Urlaubspiraten Reisen zu Piratenpreisen!

Reise-Journal
Raja Ampat (Indonesien) - eine Traumdestination mit einer einzigartigen Kulisse und Unterwasserwelt

Raja Ampat (Indonesien) - eine Traumdestination mit einer einzigartigen Kulisse und Unterwasserwelt

Raja Ampat - was für eine HAMMER DESTINATION! Wisst Ihr wo dieses Paradies liegt? Raja Ampat gehört zu Papua und liegt östlich von Sulawesi und nordwestlich von Papua Neuguinea. Dieses Archipel gehört zu Indonesien und besteht aus 1800 Inseln ( davon sind nur 35 Inseln bewohnt - circa 61.000 Einwohner). Die Hauptinseln sind Misool im Süden, Salawati und Batanta im Osten sowie Waigeo im Norden.

All die Inseln des Archipels unterschieden sich stark voneinander. Während die Hauptinseln eher gebirgig mit sandiger und felsiger Küste sind, bestehen die kleineren Inseln meist nur aus Fels und Stein ("unbrauchbar" für die Einheimischen"). Diese verdienen sich ihren Lebensunterhalt meist nur mit Ackerbau und dem Fischfang.

Hier ist der Massentourismus zum Glück noch nicht angekommen und wird es auch so schnell nicht. Es ist also die perfekte Zeit, um auf Erkundungstour zu gehen und um in eine ganz andere Welt einzutauchen. Zwar gibt es hier schon mehr Homestays als noch vor ein paar Jahren, dennoch ist es ruhig hier.

Raja Ampat liegt im sogenannten Korallendreieck und bedeutet "Vier Könige" (aufgrund der 4 Hauptinseln). Dieses Gebiet hat die höchste biologische Vielfalt an Korallen. Das riesige Gebiet erstreckt sich von den Inseln der Salomonen im Osten über die Nordküste Neuguineas bis zu den Kleinen Sundainseln im Westen und vorbei an der Ostküste Borneos bis zu den Philippinen im Norden.

Raja Ampat hat die welthöchste Anzahl an Steinkorallenarten (insgesamt wurden mehr als 488 Arten identifiziert). Hier kann man also super Schnorcheln und Tauchen. Ich untertreibe, denn diese Gegend ist ein wahres Tauchparadies - es ist eine Traumdestination! Was gibt es dabei zu sehen? Schildkröten, Seepferdchen, Mantarochen, Riffhaie und eine intakte Unterwasser- und Korallenwelt. Aber das ist noch lange nicht alles, was du dort zu sehen bekommst. Die Wassertemperatur hat stets Badewannen-Feeling. Hier muss also niemand frieren.

Klima: In dieser Gegend ist es warm und dass auch das ganze Jahr über. Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 25 und 32 Grad. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 27 Grad mit einer Luftfeuchtigkeit von knapp 87%. Von Mai bis November fällt hier wenig Regen. Ganz im Gegenteil zu den Monaten Dezember bis April, denn dann kommt der Nordwestwind aus Asien mit viel Regen.

This is Raja Ampat - Papue Indonesia (HD) by Kaufik Anril (YouTube)


Anreise:

Die Anreise ist gar nicht so einfach. Das ist aber auch gut so, da sich so nur wenige in dieses Gebiet "verirren". Dennoch ist es machbar und auch gar nicht sooooo teuer.

Als erstes braucht man einen Flug in Richtung Bali, Jakarta oder Singapur. Je nach Destination bekommt Ihr die Flüge schon für 399 Euro (Zum Beispiel mit unserem exklusiven Oman Air Deal).

Flüge könnt Ihr in unserem Flugpreisvergleich buchen!

Von dort aus geht es weiter nach Makassar (Sulawesi). Diese Flüge kosten zum Beispiel im April ab Bali knapp 50 Euro (hin und zurück). Flugzeit beträgt knapp 1 Stunde und 20 Minuten, Airlines: Sriwijaya Air, Citilink, Lion Air, Garuda Indonesia. Ab Singapur kosten die Flüge rund 150 Euro (Flugzeit knapp 7 Stunden), ab Jakarta nur 75 Euro (Flugzeit: 2 Stunden und 30 Minuten).

Dann geht es weiter geht Richtung Sorong. Hier könnt Ihr eine Nacht bleiben, bevor es weiter nach Waisai geht. Die Flüge nach Sorong kosten Euch circa zwischen 120 und 140 Euro (hin und zurück). Flugzeit beträgt knapp 2 Stunden und 15 Minuten.

Mit der Fähre geht es dann von Sorong rüber nach Waisai. Die Fahrtzeit beträgt knapp 1,5 bis 2 Stunden. Ihr müsst Eure Flüge und die Anreise nach Sorong also gut an die Zeiten der Fähre anpassen. Wie oben beschrieben, ist es am besten, eine Nacht in Sorong zu bleiben.

