Sonstiges

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften

Ein Deal von , 7. Apr. 2019 8.31 Uhr

"California is always a good idea"

Ein Zitat, welches in seiner Kürze alles über diesen wunderschönen Flecken Erde aussagt, was man wissen muss. Kalifornien ist in seiner unendlichen Vielseitigkeit wirklich immer eine "gute Idee". Endlose, lebensfeindliche Wüsten, unwirklich schöne Landschaften, glitzernde Metropolen wie aus dem Film, einzigartige Naturwunder und Einwohner die freundlicher nicht sein könnten.

Piraten, ihr habt in diesem geschichtsträchtigen und trotzdem hochmodernen Bundesstaat der USA unzählige Möglichkeiten, einen unvergesslichen Urlaub zu verbringen. Und genau hier kommen wir ins Spiel. Mit diesem Artikel wollen wir euch zeigen was Kalifornien so alles zu bieten hat. Wir haben eine Menge Piraten-Tipps eingebaut und hoffen ihr habt mindestens genauso viele für uns.

Viel Spaß beim Lesen unserer Kalifornien Rundreise!

Wir geben euch zunächst einen Überblick und dann ein Rundreisebeispiel bei dem ihr alle Highlights inbegriffen habt. Piraten, der nächste Deal kommt mit 100%-iger Sicherheit, hier ist schon Mal die Inspiration.


Überblick

Aktuelles
Einreise
Klima in Kalifornien
Flüge nach Kalifornien
Unterkünfte in Kalifornien
Mietwägen in Kalifornien
Unsere Kalifornien Deals

Eure Tour durch Kalifornien

1. Teil: San Francisco
2. Teil: Der Highway 101
3. Teil: Los Angeles und Umgebung
4. Teil: San Diego und Umgebung
5. Teil: Mojave Wüste, Joshua Tree National Park und Palm Springs
6. Teil: Las Vegas und Umgebung
7. Teil: Death Valley
8. Teil: Yosemite National Park


WER SCHREIBT HIER EIGENTLICH?

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 80

Ahoi Piraten! Mein Name ist Marc und ich arbeite seit nun 2 Jahren bei den Urlaubspiraten. Als studierter Touristiker und begeisterter Reisender bezeichne ich mich gerne als "Professioneller Tourist", der immer auf der Suche nach etwas Neuem und Außergewöhnlichem ist.

Meine Spezialgebiete sind die USA, Italien, Frankreich, die Karibik, Thailand, Südafrika und vor allem Deutschland. Ferner habe ich ein geradezu fanatische Leidenschaft für Themen Rund um die Kulinarik. Unten in den Kommentaren könnt ihr mich alles fragen, was ihr zum Deal oder sonst zum Thema Reisen wissen wollt.


Einreise in die USA

Reist ihr in die USA ein, braucht ihr schon seit längerem die Elektronische Einreisegenehmigung ESTA (Electronic System for Travel Authorization). Dieses müsst ihr euch vorab über die entsprechende Seite der US-Regierung beantragen. Angekommen in den USA kommt dann die nächste Besonderheit. Ihr müsst, egal ob ihr einen Anschlussflug habt oder nicht, zu Einreisekontrolle der Homeland Security. Anschließend müsst ihr euren Koffer abholen und neu aufgeben. Doch dieses Prozedere klingt erstmal anstrengend, ist es aber nicht. Habt ihr euer ESTA einmal beantragt, könnt ihr die nächsten 2 Jahre problemlos ein- und ausreisen.

Zur ESTA-Registrierung


Klima in Kalifornien

Das Klima in Kalifornien ist in einem kurzen Absatz sehr schwierig zu beschreiben. Durch seine enorme Ausdehnung ist Kalifornien klimatisch sehr vielseitig. Mit einer Länge von ca. 1200km von Nord nach Süd, mehrerer Gebirge, des Meeres und verschiedener Wüsten ist das Klima unmöglich pauschal zu beschreiben. Im südlichen Teil des Landes ist es das ganze Jahr angenehm warm bei Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad. Nachts wird es durch den Pazifik deutlich kühler. Die Gegend um San Francisco ist das ganze Jahr über eher feucht und das Gefälle zwischen Sommer- und Wintermonaten nimmt spürbar zu. Im Landesinneren herrscht kontinentales Klima mit heißen Sommern und milden Wintern. In den Wüstengebieten rund um das Death Valley wird es im Sommer gerne mal 50 Grad heiß. Hier wurde auch der Temperaturweltrekord mit 56,7 Grad aufgestellt. Wir haben euch mal die Klimatabellen von San Francisco und Los Angeles mitgebracht, damit ihr euch ein ungefähres Bild des Klimas machen könnt.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 78

