Sonstiges

Wir testen unsere Deals: Für 33€ nach Südamerika und zurück fliegen

Ein Deal von , 11. Apr. 2016 16.54 Uhr

Ahoi Piraten,

der eine oder andere Stammleser erinnert sich vielleicht noch an die besten Error Fares 2015? Vielleicht war es sogar der beste Error Fare aller Zeiten?

Durch einen kleinen Fehler auf der Iberia-Webseite war es für ein paar Stunden möglich, Flüge von Deutschland in die USA oder nach Südamerika für nur 33€ pro Person zu buchen, wenn man mit neun Leuten gebucht hat.

Zum Error-Fare-Artikel

Die meisten - zugegeben auch wir selbst - hätten niemals gedacht, dass die Buchungen durchgehen und Bestand haben würden.

Heute sitzen wir in Buenos Aires. Und das kam so:

Wer unsere Philosophie kennt, weiß, dass wir solche Angebote erst posten, bevor wir selbst buchen. Wir wussten aus den ersten Kommentaren also schon, dass die Flugtickets einiger unserer Leser schon bestätigt waren.

Klar war aber auch, wir mussten uns ranhalten. Wenn schon Iberia, dann wollten wir zumindest nach Südamerika. Am besten in eine Region, in die man sonst selten günstig kommt. Zum Buchungszeitpunkt gab es neben Brasilien nur Montevideo so günstig, dass wir mit dem Gutschein den kompletten Reisepreis abdecken konnten.

Neun freiwillige Mitreisende waren natürlich schnell gefunden, die Buchung ging auch bei uns problemlos durch. Danach kam das Daumendrücken, denn nur wenige Minuten später war klar, dass die Lücke gefunden und geschlossen wurde.

In der Eile hatte sich ein kleiner Schreibfehler (3 falschen Buchstaben) im Nachnamen eines Mitreisenden eingeschlichen, den uns Iberia kurz vor Reiseeintritt gegen eine Gebühr von 60€ geändert hat. Umlaute (O > Ö) wurden sogar kostenlos korrigiert.

Zahlungsbeleg Iberia (nach Namensänderung zu acht):

Wir testen unsere Deals: Für 33€ nach Südamerika und zurück fliegen - 14

Natürlich haben wir uns an alle Regeln gehalten und jeglichen Kontakt zu Iberia vermieden, dafür bestimmt fünf Mal jeden Tag den Status unserer Buchung kontrolliert. Immer noch alles bestätigt.

Nach zwei Wochen wurden die ersten optimistischen Stimmen lauter. Würden wir wirklich für unglaubliche 33€ von Berlin nach Uruguay und zurück fliegen?

An Hotel- und Sightseeingplanung war noch nicht zu denken, auch nach diesem Deal gab es neue Knaller im Wochenrhythmus. So dauerte es eine Weile, bis wir alle zusammen saßen, um einen Plan zu schmieden.

Auch wir Urlaubspiraten sind nur Menschen und so stellte sich recht schnell heraus, dass es sehr schwierig wird, neun Leute unter einen Hut zu bekommen. Am Ende teilte sich die Crew auf in Städteliebhaber, Landschaftsliebhaber, Kulturjäger und diejenigen, die einfach mal eine Woche von Südamerika aus arbeiten wollten.

Entsprechend wurden die passenden Unterkünfte im Hotelpreisvergleich oder über Privatunterkunftsportale je nach Geschmack und Vorlieben gebucht.

Für Buenos Aires hat sich ein Teil der Gruppe für das 3* Hotel Buenos Aires Inn entschieden. Wegen der zentralen Lage, aber auch, weil der Preis sehr günstig ist.

Hier angekommen, sind wir sehr zufrieden mit unserer Wahl, wenn auch die noch vorhandene Einrichtung teilweise erahnen lässt, dass es sich im früheren Leben um ein Stundenhotel gehandelt haben könnte.

Wir testen unsere Deals: Für 33€ nach Südamerika und zurück fliegen - 12

Natürlich stehen euch darüber hinaus noch viele andere Unterkünfte in allen Komfort- und Preislagen zur Verfügung. Vergleicht wie immer die Preise und Leistungen sorgfältig, gerade die Lage spielt in Buenos Aires eine nicht unerhebliche Rolle.

