Urlaub mit Kindern: Was es zu beachten gilt

Ein Deal von , 8. Sep. 2016 16.23 Uhr

Urlaub mit Kindern: Was es zu beachten gilt - 14

Wie in jedem Jahr werden die Ferien gerade für Familien mit Kindern wieder die Hauptreisezeit sein. Denn wenn aufgrund der Schule Urlaube nur in der freien Zeit stattfinden können, sind gerade die Ferien die Zeit, in der am ehesten so etwas wie eine Schönwettergarantie (Sommer) ausgesprochen werden kann. Stellt sich nur die Frage, wo man in dieser Zeit zu einigermaßen erschwinglichen Preisen tatsächlich Urlaub machen kann. Denn natürlich wissen auch die Reiseveranstalter, dass Familien mit schulpflichtigen Kindern nur innerhalb der Ferien verreisen können. Und die aus diesem Grund erhöhte Nachfrage, lassen sie sich gern mit einem saftigen Aufschlag bezahlen. Außerdem haben wir an dieser Stelle einmal ein paar Tipps für euch zusammengetragen, worauf bei einem Urlaub mit Kindern unbedingt geachtet werden sollte.

Erste Überlegungen

Je nachdem wie alt die Kinder sind, sollte man das Reiseziel womöglich nicht zu weit in die Ferne legen. Hat man neben dem schulpflichtigen Kind auch noch ein Kind im Kleinkind- oder Babyalter, ist es oftmals ratsam, aufgrund der hygienischen Verhältnisse entweder direkt in Deutschland zu bleiben oder ein europäisches Land anzureisen, das ähnliche Standards wie das eigene Land hat. Außerdem lohnt es sich bei einer Reise mit kleineren Kindern zu überlegen, wie die ärztliche Versorgung am Zielort ist. Ein krankes Kind ist auch im Urlaub keine Seltenheit. Man sollte allerdings stets die Möglichkeit haben, auch im Ernstfall zu reagieren.

Eine weitere Überlegung sind Kinderrabatte. Kinder bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres können kostenlos auf eine Pauschalreise mitgenommen werden. Sind die Kinder älter, lohnt sich ein frühzeitiger Besuch im Reisebüro, denn es gibt immer wieder Hotels, die Kinder teilweise bis zu zwölf Jahre kostenlos mitreisen lassen. Allerdings muss man dann beachten, dass für diese auch kein separates Zimmer zur Verfügung gestellt wird. Gern genutzt bei Familien mit größeren Kindern sind beispielsweise Kreuzfahrten, da hier bei vielen Anbietern die Kinder bis zu 12 Jähren kostenlos mitreisen dürfen.

Was das Thema Gepäck bei Flugreisen angeht, sollte man darauf achten, dass inzwischen das One-Pice-Modell bei den meisten Fluggesellschaften Einzug gehalten hat. Jeder Passagier darf ein Gepäckstück mit der maximalen Freigepäckmenge mitführen. Allerdings ist es oftmals nicht mehr wie früher, dass man bei mehreren Gepäckstücken einfach das Gesamtgewicht errechnet hat und dann geschaut hat, ob das zu der Anzahl an Personen passt. Heute darf jeder einzelne Koffer nicht über der Freigepäcksgrenze liegen. Aus diesem Grund sollte man, auch wenn man mit kleineren Kindern verreist, die Koffer gleichmäßig groß halten und auch gleichmäßig schwer bepacken, auch wenn das für die Eltern am Flughafen mehr Anstrengung bedeutet, als wenn ein Kind einen leichteren Koffer selbst ziehen könnte. Generell bedeutet ein Urlaub mit Kindern, egal ob als Flugreise oder als Autoreise geplant, eine Menge Vorbereitung und Arbeit, bis man erst einmal am Zielort angekommen ist.