Klimatabelle San Francisco

Max. Temp. Min. Temp. Sonnenstd Regentage
Jan 15° 6h 12
Feb 16° 5h 15
Mär 17° 5h 9
Apr 19° 6h 9
Mai 21° 10° 9h 5
Jun 23° 12° 8h 2
Jul 22° 13° 8h 2
Aug 23° 13° 8h 3
Sep 25° 13° 8h 3
Okt 22° 10° 7h 7
Nov 18° 6h 11
Dez 15° 4h 15

Klimatabelle Los Angeles

Max. Temp. Min. Temp. Sonnenstd Regentage
Jan 19° 8h 10
Feb 19° 7h 10
Mär 19° 11° 8h 9
Apr 20° 12° 7h 5
Mai 21° 14° 9h 4
Jun 23° 16° 10h 2
Jul 25° 18° 11h 2
Aug 25° 18° 10h 1
Sep 25° 17° 8h 2
Okt 24° 15° 7h 4
Nov 22° 11° 7h 5
Dez 20° 7h 8

Flüge nach Kalifornien

Hier habt ihr die Qual der Wahl. Es gibt sehr viele Wege um nach Kalifornien zu kommen. Alle Allianzen und Airlines haben zahlreiche Verbindungen nach Kalifornien. Die eleganteste und auch komfortabelste Lösung ist natürlich der Direktflug mit der Lufthansa nach San Francisco oder Los Angeles. Diese sind preislich allerdings meistens nicht die günstigsten. Wir hatten im laufenden Jahr schon jede Menge Kalifornien Flug-Deals, bei denen ihr schon für knapp 260€ regulär und mit Verpflegung und Gepäck fliegen konntet.

Da ihr aber sicher nicht nur ein Wochenende in Kalifornien bleibt, empfehlen wir euch immer die Buchung eines Fluges mit einer der großen Full-Service Airlines, da ihr Gepäck mitnehmen dürft und auf dem langen Flug vernünftig verpflegt werdet.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 76


Unterkünfte in Kalifornien

Unterkünfte in Kalifornien haben leider das generelle Problem des relativen hohen Preises im Landesvergleich. Verwunderlich ist das nicht, bedenkt ihr die vielen traumhaften Regionen und die einzigartigen Städte. Jedoch gibt es einige interessante Möglichkeiten, wie ihr trotzdem Geld sparen könnt. Hervorzuheben ist hier vor allem AirBnB. Hier bekommt ihr Privatzimmer zu einem echt humanen Preis. Selbst ganze Villen in den Hollywood Hills sind in der Nebensaison ganz günstig zu bekommen, gerade dann wenn ihr mit mehreren Personen anreist und euch die Kosten teilt.

Auch die Möglichkeit euch einen Camper zu mieten solltet ihr nicht außer Acht lassen. Diese gibt es bereits zu echt guten Preisen und ihr spart euch den Mietwagen. Achtet bei den Campern auf die Versicherungen und auf die enthaltenen Freikilometer.

Immer öfter hören wir aber auch von Reisenden, welche gerade in den Sommermonaten, ausschließlich mit Zelt und Isomatte durch Kalifornien reisen. Zahlreiche Campingplätze in den Nationalparks machen es möglich. Solltet ihr euren Fokus jedoch auf Städte richten, ist diese Art des Reisens eher ungeeignet.

Wir empfehlen daher einen Mietwagen, mit diesem seid ihr stets mobil und könnt die etwas außerhalb liegenden Motels und Campinggrounds anfahren ohne horrende Übernachtungspreise in den Innenstädten zu bezahlen.

Eine Auswahl an Hostels, Hotels, Motels, Ferienwohnungen, aber auch Luxushotels, wie das berühmte "Beverly Willshire" in Los Angeles findet ihr in unserer Hotelsuche.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 74


Mietwägen in Kalifornien

Die beste Art Kalifornien zu erkunden ist unserer Meinung nach ganz klar das Auto. Es gibt wohl kein cooleres Gefühl, als im Ford Mustang Cabrio die Küstenstraßen Süd-Kaliforniens abzucruisen. "Oben ohne in Kalifornien", praktisch. Auch in Städten wie LA ist ein Mietwagen von großem Vorteil. Die Stadt ist nicht unbedingt für ihren öffentlichen Nahverkehr bekannt. Hier seid ihr mit einem Mietwagen klar im Vorteil. Doch Mietwagen ist in Kalifornien nicht gleich Mietwagen. Solltet ihr die Nationalparks im Norden erkunden oder den Highway Nr. 1 zur Nebensaison abfahren wollen, ist ein SUV wahrscheinlich die besserer Wahl. Wie ihr es dreht und wendet, der Mietwagen ist definitiv die beste Wahl. Wir haben euch hier mal 3 Beispiele mitgebracht. Ein Cabrio, ein Kompakt-Wagen und ein SUV-Beispiel.