ZUM HOTELPREISVERGLEICH

Ganz brandneu bei uns habt ihr übrigens eine neue Übersicht der wichtigsten Anbieter von Ferienwohnungen und -häusern. Da diese international aufgestellt ist, findet ihr dort auch viele richtig gute Angebote für Buenos Aires. Spannend ist das vor allem für Leute, die sich gern selbst versorgen oder mehrere Schlafzimmer benötigen und trotzdem in der gleichen Unterkunft Urlaub machen wollen.

Wir testen unsere Deals: Für 33€ nach Südamerika und zurück fliegen - 10

ZU DEN FERIENWOHNUNGEN

Damit waren die wichtigsten Vorbereitungen für die Reise abgeschlossen und wir trafen uns gut gelaunt am Flughafen Tegel. Pünktlich brachte uns Iberia Express nach Madrid, wo wir den knapp achtstündigen Aufenthalt natürlich für eine Stippvisite in der spanischen Hauptstadt genutzt haben.

Mit der Metro ist man in etwa 30 Minuten im Zentrum, den Fahrpreis von 5€ (Flughafenzuschlag) könnte man noch drücken, wenn man stattdessen mit der Linie C1 (Cercanias), einem Vorortzug, fährt, der allerdings nur aller 30 Minuten startet.

Die kleine Touri-Runde schafft man in Madrid ganz gut in etwa 2,5 Stunden:

Wir testen unsere Deals: Für 33€ nach Südamerika und zurück fliegen - 8

Wir testen unsere Deals: Für 33€ nach Südamerika und zurück fliegen - 6

Wir testen unsere Deals: Für 33€ nach Südamerika und zurück fliegen - 4

Wir testen unsere Deals: Für 33€ nach Südamerika und zurück fliegen - 2

Auf dem Rückweg zum Flughafen sind wir noch an einer kleinen, aber äußerst günstigen Tapas-Bar (Karte) vorbei gekommen. Das kleine Bier (0,3l) bekommt ihr dort für 1,20€, einen Café con Leche für 0,70€. Auch die Tapas lagen im Schnitt zwischen 2€ und 2,50€, also deutlich unter den Bars im touristischen Bereich.

Gut gestärkt hatten wir am Flughafen noch eine Stunde kostenloses und verdammt schnelles WLAN, um uns darauf vorzubereiten, dass Iberia statt ihrem neuen Airbus 330 einen alten A340 schickt, der leider nicht über Bildschirme im Vordersitz verfügt, sondern noch das Uralt-Flugzeugkino besitzt.

Zum Glück war es nach dem Abendessen schon kurz nach 1, sodass viele von uns auch ohne Film schnell in den Schlaf gefunden haben. Auch mit den Wunschsitzplätzen hat es nach etwas Überredungskunst am Gate noch geklappt. Selbst bei Online-Checkin gibt es die normalerweise bei Iberia nur gegen 33€ Aufpreis.

Pünktlich zum Frühstück tauchte auch schon das brasilianische Festland auf und pünktlich gegen 8 Uhr morgens landete die Urlaubspiraten-Crew zum ersten Mal in Uruguay. Hier trennten sich die Wege, nicht alle wollten direkt weiter nach Argentinien.

Mit dem Stadtbus gelangt man für ca. 1,50€ aller paar Minuten in die Innenstadt Montevideos. Wir mussten zum Busbahnhof Tres Cruces, denn dort starten die Bus-Katamaran-Verbindungen über Colonia nach Montevideo. Tickets dafür bekommt man online vorab (unbedingt ausdrucken!) oder am Schalter für ca. 30€.

Nach 2,5 Stunden Busfahrt und Aus- /Einreiseformalitäten im Fährterminal benötigt das Schiff noch einmal 75 Minuten über die extrem breite Mündung des Rio de La Plata, wo unsere lange Anreise mit einer Taxifahrt zum Hotel endet.

Wir testen unsere Deals: Für 33€ nach Südamerika und zurück fliegen

Was wir in Buenos Aires erlebt haben und wir es unseren "abtrünnigen" Piraten in Uruguay ergangen ist, erfahrt ihr im zweiten Teil. Also bleibt dran!

Wir testen unsere Deals: Für 33€ nach Südamerika und zurück fliegen