Urlaub mit Kindern: Was es zu beachten gilt - 12

Der Urlaub mit Kleinkind – eine besondere Herausforderung

Bei einem Urlaub mit Kleinkind muss man, mehr noch als bei anderen Urlauben mit Kindern, beachten, dass es vor der Reise eine Menge vorzubereiten gilt. Braucht das Kind eine bestimmte Sorte Windeln, weil es auf einen Wechsel der Marke schnell mit wundem Po reagiert? Verträgt das Kleinkind bestimmte Speisen gar nicht oder hat es generell Probleme damit, neue Speisen zu probieren? In solchen Fällen sollte man immer einen kleinen Vorrat von Produkten, die dem Kind bekannt sind, mitführen. Auch die Reiseapotheke sollte nach den Bedürfnissen des Kindes bestückt sein und es sollte vor dem Urlaub ein Gespräch mit dem Kinderarzt über die geplante Reise stattgefunden haben.

Ein Urlaub mit Kleinkind bedeutet vor allem bei der An- und Abreise für die Geduld der Eltern auch immer eine besondere Belastung. Reist man mit dem Auto, sollte man für ausreichend Pausen sorgen. Macht man einen Urlaub mit einem Kleinkind, dass gerade erst trocken geworden ist, sollte man auf jeden Fall ausreichend oft auf Toilettengänge bestehen, selbst wenn das Kind meint, es müsse gerade nicht. Wer weiß, ob fünf Kilometer weiter, wenn der kleine Mitreisende es sich anders überlegt hat, direkt wieder ein WC bereitsteht.

Bei einem Urlaub mit Kleinkind muss man, gerade wenn man noch ältere Kinder im schulpflichtigen Alter dabeihat, immer darauf achten, die Balance zwischen den Kindern zu halten. Bei einem Hotelurlaub kann ein Miniklub da ein wunderbares Mittel sein. Natürlich wollen Kinder, je älter sie sind, auch gern Zeit allein bzw. mit Altersgenossen verbringen. Aber ein Familienurlaub sollte auch den einen oder anderen schönen Moment mit den Eltern beinhalten sowohl als ganze Familie als auch mal mit jedem Kind einzeln. Die Herausforderung dabei ist, jeden bei Laune zu halten und gemeinsam echte Erholung vom Alltag zu finden.

Urlaub mit Kindern: Was es zu beachten gilt - 10

Ideen zur Zielfindung

Je größer eine Familie ist und je älter die Kinder werden, desto mehr möglicherweise auch unterschiedliche Ideen gilt es bei der Urlaubsplanung unter einen Hut zu bringen. Wollen die einen vielleicht ans Meer, während die anderen eher an den Bergen interessiert sind? Oder ist ein etwas älteres Kind dabei, dass neben Abenden am Strand mit Altersgenossen und neuen Freunden auch Interesse an dem einen oder anderen Ausflug hat? Vielleicht möchten die Eltern dazu noch etwas kulturell Wertvolles mit ihren Kindern erleben?

Ein Urlaub mit Kindern kann nur Spaß machen, wenn alle Familienmitglieder gleichermaßen Freude an der Zielauswahl haben. Ansonsten wird man den Urlaub damit verbringen, den Familienmitgliedern, die überstimmt wurden, den Urlaub irgendwie schmackhaft machen zu wollen. Eine unnötige Belastung. Und warum nicht versuchen, die einzelnen Wünsche miteinander zu vereinbaren? Es gibt Zielorte, die sowohl am Meer liegen als auch Berge in der Nähe haben. Andererseits gibt es genug Gegenden in Deutschland, Österreich und Italien, in denen Berge und Seen eine wunderbare Urlaubskombination abgeben. Auch da ist Strandurlaub bei wunderbarem Panorama möglich. Wer einen Urlaub mit Kindern plant, sollte in die Planung ausreichend Zeit und Überlegung investieren. Je besser der Urlaub geplant und durchdacht ist, desto größer ist die Chance, dass er jedem Familienmitglied gleichermaßen gefällt.