Mietwagenbeispiel Cabrio:

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 72

Mietwagenbeispiel Kompakt-Wagen:

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 70

Mietwagenbeispiel SUV:

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 68


Unsere Kalifornien Deals

Ihr habt keine Lust selbst hunderte von Seiten zu durchsuchen um den besten Deal zu finden? Kein Problem, wir Piraten übernehmen das für euch! Bei uns auf dem Blog bekommt ihr immer die besten und neusten Kalifornien Deals.

Zu unseren Deals


Unsere Kalifornien Rundreise

1. Teil: San Francisco

Willkommen am "westlichsten Punkt der Welt". Wer zum ersten mal die Golden Gate Bridge im Nebel auftauchen sieht, wird direkt von ihrer Anmut und Schönheit umgehauen. Sie ist DAS Symbol der westlichen Welt. Ob ihr direkt am Airport einen Mietwagen nehmt, oder erst beim Start in Richtung Süden, ihr solltet definitiv zwei oder auch mehrere Tage in San Francisco einrechnen. Holt euch einen "Crab Cake" an der berühmten Fishermans Wharf, schlendert an den Seelöwen am Pier 39 entlang oder setzt über auf die bekannte Gefängnisinsel Alcatraz.

Piraten Geheimtipps in San Francisco: Natürlich waren wir schon mehrfach in San Francisco und haben aus diesem Grund ein paar Geheimtipps für euch im Gepäck. Zunächst geht's um euer leibliches Wohl. Die "Anchor Oyster Bar" in der Castro Street ist wohl DER Treffpunkt für echte Seafood Fans. Keine Kreditkarten und immer frisch, was will man mehr? Authentizität pur! Nicht verpassen solltet ihr außerdem den Lands End Park ganz im Westen von San Francisco. Von hier aus wandert ihr an der Küste entlang bis zur Golden Gate Bridge und habt einmalige Ausblicke.

NEU: Zwei Wanderungen in San Francisco

Wanderungen? In Städten? Ja genau! Wir haben hier für euch zwei Vorschläge für Wanderungen, die euch in San Francisco nicht nur an den Sehenswürdigkeiten vorbei führen, euch die schönsten Strände zeigen und sogar die schönsten Fotostops zeigen. Die folgenden Bilder sind Ende Februar 2018 entstanden, denn da war unser Editor in der Stadt und ist die zwei Strecken abgelaufen.

Wanderung 1: Vom Ferrybuilding zum Fort Point (direkt unter der Golden Gat Bridge)

Ihr startet am Ferrybuilding direkt in der City am Ende der Market-Street. Von hier aus lauft ihr dann los an der Küste entlang zum Pier 39 und zur Fishermans Wharf. Hier lauft ihr dann weiter auf der Hyde-Street zum Hyde-Street Pier. MUST-DO: Hier in der Hyde-Street liegt San Franciscos einziger In-and-Out Burger! Unserer Meinung nach der unangefochten beste Burger der Welt. Nach eurer Stärkung gehts dann weiter durch das Fort Mason in den Presidio Park. Diese Etappe ist etwas anstrengender aber die Stadt ist es wert, Piraten! Vom Presidio Park lauft ihr dann wieder an die Küste in den Chrissy Fields Park, hier habt ihr einen langen Sandstrand mit eine traumhaften Blick auf die Golden Gate Bridge. Hier könnt ihr dann entlanglaufen und den Ausblick genießen bis ihr im Fort Point ankommt.

Die Wanderung ist weder schwierig noch anstrengend, ihr seit ja schließlich immer noch in der Stadt. Wir haben die Strecke an einem halben Tag geschafft, mehrere Pausen eingelegt und am Ende mit dem Bus ab dem Golden Gate Welcome Center wieder zurück gefahren.

Karte:

Bilder Wanderung Nr. 1:

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 66

Presidio Park

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 64

Blick vom Fort Point auf die Brücke

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 62

Blick auf Alcatraz vom Pier 45

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 60

Strand - Chrissy Field

2. Wanderung - Vom Ocean Beach zur Golden Gate Bridge

Diese Wanderung bringt euch in die Natur und an Orte, von denen ihr niemals dachtet, sie wären noch im Stadtgebiet von San Francisco. Unser Editor ist die Strecke abgelaufen um ALLE Strände seiner Lieblingsstadt zu sehen, was erst mal komisch klingt, für einen Citytrip. Aber genau sowas entsteht, wenn man eine Stadt richtig gut kennenlernen will und den Drang hat, wirklich ALLES zu sehen. Etwas weiter unter findet ihr die Bilder, welche auch im Februar 2018 entstanden sind.