Hier gibt es den Zeitplan der Verbindung Waisai - Sorong (Fähre):

Von Sorong nach Waisai:

  • Montags: 09:00 Uhr und 14:00 Uhr
  • Dienstags: 14:00 Uhr
  • Mittwochs: 09:00 Uhr und 14:00 Uhr
  • Donnerstags: 14:00 Uhr
  • Freitags: 09:00 Uhr und 14:00 Uhr
  • Samstags: 11:00 Uhr
  • Sonntags: 14:00 Uhr

Von Waisai nach Sorong:

  • Montags: 09:00 Uhr und 14:00 Uhr
  • Dienstags: 14:00 Uhr
  • Mittwochs: 09:00 Uhr und 14:00 Uhr
  • Donnerstags: 14:00 Uhr
  • Freitags: 09:00 Uhr und 14:00 Uhr
  • Samstags: 11:00 Uhr
  • Sonntags: 14:00 Uhr

Achtung: An Feiertagen kann es sein, dass die Fähren gar nicht fahren. Informiert Euch also vorher!


Unterkünfte:

Auf den Inseln gibt es wenige Resorts und ein paar einfache Hotels und Homestays. Die Preise sind relativ hoch aber ein wahres Paradies hat eben auch seinen Preise. Ich habe Euch mal ein Paar Unterkünfte rausgesucht, welche Ihr der folgenden Liste entnehmen könnt:

  1. Waisai Beach Hotel
  2. Najwa Indah Inn Hotel
  3. King Dolphin Cottages
  4. Acropora Cottage
  5. Hotel Maras Risen
  6. Waiwo Dive Resort
  7. Raja Ampat Dive Lodge
  8. Mambrasar Guesthouse
  9. Agusta Eco resort
  10. Papua Explorers
  11. Raja Ampat Doberai Eco Resort
  12. Papua Paradise Eco Resort
  13. .....

Weitere Unterkünfte findet Ihr hier auf der Seite von Stay Raja Ampat oder auch bei Raja Ampat Lodges.

Ich habe mir davon 2 Unterkünfte mal genauer angeschaut. Das Mambrasar Guesthouse und das Luma Lumba Guesthouse. Diese befinden sich auf der Insel Pulau Mansuar. Von Waisai aus fahren Speedboote oder Longtails rüber auf die Insel. Beide Gästhäuser bieten ganz coole Pakete an (inkl. Inseltransfer).

Ihr könnt zum Beispiel beim Mambrasar Guesthouse (4,5 von 5 Punkte bei TripAdvisor) 7 Tage im Bungalow mit Schnorcheltrips buchen für umgerechnet knapp 450 Euro pro Person. Im Preis enthalten: Vollpension, Kaffee, Tee, Schnorcheltrips, Flughafentransfer, Bootstransfer, Wer nur das Bungalow mieten möchte, bekommt dieses für knapp 40 Euro die Nacht. Mehr Infos dazu bekommt Ihr auf der Homepage (Link).

Beim Lumba Lumba Guesthouse (4 von 5 Punkte bei TripAdvisor) sehen die Preise wie folgt aus: 7 Nächte mit Schnorcheltrips kosten Euch knapp 452 Euro. Im Preis enthalten: Vollpension, Früchte, Kaffee, Tee, 4 Schnorcheltrips, Flughafentransfer und Bootstransfer. Nur das Bungalow kostet pro Nacht 500.000 Rupie, also umgerechnet knapp 35 Euro. Mehr Infos zur Unterkunft findet Ihr hier (Link).

Es gibt auch Tauch-Pakete, welche dann natürlich noch einmal teurer sind. Ich denke aber dennoch, dass es sich mehr als lohnen würde. Schaut Euch die Angebote einfach mal an, auch die der anderen Unterkünfte.


Wir ihr seht, ist es kein Schnäppchen um dort "Urlaub" zu machen. Dafür ist es aber auch noch ein wahres Paradies mit einer Kombination aus Einfachheit und einer fast unberührten Natur. Wenn Ihr schon einmal dort wart oder andere Tipps und Anregungen habt, schreibt diese doch unter diesen Beitrag in die Kommentarbox.


Einreise: Für Indonesien benötigt Ihr kein Visum. Dieses "Visa on arrival) bekommt Ihr am Flughafen (kostenlos). Mit diesem dürft Ihr 30 Tage im Land bleiben. Wer länger bleiben will, kann sich vorab bei einer Botschaft ein Visum holen (60 Tage).

Währung: In Indonesien zahlt Ihr mit dem Indonesischen Rupie. Momentan bekommt Ihr für 1 Euro knapp 14.400 Rupie. Am besten ihr besorgt Euch eine Kreditkarte mit welcher Ihr im Ausland Bargeld abheben könnt (zum Beispiel DKB). Aber schaut dazu mal hier in unsere Übersicht (Link).

Wichtig: Ihr solltet in Sorong noch einmal Geld holen, da Ihr auf den Insel keine Möglichkeit dazu haben werdet. Hier gibt es wohl noch keine Geldautomaten :)

Keinen Deal und Beitrag mehr verpassen!

Für den Newsletter bzw. unseren WhatsApp-Service anmelden oder App runterladen und auf Smartphone oder Tablet installieren und immer als einer der ersten über die besten Angebote Bescheid wissen. Unsere App ist kostenfrei im Apple App Store, im Google Play Store oder im Amazon App Store erhältlich.

Schlagworte: Indonesien

Was denkst du?