Außerdem sollte der finanzielle Aspekt nicht aus den Augen gelassen werden. Gerade in den Ferien haben die Reiseveranstalter die Preise wieder kräftig angezogen. Wer aber bereits für den Flug und das Hotel so viel Geld veranschlagt, dass er später am Urlaubsort kaum noch etwas in der Urlaubskasse hat, wird schnell feststellen, dass der beste Zielort nichts bringt, wenn man sich dort nichts leisten kann. Auch hier ist Ausgewogenheit erforderlich. Man sollte bei der Buchung immer seine tatsächlich zur Verfügung stehenden Mittel berücksichtigen und eine nicht zu schmale Urlaubskasse einplanen.

Urlaub mit Kindern: Was es zu beachten gilt - 8

Urlaub mit Kindern in Deutschland

Wer sich für einen Urlaub mit Kindern in Deutschland entschieden hat, hat hier die unterschiedlichsten Möglichkeiten, eine tolle Zeit zu verbringen und das in der Regel mit einer vergleichsweise kurzen Anreise. Bereits in sechs bis sieben Stunden sind eigentlich alle Ziele in Deutschland mit dem Auto erreichbar, rechnet man entsprechende Pausen ein, ist man auch bei weiteren Strecken maximal einen Tag unterwegs. Und tatsächlich bieten sich in den Ferien wieder verschiedene Ziele für einen Urlaub mit Kindern in Deutschland an.

Ein Urlaub mit Kindern in Deutschland auf dem Bauernhof ist zum Beispiel eine gern gewählte Alternative. Hierfür gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Im bayrischen Alpenvorland findet man eine Menge entsprechender Angebote. Und auch in den Bergen selbst gibt es eine Vielzahl von Höfen, die Urlaub mit Kindern in Deutschland auf dem Bauernhof anbieten.

Eine andere Alternative ist ein Urlaub am Meer. Hier bieten sich die Ost- und die Nordsee inklusive einer Vielzahl von deutschen Inseln an. Je nachdem, ob man eher Wattenmeer oder doch lieber weite Sandstrände haben möchte, ob es eher das Meer und dann ein einfacher Deich oder ein Strand mit Strandkorb und Strandpromenade sein soll, Zielorte gibt es von St. Peter Ording über Norddeich bis hin zu Kappeln an der Ostsee und der Insel Rügen mehr als genug. Je nachdem, welches Rahmenprogramm man während der Reise anbieten möchte, sollte man den Zielort auswählen. Eine weitere Alternative ist die Mecklenburger Seenplatte. Eine wundervolle Seenlandschaft mit vielen Naturhighlights und der Möglichkeit, den Urlaub beispielsweise auf einem Hausboot zu verbringen, können die Ferien zu einem echten Abenteuer werden lassen. Auch der Harz oder der Bodensee sind Ziele, die sich hervorragend anbieten. Während beide Ziele mit geschichtsträchtigen Städten und der einen oder anderen Burg aufwarten können, ist der Harz eher durch die Berglandschaft gekennzeichnet, während der Bodensee mit seiner eigenen Schönheit punktet. Die Tatsache, dass der See sich auf die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz aufteilt, macht interessante Ausflüge in beide Nachbarländer möglich.

Familienurlaub

Alternativen, wenn man im Urlaub auch andere Mentalitäten und Länder kennenlernen möchte, gibt es viele. Je nach Alter der Kinder kann man einen Ausflug am Meer im europäischen oder im nichteuropäischen Ausland planen. Dabei werden auch Fernreisen unter Familien immer beliebter. Gerade Familien mit jugendlichen Kids verbringen ihren Urlaub inzwischen auch gern in Dubai, in Thailand oder in Nordafrika (Ägypten oder Marokko). Auch die USA sind ein gern gewähltes Ziel. Hier sind es vor allem die Bundesstaaten Florida und Kalifornien.