Los geht's am langgezogenen Ocean Beach ganz im Westen der City. Hier her nehmt ihr am besten den 5R-Bus (MUNI, 2,70$) und fahrt dann die ganze Strecke bis an den Ozean am Golden Gate Park entlang. Am Ende des Parks stehen mehrer Windmühlen, die euch vermuten lassen, das ihr in Holland wärt. Von hier aus lauft ihr dann in nördliche Richtung am Cliff House vorbei in den Lands End Park. Hier seid ihr dann dann Mitten in der Natur und man merkt zu keiner Zeit, das man sich in einer amerikanischen Großstadt befindet. Einzigartige Ausblicke, riesige Bäume und eine tolle Küste inkl. wunderschönen Ausblicken! Den Park durchquert ihr komplett bis zum Eagels Point und ihr im Viertel "Sea Cliff" ankommt. Hier kommt der nächste Strand, der "China Beach". Von hier aus müsst ihr durch das Wohnviertel welches am "Baker Beach" endet. Ihr habt die ganze Zeit IMMER einen unglaublichen Ausblick auf die Golden Gate Bridge! Einfach ein Traum, Piraten! Weiter geht's an den "Marshall Beach", welcher unserer Meinung nach den absolut schönsten Ausblick auf die Brücke bietet. Hier müsst ihr erst mal über sehr viele Treppen runtergelangen, aber es lohnt sich! Vom Marschall Beach lauft ihr dann noch über den Battery Godfry Overlook zur Golden Gate Bridge. Von hier aus nehmt ihr dann den Bus zurück in die City.

Karte:

Bilder Wanderung Nr. 2:

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 58

Blick vom Lands End Park

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 56

Ocean Beach

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 54

Ocean Beach - Blick vom Cliff House

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 52

Marshall Beach

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 50

Baker Beach - Kalifornien Pur!

Rund um San Francisco

Auch die Region rund um San Francisco hat so einiges zu bieten. Der einfachste und zugleich einer der schönsten Wege um raus aus der Stadt zu kommen, ist sich am Ferry Building in eine der Fähren zu setzten und in der Bay Area auf Erkundungstour zu gehen. Piraten Tipp: Das ehemalige Hippiedorf Sausalito. Kleinstadt-Flair und wunderschön im Frühling.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 48

Für die Gourmets unter euch bietet sich ein Ausflug ins nahegelegene Napa Valley an. Die Weinregion ist weltbekannt und hat schon den ein oder anderen guten Tropfen hervorgebracht. Aber Achtung: Hier kann man so viel Wein testen, bis man irgendwann nicht mehr fahren kann. Also besser das Auto stehen lassen und genüsslich gurgeln. Piraten Tipp: Eines der besten Restaurants der Welt ist hier ansässig, "The French Laundry" von Thomas Keller. Solltet ihr hier einen Happen essen wollen, unbedingt weit im Voraus reservieren und das nötige Kleingeld mitbringen.

Schon mal ne Elite Uni besucht? Kein Problem, mit dem BART-Train seid ihr in Windeseile auf der anderen Seite der Bay und ihr könnt die Berkley University besuchen. Auch das dazugehörige Städtchen ist ein netter Ausgleich und bietet durch die vielen Studenten einen tollen Charme.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 46

Hotelbeispiel

In müsst natürlich irgendwo schlafen, das ist klar. Da San Francisco ja eher klein ist, sind die Preise ziemlich hoch in der Stadt. Wir haben euch hier ein Beispiel mitgebracht, bei dem ihr zum guten Preis-/Leistungsverhältnis in der Stadt übernachten könnt.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 44

Hotel in & um San Francisco


2. Teil: Der Highway Nr. 1


Der zweite Teil eurer Route ist im näheren Sinne kein Stopp, sondern ein Landstrich. Und dazu noch einer der berühmtesten und schönsten der Welt. Es geht um den Highway Nr. 1. Der eigentliche Name dieser Route ist "California State Route 1". Touristische interessant ist besonders der Abschnitt "Big Sur". Der landschaftlich traumhafte Küstensteifen startet südlich von San Francisco. Ihr passiert die Surfer-Örtchen Santa Cruz und Monterey und ab Carmel startet dann der Big Sur. Sehenswert sind neben den eigentlich immer tollen Ausblicken, z.B. die McWay Rocks oder die Bixby Bridge.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 42

