Sonstiges

Einreisebestimmungen für Ägypten - was gilt es zu beachten?

Ein Deal von , 15. Jan. 2016 17.23 Uhr

Einreisebestimmungen für Ägypten - was gilt es zu beachten? - 4

Was müsst ihr beachten, wenn ihr nach Ägypten reisen möchtet?

Es ist Winter. Eine der Hauptreisezeiten für Ägyptenliebhaber. Immerhin hat man es jetzt im Land am Nil immer noch angenehm warm. Wer eine Nilkreuzfahrt machen möchte, kann die Sehenswürdigkeiten zu dieser Jahreszeit bestaunen, ohne dabei fünfzig Grad im Schatten und mehr ertragen zu müssen. Alles in allem kann man klar sagen, dass der Winter eine ideale Zeit ist, um nach Ägypten zu reisen. Stellen sich zwei Fragen:

- Was braucht man, um nach Ägypten zu reisen (Einreisebestimmungen)?

- Wie sicher ist eine Reise nach Ägypten zum jetzigen Zeitpunkt (mögliche Reisewarnungen)?

In diesem Artikel wollen wir euch über beide Punkte einmal vollumfänglich aufklären, damit ihr zum einen genau wisst, was ihr für eure Reise benötigt, wenn es denn wirklich nach Ägypten gehen soll. Und damit ihr zum anderen klar abwägen könnt, ob Ägypten aktuell tatsächlich das Reiseziel eurer ersten Wahl sein sollte.


Inhalt


Einreisebestimmungen für das Land am Nil – das müsst ihr beachten, wenn ihr in Ägypten einreisen möchtet

Die hier aufgeführten Reisebestimmungen gelten nur und ausschließlich für deutsche Staatsangehörige, die von einem deutschen Flughafen aus die Reise nach Ägypten antreten. Als deutscher Staatsbürger benötigt ihr, um nach Ägypten Einreisen zu dürfen, ein Visum. Im Rahmen einer Pauschalreise wird dieses in der Regel vom Reiseveranstalter gebucht. Alternativ könnt ihr euer Visum für rund 25 Dollar am Flughafen selbst erwerben. Oder ihr wendet euch schon vor eurer Reise an die ägyptische Botschaft in Berlin oder die Generalkonsulate in Frankfurt oder Hamburg. Hier müsst ihr eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 22€ entrichten.

Neben dem Visum benötigt ihr einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Auch ein vorläufiger Reisepass reicht hier aus. Alternativ reicht es auch, wenn ihr mit einem gültigen Personalausweis einreist. In diesem Fall müsst ihr aber ein gesondertes Passbild mitbringen, das verwendet wird, um eine gesonderte Einreisekarte auszustellen. In der Regel wird jedoch empfohlen, einen Reisepass zu nutzen. Kinder benötigen einen eigenen Kinderreisepass mit einem möglichst aktuellen Foto.

Generell müsst ihr beachten, dass in Ägypten ein striktes Ausfuhrverbot für alles gilt, was in irgendeiner Art und Weise als antiker Gegenstand durchgehen könnte. Selbiges gilt beispielsweise für Korallen, auch wenn ihr diese irgendwo käuflich erworben habt.

Einreisebestimmungen für Ägypten - was gilt es zu beachten? - 2

Wie sicher ist eine Reise nach Ägypten zum jetzigen Zeitpunkt?

Seit dem Arabischen Frühling und der Januarrevolution von 2011 ist Ägypten ein Land, das sich politisch im Umbruch befindet. Dabei ist eine endgültige Stabilisierung in den letzten Jahren nicht wirklich zu erkennen. Die Sicherheit, die zumindest für Touristen vor den Revolutionen noch weitgehend gewährleistet werden konnte, ist heute schwieriger aufrechtzuerhalten. In manchen Regionen des Landes sollte man zum aktuellen Zeitpunkt auf einen Urlaub sogar gänzlich verzichten. Hier einige der Anschläge, Attentate und Geschehnisse der letzten Monate:

Am 31. Oktober 2015 stürzte ein Passagierflugzeug, das in Sharm el-Sheikh gestartet war, über dem Sinai ab. Die Absturzursache ist noch immer ungeklärt. Ein terroristischer Hintergrund wird inzwischen aber vermutet und von einigen Regierungen auch offen angeführt.

Am 28. November 2015 wurde nahe den Pyramiden von Sakkara ein Polizeiposten überfallen. Mehrere Polizisten wurden bei diesem Anschlag getötet.

Ganz aktuell wurde am 8. Januar 2016 auf ein Touristenhotel in Hurghada ein Anschlag verübt, bei dem drei ausländische Reisende verletzt wurden. Die Hintergründe dieser Tat sind aktuell noch unbekannt. Allerdings wird Reisenden empfohlen, sich vorsichtig zu verhalten und Ausflüge in die Region rund um Hurghada herum zu vermeiden.

Generell gilt, dass für Ägypten von Seiten des Auswärtigen Amtes eine Teilreisewarnung herausgegeben wurde. Für den Flughafen von Sharm el-Sheikh wurde festgestellt, dass die Sicherheitsvorkehrungen erheblich zu Wünschen übrig lassen. Aufgrund der relativ hohen Anschlagsgefahr wurden deutsche Fluglinien, die von Sharm el Sheikh aus fliegen, verpflichtet, selbst weitere Sicherheitsvorkehrungen umzusetzen, bevor die Passagiere in Sharm el Sheikh an Bord gehen dürfen. Bezüglich möglicher zusätzlicher Sicherheitsvorkehrungen ausländischer Airlines solltet ihr euch, wenn ihr eine entsprechende Buchung vorgenommen habt oder vornehmen möchtet, direkt an den Reiseveranstalter oder an die Airline wenden.