Für einen Urlaub mit Kindern am Meer bieten sich in Europa und Umgebung verschiedene Ziele an. Für Flugreisen stehen die Türkei, die Balearen, die Kanaren oder das spanische Festland im Süden Spaniens bereit. Auch der Süden Italiens mit Kalabrien oder Sizilien ist ein interessantes Reiseziel. Griechenland ist ebenfalls eine Region, die Familien mit Kindern einen wundervollen Urlaub in den Ferien bescheren kann.

Möchte man im eigenen Auto anreisen, dann bieten sich Italien und die in Nordspanien gelegene Costa Brava an. In Italien sind es vor allem Venetien und die Abruzzen, die mit dem eigenen Pkw gut angefahren werden können. Während man in Venetien den Vorteil hat, dass Venedig als kultureller Höhepunkt besucht werden kann und das viele Deutsche Urlauber vor Ort sind, was gerade Kindern und Jugendlichen den Anschluss an Altersgenossen erleichtert, bestechen die Abruzzen durch die wunderbare Nähe von Bergen und Meer und den Umstand, dass man hier Italien noch in seiner typischen Art und Weise erleben kann.

Urlaub mit Kindern: Was es zu beachten gilt - 6

Frage nach der Unterkunft

Ein Urlaub mit Kindern ist immer ein Stück weit ein Abenteuer. Interessant ist hier immer auch die Frage nach der Unterkunft. In Deutschland, Italien und Spanien, generell bei einem Urlaub mit eigener Autoanreise, bietet sich ein Unterkommen in einer Ferienwohnung oder auf einem Campingplatz an. Auch Ferienhäuser in Strandnähe sind hier zuweilen zu finden. Der Vorteil einer Unterkunft abseits von Hotels liegt auf der Hand: Hier hat man gerade mit Kindern wesentlich mehr Freiheiten. Es gibt keine Essenszeiten, an die man gebunden ist. Vielmehr kann man, vor allem auf einem Campingplatz, zwar die Animationsangebote und die Nähe zu den anderen Touristen nutzen, kann aber selbst bestimmen, welche Mahlzeiten es wann gibt und wie man sich den Tag einteilt.

Eine andere Alternative für die Ferien, gerade in Deutschland, stellen Jugendherbergen dar. Die Zeiten, da man hier nur in Etagenbetten geschlafen hat, die Bäder auf dem Flur waren und man Komfort vergeblich gesucht hat, sind lange vorbei. Viele Jugendherbergen in ganz Deutschland haben, was die Themen Komfort und Service angeht, in den letzten zehn Jahren kräftig aufgerüstet.

Und natürlich gibt es für den Urlaub mit Kindern noch die Möglichkeit eines Hotelurlaubs, sei es mit All Inklusive oder mit einer anderen Verpflegungsart. Hier hat man den Vorteil, dass wirklich alle Familienmitglieder Freizeit haben. Es muss niemand kochen, man muss nicht einkaufen und putzen ist auch nicht nötig.

Im Endeffekt muss jede Familie für sich überlegen, wie die Ferien genau aussehen sollen. Aber wer rechtzeitig mit der Planung beginnt und die Anregungen, die wir weiter oben zusammengefasst haben, beherzigt, wird eine wundervolle Zeit im Kreis der Familie erleben, an die er oder sie sich noch lange gern erinnern werden.

Ihr sucht noch nach passenden Angeboten? Dann werdet ihr bei uns fündig, indem ihr einfach auf den Button klickt.

In den Urlaub


Wer unsere App noch nicht heruntergeladen hat, der kann dies jetzt nachholen. Mit unserer App bleibt ihr immer und überall up-to-date! Die App ist erhältlich bei Google Play, Amazon oder dem Apple App Store. Es lohnt sich! Weitere Infos dazu findest du hier.

Urlaub mit Kindern: Was es zu beachten gilt - 4

Urlaub mit Kindern: Was es zu beachten gilt - 2
Urlaub mit Kindern: Was es zu beachten gilt

Urlaub mit Kindern: Was es zu beachten gilt