Der eigentliche Highway geht jedoch bis runter nach Los Angeles. Ihr solltet auch definitiv die ganze Strecke abfahren. Auf der Route befinden sich noch einige Highlights eurer Kalifornien Reise. In San Simeon könnt ihr das Hearst Castle besichtigen, in Morro Bay den berühmten Morro Rock bestaunen. Auch für die Wanderfreunde unter euch ist etwas dabei: Im Montaña de Oro State Park könnt ihr kurze Wanderungen machen und euch mit atemberaubenden Ausblicken belohnen. Weiter in Richtung Los Angeles solltet ihr unbedingt einen Stopp in Santa Barbara einlegen. Hier zeigt sich Kalifornien von seiner schönsten Seite.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 40

Achtung: Aktuell ist der Highway Nr. 1 an vielen Stellen gesperrt. Eine komplette Durchfahrt von Monterey bis Los Angeles ist im Moment leider nicht möglich. Nach aktuellen Recherchen ist es möglich entweder direkt an der Küste oder auf dem eigentlichen Highway, welcher teils im Inland verläuft zu fahren. Ein wechseln zwischen den beiden Möglichkeiten ist nicht möglich. Solltet ihr trotzdem planen, die Route in nächster Zeit abfahren zu wollen solltet ihr viel Zeit mitbringen, da ihr oft wieder zurück fahren müsst. Grund für die Sperrungen ist die Verbesserung der Sicherheit auf der Route. Erdrutsche und eingestürzten Brücken sind nicht gerade das, was man im Urlaub braucht.

Hotelbeispiel

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 38

Hotels in & um Santa Barbara


3. Stopp: Los Angeles & Umgebung

Willkommen in der City of Angels. Los Angeles liebt oder man verliebt sich in diese Stadt. Für viele stellt die Stadt immer noch "nur" einen Ausgangspunkt für eine Reise Richtung Norden, Süden oder Las Vegas dar. Aber hier gibt es mehr zu sehen als man denkt. Shopping am Rodeo Drive, das Flair am Venice Beach spüren oder auf dem Santa Monica Pier die Möwen beobachten, die versuchen die Hot Dogs der Touristen zu klauen. Downtown, Korea Town und der "Diamant District" sind schwer im kommen. Die Stadtteile, die seither einen eher zweifelhaften Ruf genossen mausern sich langsam zu den Trend Stadtteilen der Mega City. Piraten Tipp: Fahrt mit eurem Mietwagen raus in den Laurel Canyon und stellt diesen im Wohngebiet ab. Dann heißt es losmarschieren - Nach ein paar Stunden und einigen Sackgassen und Umwegen kommt ihr dem Hollywood Sign näher als alle anderen. Allerdings müsst ihr dafür hartnäckig marschieren.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 36

Für die Rockfans unter euch: Der Sunset Strip ist DIE Pilgerstädte für Jünger der gitarrenlastigen Musik. Piraten Tipp: Pflicht-Selfi mit der Statue des verstorbenen Motörhead Sängers Lemmy. Dieser nannte das geschichtsträchtige "Rainbow", eine Bar auf dem Sunset Strip, stolz "seine zweite Heimat". Auch wir haben Lemmy vor einigen Jahren dort noch treffen können.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 34

Piraten Geheimtipps Los Angeles: In Downtown, ganz in der Nähe der Union Station, gibt es ein Restaurant namens "Philippe's". Hier wurde das berühmte "French Dipped" erfunden. Ein Sandwich bei dem eine Seite des Brötchens in Bratensauce getunkt wird, bevor es belegt wird. Unglaublich lecker. Der Legende nach hat ein Mitarbeiter des Restaurants ausversehen eine Brötchenhälfte in die Sauce fallen lassen und der treue Stammgast "Philipp" fand das Sandwich danach so lecker, das er es immer wieder bestellte. Und so entstand das Unikum.

Solltet ihr einen längeren Aufenthalt in Los Angeles und der Umgebung planen, können wir euch den Big Bear Lake in den San Bernardino Hügel empfehlen. Vor allem für Motorrad Fans ein Traum - Aber auch im Mietwagen traumhaft schön. Ihr cruist durch die Wälder und befindet euch teilweiße über den Wolken in den Bergen weiter hinter der Großstadt. Im kleinen Ort Big Bear, solltet ihr unbedingt im "Grizzly Manor Cafe" einen "Blueberry Pancake" verspeisen. Zu jeder Tageszeit ein Highlight.

