura mit Frühstück nur 254€!!!

ZUM DEAL

3. Deal am Freitag

1 Woche im 4° Meliã-Strandhotel auf Sotavento Beach mit All Inclusive nur 489€!!!

ZUM DEAL

4. Deal am Samstag

1 Woche im 4° Lemon & Soul Cactus Garden mit All Inclusive nur 351€!!!

ZUM DEAL


Warum die Kanaren?

  • keine Reisewarnung; kein Risikogebiet = keine Rückkehrquarantäne!
  • Sommerwetter, bei nur 4,5 Stunden Flugzeit
  • von allen sommerlichen Strandzielen, die uns einreisen lassen und nicht Risikogebiet sind, sind die Kanaren mit Abstand das am schnellsten zu erreichende

Corona-Lage:

Die Inzidenz liegt auf den Kanarischen Inseln bei etwa 35 Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, Tendenz fallend. Teneriffa liegt mit circa 54 etwas darüber, während Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote alle zwischen 20 und 30 liegen. Dieser Wert beträgt in Deutschland zurzeit etwa 150.

In der Öffentlichkeit (drinnen und draußen) muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, außer beim Essen und Trinken sowie Sonnenbaden und Schwimmen (egal ob Pool oder Meer). Auch beim Sport oder in der Natur, wenn der Abstand eingehalten werden kann, muss die Maske nicht aufgesetzt werden.

Restaurants und Cafés dürfen nur bis 23 Uhr Gäste annehmen und müssen Menükarten digital per QR-Code zur Verfügung stellen.

Einreise:

  • im Moment: PCR-Test oder Antigen-Schnelltest, die auch vor Ort gemacht werden können und dem Hotel vorgelegt werden
  • ab 23.11.: negativer PCR-Test vor der Reise, der nicht älter als 72 Stunden sein darf
  • frühestens 48 Stunden vor Einreise Gesundheitsformular online ausfüllen und QR-Code bei der Einreise vorzeigen
  • spanische Corona-App „Radar COVID“ runterladen (wurde bei uns nicht kontrolliert)

Das mit dem Test ist zwar etwas nervig, aber mittlerweile verlangen so gut alle Reiseziele einen und daran wird sich wohl im nächsten halben Jahr nichts ändern. Am einfachsten und schnellsten bekommt ihr ihn in den Testzentren an den Flughäfen Berlin, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf und München sowie im Zentrum von Rostock. Preislich geht es bei 59 Euro los.

#KANARENWOCHE: Für euch vor Ort auf den Kanarischen Inseln! Erfahrungsbericht & 4 heiße Deals - 12

So war es bei mir:

Flug: Der Flug nach Gran Canaria war gut gebucht, schließlich sind die Kanaren aktuell eines der wenigen Ziele, die man bereisen kann, ohne danach in Quarantäne zu müssen. Viele Leute um mich herum hatten ursprünglich andere Destinationen gebucht (Kreta, Zypern) und haben dann kurzfristig auf die Kanaren umgebucht.

Lage vor Ort: Da es in dieser Woche noch ausreicht, einen Schnelltest vor Ort zu machen, ging es für mich als erstes zur Teststation, die FTI in Playa del Ingles im Hotel LABRANDA Marieta eingerichtet hatte. Die Gäste füllten dort ein Formular aus, zogen eine Nummer und gingen dann immer paarweise zum Arzt vor. Der Antigen-Schnelltest wurde mittels Nasenabstrich durchgeführt, war aber gar nicht so unangenehm, wie man es oft hört. Der Arzt nutzte ein ganz schmales Stäbchen und ging sehr vorsichtig vor. Nach wenigen Minuten stand auf dem Indikator das Ergebnis: Negativ.

#KANARENWOCHE: Für euch vor Ort auf den Kanarischen Inseln! Erfahrungsbericht & 4 heiße Deals - 10

Generell war vor Ort überall zu merken, dass momentan wenige Touristen vor Ort sind. Zwar sind die Inseln bei den Deutschen sehr beliebt, aber beispielsweise aus Großbritannien kommen so gut wie keine Reisenden. So leer erlebt ihr die Kanaren wahrscheinlich nie mehr wieder. In Restaurants und an den Stränden war überall viel Platz. Nur im Hotel war es nicht ganz so stark zu merken, da viele Hotels geschlossen haben und sich die Reisenden daher auf weniger Unterkünfte verteilen.

#KANARENWOCHE: Für euch vor Ort auf den Kanarischen Inseln! Erfahrungsbericht & 4 heiße Deals - 8

Im Hotels: Als ich im letzten Sommer die Berichte von Mallorca las, wo Gäste mit Einweghandschuhen essen mussten, hatte ich eigentlich eine ähnliche Erwartung, da ja beide Inselgruppen zu Spanien gehören. Das Gegenteil war aber der Fall. Da die Sicherheit dank der Tests relativ hoch ist, sind Buffets mit Selbstbedienung wieder ganz normal möglich. Lediglich einen Mund-Nasen-Schutz trägt man dabei und desinfiziert sich die Hände an einem der vielen Spender. Ein kleines Hygiene-Set mit Masken und Desinfektions-Tüchern lag auch im Hotelzimmer bereit.

Morgen geht es weiter nach Fuerteventura, wo ich mir drei weitere Hotels anschaue.

Verpasst auch nicht die genialen Deals für die Hotels, die wir testen!

Wann? Täglich von Mittwoch 18.11. bis Samstag 21.11.

#KANARENWOCHE: Für euch vor Ort auf den Kanarischen Inseln! Erfahrungsbericht & 4 heiße Deals - 6

Berglandschaft auf Gran Canaria

#KANARENWOCHE: Für euch vor Ort auf den Kanarischen Inseln! Erfahrungsbericht & 4 heiße Deals - 4

raue Westküste von Gran Canaria (Tipp: Aussichtspunkt Mirador del Balcon)

#KANARENWOCHE: Für euch vor Ort auf den Kanarischen Inseln! Erfahrungsbericht & 4 heiße Deals - 2

Strand im Norden von Fuerteventura mit Blick auf die kleine Nachbarinsel Lobos

#KANARENWOCHE: Für euch vor Ort auf den Kanarischen Inseln! Erfahrungsbericht & 4 heiße Deals

Lagune von Sotavento im Süden von Fuerteventura

#KANARENWOCHE: Für euch vor Ort auf den Kanarischen Inseln! Erfahrungsbericht & 4 heiße Deals