Generell wird von Ausflügen und Ein- oder Mehrtagesreisen über die Sinaihalbinsel abgeraten, da in diesem Teil des Landes in der Vergangenheit die meisten terroristischen Aktivitäten registriert wurden.

Inzwischen hat der Terror, wie die Geschehnisse von 8. Januar 2016 zeigen, aber auch andere Bereiche des Roten Meeres erreicht. In Hurghada wird zu erhöhter Vorsicht gemahnt. Und auch hier sollten Überlandfahrten unterlassen werden. Andere Zielgebiete am Roten Meer snd in der Vergangenheit von entsprechenden Anschlägen verschont geblieben. Das Auswärtige Amt schreibt dazu auf seiner Internetseite, dass für die allermeisten deutschen Touristen Urlaubsaufenthalte in Ägypten absolut störungsfrei verlaufen. Und wenn man sich beispielsweise bei TV-Sendern aus dem Reisebereich umschaut, vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendein Gast in einem Hotel in Ägypten interviewt wird, der zu berichten weiß, wie still und friedlich es im Land ist.

Weg vom Roten Meer hin zum Nil bietet sich ein ebenso zwiespältiges Bild. Kairo ist aktuell eine Stadt, in der man Menschenmassen und vor allem Demonstrationen und Aufmärsche von Studenten meiden sollte, wenn man nicht zwischen die Demonstranten und die Polizei geraten möchte. Darüber hinaus ist in den letzten Monaten nach Angaben des Auswärtigen Amtes ein Anstieg in Sachen allgemeine Kriminalität, teilweise auch mit Waffengewalt verbunden, zu verzeichnen gewesen. Vor dem Hintergrund, dass die Kriminalitätsrate in Ägypten in der Vergangenheit sehr niedrig war, sind diese Entwicklungen vor allem in der Großstadt Kairo zu beobachten.

Doch wenn man Kairo verlässt und einige 100 Kilometer weiter südlich schaut, bietet sich ein anderes Bild. Zwar wurde erst im Sommer des Jahres 2015 ein Anschlag auf die Tempelanlage von Luxor, dem Ort, wo die klassische Nilkreuzfahrt in der Regel startet, versucht. Dieser konnte jedoch komplett vereitelt werden. Die Sicherheitsvorkehrungen in dieser Region Ägyptens greifen offensichtlich. Auch sonst ist die Lage in den Regionen, die von Nilkreuzfahrtschiffen angefahren werden, sehr ruhig. Allerdings muss man natürlich auch hier mit verstärkten Sicherheitsvorkehrungen rechnen.

Fazit zur Sicherheitslage in Ägypten

Es gibt keinen Grund, die Lage dramatischer zu sehen, als sie ist. Anders herum sollte man die vorhandenen Gefahren nicht herunterspielen. Für Ägypten besteht eine Teilreisewarnung durch das Auswärtige Amt. Der Norden der Sinai-Halbinsel sollte gemieden werden, genauso wie auf Überlandfahrten ohne Ortskundige generell verzichtet werden sollte. Am besten sind Überlandfahrten nur in größeren Gruppen und mit entsprechendem Begleitschutz zu realisieren. Bei einer Reise nach Sharm el Sheikh gilt von der Auswahl der Fluglinie über den Aufenthalt am Flughafen bis zum Aufenthalt im Hotel und Ausflügen aus dem Hotel heraus grundsätzlich erhöhte Vorsicht. In Hurghada selbst ist vor allem vor dem Hintergrund der noch ganz frischen Ereignisse ebenfalls besondere Vorsicht geboten.

Wer Kairo anreist, sollte sich vorher eingehend über die verschiedenen notwendigen Sicherheitsvorkehrungen informieren und sollte sich vor allen Dingen von den Brennpunkten politischer Unruhen und von Demonstrationen und Menschenansammlungen fernhalten. Am sichersten erscheint aktuell noch eine Reise in die südlichen Regionen des Roten Meeres. In Urlaubsorten wie Marsa Alam, Safaga, El Quseir, Hamata oder Berenice sind bislang von negativen Schlagzeilen komplett verschont geblieben. Auch die klassische Nilkreuzfahrt scheint nach wie vor eine sichere Sache zu sein. Ausreichend Sicherheitsvorkehrungen und gut ausgebildetes Sicherheitspersonal machen die Sehenswürdigkeiten entlang des Nils zu recht sicheren Touristenattraktionen.

Wie es das Auswärtige Amt schon hinreichend klar macht, muss man auf eine Reise nach Ägypten nicht verzichten. Man sollte sich nur ziemlich genau überlegen, wo die Reise hingehen soll und welche Vorsichtsmaßnahmen man für sich selbst treffen sollte, damit der Urlaub auch erholsam und ruhig verläuft.

Einreisebestimmungen für Ägypten - was gilt es zu beachten?

Einreisebestimmungen für Ägypten - was gilt es zu beachten?