Hotelbeispiel

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 32

Hotel in & um Los Angeles


4. Stopp: San Diego und Umgebung

Weiter geht die Reise in Richtung Süden am Pacific Coast Highway entlang, nach San Diego. Für die eigentlich nur zweistündige Fahrt könnt ihr euch entweder einen halben Tag Zeit nehmen oder die kurze Strecke auf eine Woche ausdehnen. Ganz nach eurem Belieben. Sehenswertes gibt es genug auf der Route in Richtung Süden. Nachdem ihr Los Angeles verlasst, kommt ihr zunächst durch Orange County, was sicher die meisten von euch unter "O.C. California" kennen. Das Kalifornien, das in den Köpfen der Menschen verankert ist, hat wahrscheinlich hier seinen Ursprung. Surfer an endlosen Stränden, Villen direkt am Meer, Marinas mit tausenden von Segelbooten, Seafood an jeder Ecke - man fühlt sich wie in einer Hollister TV-Werbung. Für Fans der Serie "O.C. California" ist die Stadt Newport Beach, in der die Serie spielt jedoch leider eine Enttäuschung. Die Serie wurde ca. 35km weiter nördlich in Manhattan Beach gedreht. Interessante Orte und Stopps auf dem Weg Richtung San Diego sind unteranderem: Catalina Island, Dana Point, Carlsbad und schließlich La Jolla, kurz vor San Diego.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 30

San Diego selbst kann am besten als "Light Version" einer mexikanischen Stadt beschrieben werden, vor allem wenn es um die Atmosphäre in der Stadt geht. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören unter anderem der Balboa Park, die La Jolla Cove und der Mission Beach Boardwalk. Nicht zu vergessen Sea World und der Zoo, welche wir persönlich nicht empfehlen würden, es euch aber frei steht ob ihr hingeht oder nicht.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 28

Piraten Geheimtipp San Diego: Gönnt euch einen Burger im "Raglan Public House" in der vielversprechenden "Bacon Street". Unserer Meinung nach einer der besten Burger der Stadt.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 26

Hotelbeispiel

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 24

Hotels in & um San Diego


5. Stopp: Mojave Wüste, Joshua Tree National Park und Palm Springs

Nach eurem Ausflug in den tiefen Süden des Bundesstaates geht es nun auf direktem Weg in die Wüste. Von San Diego aus seid ihr in knapp 2,5h in Palm Springs. Der Wüstenort ist der wohl bekannteste Ort in der Region. Sollte es den sonnenverwöhnten Einwohnern von LA doch wirklich mal zu kalt werden, flüchten sie im Winter nach Palm Springs. Hier herrscht nochmal ein ganz anderes Klima wie an der Küste. Palm Springs selbst hat eigentlich ziemlich wenig zu bieten, aber die Umgebung ist sehenswert. Der Joshua Tree National Park ist eines der Highlight der Wüste Kaliforniens. Wenn ihr diese sonderbaren Bäume zum ersten Mal seht, werdet ihr vermutlich erst mal denken, das ihr auf dem Mars seid und nicht in Kalifornien. Die Bäume um die es geht, die "Joshua Trees", sind einzigartig auf der Welt und auch nur hier heimisch. Der Park mit seinen seltsamen, aber eindrucksvollen Felsformationen wird jedes Jahr von tausenden Touristen aus aller Welt besucht, darunter viele Felskletterer und Mountainbiker. Der Park eignet sich perfekt um zu campen, ob im Wohnmobil oder auch im Zelt. Abenteuer pur, Piraten!

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 22

Ein weiteres Highlight der Umgebung ist der Mount San Jacinto State Park. Dieser ist weitestgehend unbekannt, bietet aber ein einzigartiges Naturschauspiel. Der Berge sind mit über 3000m einige der höchsten des Landes. Im Sommer habt ihr am Boden knapp 40 Grad, wenn nicht mehr, ihr seid ja schließlich in der Wüste. Nehmt ihr nun die Gondel hoch in den State Park habt ihr auf einmal nur noch 20 Grad, riesige Bäume und ein komplett verändertes Landschaftsbild. Einmalig! Die Ausblicke, die ihr von hier oben habt, sind atemberaubend.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 20

Hotelbeispiel

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 18

Hotels in & um Palm Springs


6. Stopp: Las Vegas und Umgebung

Bei diesem Stopp unserer Kalifornien Rundreise waren wir uns zunächst unschlüssig. Das Spielerparadies liegt im Wüstenstaat Nevada und hat nach Definition, nichts in einer Kalifornien Rundreise zu suchen. Doch wir haben uns entschieden die Stadt mit in die Reise aufzunehmen. Das hat folgende Gründe: Ihr kommt eigentlich sowieso auf dem Weg vom Joshua Tree ins Death Valley hier vorbei. Zudem lohnt sich ein Stop hier auch enorm, da die Stadt euch definitiv umhauen wird. Mindestens eine Nacht solltet ihr mit einplanen. Wir empfehlen hier auch eines der Hotels direkt am Strip zu nehmen, da der Blick den ihr abends auf den Strip habt, einfach cool ist.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 16

Eine kleine Anekdote: Mit Las Vegas ist es wie mit Oliven. Die einen hassen es, die anderen lieben es. Wir lieben es! Mich persönlich hat die Stadt schon immer unglaublich fasziniert. Sie war sogar der Grund für meine erste Reise nach Amerika und hat wahrscheinlich meine "Reisesucht" erst ausgelöst. Dieser sonderbare, falsche, glitzernde Ort mitten in der Wüste, welcher für viele nur ein Moloch an Zockern und Gescheiterten ist, löste in mir das ungezügelte Verlangen aus, genau HIER hin zu reisen. Doch leider ist es mit 17 Jahren schwierig die Stadt in ihrer ganzen Pracht zu genießen;) Doch auch Jahre später bei weiteren Besuchen ist es noch das selbe Gefühl wie bei meinem ersten Gang über den Strip oder durch eines der Casinos.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 14

Solltet ihr also einen Stop in Las Vegas einplanen lohnt sich ein Blick "hinter die Kulissen". Ihr habt wahrscheinlich sowieso einen Mietwagen, fahrt einfach mal raus in die Vororte, die "Suburbs", der Megacity. Setzt euch ins nächste Diner oder in die nächste Bar. Hier werdet ihr die andere Seite der Stadt und vor allem ihre echten Bewohner kennenlernen. Der Koch aus dem Luxushotel am Strip, die Bardame aus dem Hard-Rock Hotel oder den Limosinen-Fahrer der Reichen und Schönen, welche sich nach seiner Schicht einen Drink in authentischer Atmoshäre genehmigen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass euch genau diese Menschen viel mehr über ihre Stadt näher bringen können und auch wollen als es wir je könnten. Wir können euch nur den Tipp dazu liefern!

Piraten Tipp: Wenn ihr schonmal in Vegas seid, müsst ihr schon was echt dekadentes und amerikanisches tun. Darauf ist diese Stadt schließlich aufgebaut. Einen Besuch im "Hard Attack Burger" ist vielleicht nichts für die Veganer unter euch, jedoch ist der Besuch hier ein Sinnbild der Stadt und für ganz Amerika. Und Piraten, der Burger schmeckt zudem auch noch sehr gut.

Je mehr Zeit ihr mitbringt, desto mehr Möglichkeiten habt ihr auch in der Umgebung rund um Vegas. Einzigartig, aber leider auch etwas teuer ist der Hubschrauberflug an den Grand Canyon. Ihr solltet für euch selbst entscheiden, ob ihr nun weiter in Richtung Norden und zurück nach Kalifornien geht oder euch in Richtung Arizona und Grand Canyon aufmacht. Bei uns geht's natürlich weiter mit Kalifornien.

Hotelbeispiel

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 12

Hotels in & um Las Vegas


7. Stopp: Death Valley

Wenn die Lichter und Spitzen der großen Hotels in Las Vegas langsam aber sicher im Rückspiegel verschwinden, kommt eurer nächster Stop. Es geht ins sagenumwobene Death Valley. Der "Death Valley National Park" befindet sich ein paar Stunden Fahrt hinter Las Vegas und ist eines der unwirklichsten Gebiete, die unsere schöne Welt zu bieten hat. Das Gebiet heißt nicht ohne Grund "Death Valley", denn hier überlebt nichts. Könnte man meinen, doch das stimmt so nicht. Der Legende nach kreuzte eine Gruppe Siedler durch das Tal, welche nach Wochen des um­her­ir­rens nicht aus dem Tal heraus fanden. Als sie es endlich schafften, drehte sich eine der Frauen um sagte: "Goodby, Death Valley". Die Region ist ein sogenannter Hitzepol, welcher an der tiefsten Stelle ca. 90m unter dem Meeresspiegel liegt. Das Tal wird von riesigen Bergen umgeben, was den Luftaustausch schwer macht. An der Furnace Creek Ranch wurde 1913 die höchste jemals gemessene Temperatur in Höhe von 56,7 Grad gemessen. Weltrekord!

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 10

Das Tal bietet seinen Besuchern einige interessante Orte, z.B. den Artist’s Palette, an dem ihr Gebirgsformationen in allen Formen und auch Farben bestaunen könnt oder das Badwater Basin, an dem sich der tiefste Punkt der USA befindet. Interessant fanden wir auch die Barker Ranch. Hier versteckte sich Charles Manson in der Hoffnung, das ihn nach seinen brutalen Morden keiner findet. Die Ranch befindet sich in der nähe des Searles Lake. Nicht verpassen im Death Valley solltet ihr außerdem den Aussichtspunkt Dantes View und die wandernden Felsen der Racetrack Playa. Ein magischer Ort, Piraten!

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 8

Übernachten im Death Valley ist leider nur bedingt möglich. Es gibt einige Lodges und auch Camping Plätze. Diese sind jedoch verhältnismäßig teuer. Wir empfehlen deshalb die Übernachtung in Bishop, CA. Hier findet ihr eine größere Auswahl und ihr seid auch schnell an eurer nächsten Station der Rundreise, dem Yosemite National Park.

Hotelbeispiel

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 6

Hotels in & um Bishop


8. Stopp: Der Yosemite National Park

Für viele stellt der Nationalpark DAS Highlight ihrer Kalifornien Rundreise dar. Und er gehört auch definitiv zu den Highlights. Kalifornien hat einen großen Vorteil, ihr könnt so gut wie alle Sehenswürdigkeiten ganzjährig besuchen, vor allem die Städte. Leider stellt der Yosemite eine Ausnahme dar. Um die uralten, gewaltigen Mammutbäume, mächtigen Wasserfälle und die atemberaubend schöne Landschaft zu erkunden habt ihr leider nur ein sehr begrenztes Zeitfenster. Jedoch gibt es auch Ausnahmen. Wawona und das Yosemite Valley könnt ihr zum Beispiel das ganze Jahr über besuchen. Achtet hier ganz besonders auf die Wahl eurer Unterkunft und auf die Weiterfahrt. Die Glacier Point Road sowie auch die Tioga sind meistens bis Ende Mai gesperrt. Ohne diese Straßen müsst ihr einen enormen Umweg in Kauf nehmen, was eure Rundreise böse unterbrechen könnte.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 4

Um die Wasserfälle zu besuchen eignet sich besonders das Frühjahr, aufgrund der Schneeschmelze sind diese dann ihrer ganzen Pracht zu bewundern. Geht es aber gegen Herbst zu, sind viele dann leider auch schon wieder inaktiv.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften - 2

Abschließend lässt sich sagen, das sich der Sommer klar am besten eignet um den Yosemite zu besuchen, alle Bereiche des Parks sind dann geöffnet. Wollt ihr im Sommer auch wirklich im Park übernachten, solltet ihr euch frühzeitig um eine Unterkunft kümmern, diese können dann auch schonmal schnell ausgebucht sein.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften

Piraten Tipp Yosemite National Park: Reist im Herbst in den Park. Die Flüge sind meist im Herbst etwas günstiger und die großen Touristenmassen sind bereits wieder abgezogen. Allerdings solltet ihr spätestens im Oktober in den Park reisen, da Ende Oktober schon wieder einige Teile geschlossen werden und Straßen gesperrt werden. Im September ist zudem die beste Zeit um im Park zu wandern, da ihr die atemberaubende Natur mitunter für euch alleine habt.


Das Ende eurer Reise naht, Piraten! Zum Abschluss noch unsere persönliche Pirateneinschätzung zu Kalifornien. Dieses Stück Land ist definitiv einer der schönsten Orte der Welt! Doch solche Aussagen sind einfach gemacht und ob diese Aussagen zutreffen, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Mich hat Kalifornien seit meinem ersten Besuch komplett in seinen Bann gezogen. Passiert einem sowas einmal, spürt man einen innerlichen Drang immer und immer wieder an diesen Ort zurückzukehren. Und genau das macht Kalifornien möglich. Bei jeder einzelnen meiner Reisen nach Kalifornien habe ich bisher Neues kennengelernt, sei es im Zug, im Auto, auf einer Wanderung, im Hostel in West-Hollywood oder am Bikertreff am Big Bear Lake.

Ihr müsst diese Reise nicht genau nach unserer Vorgabe machen, IHR entscheidet wohin ihr geht, wohin ihr fahrt und was ihr vor Ort machen wollt. Nehmt euch eine Woche Zeit um die Barszene LA's auszuchecken oder ihr verbringt eine Woche im Zelt im Yosemite, all das steht euch völlig frei.

Wir hoffen euch gefallen unsere Piraten Tipps und ihr könnt auch den ein oder anderen ausprobieren oder bestätigen. Noch besser wäre es, wenn ihr noch mehr davon habt! Bitte hinterlasst uns in den Kommentaren eure Tipps, eure Highlights, eure Must-Sees und eure Erlebnisse aus diesem einzigartigen Bundesstaat. Wir freuen uns von euch zu hören, Piraten! Zum Abschluss noch ein sehr passendes Zitat:

"Kalifornien kann man verlassen, aber das Herz bleibt für immer da" - O.C.

California Dreaming: Endlose Highways, faszinierende Städte, unglaubliche Landschaften