Sonstiges

Warum in einem Hotel auf Bali Handyverbot gilt

Ein Deal von , 3. Dez. 2018 8.10 Uhr

Wenn man kein Pool-Selfie auf Instagram postet, zählt das überhaupt als Urlaub?


Weißer Sandstrand, blauer Himmel und ein traumhaft schöner Pool. Da juckt es einen sofort in den Fingern und innerhalb weniger Minuten hat man das Handy gezückt und macht ein paar – oder ein paar hundert – Fotos für Social Media, die nach gefühlten Stunden von Nachbereitung mit der Headline „Mal schnell ein Urlaubsselfie gemacht“ gepostet werden. Ach, da poppt noch eine WhatsApp-Nachricht auf. Die E-Mail des Kollegen kann man auch noch mal kurz lesen. Und OMG, ein ganz neues Katzenvideo!

Im Durchschnitt guckt eine Person alle 11 Minuten bzw. 88 Mal am Tag aufs Handy. Wir verbringen somit etwa ein Drittel des Tages am Smartphone. Inzwischen ist es so alltäglich, wirklich überall stundenlang auf das Handy zu starren, dass man tatsächlich kaum bewusst wahrnimmt, dass man nicht auf der Toilette oder in der Bahn, sondern an einem atemberaubenden Pool auf einer wunderschönen Insel ist. Einfach den Moment mit allen Sinnen zu genießen und ihn nur als Eindruck anstatt auf dem Handy festzuhalten haben viele schon verlernt.


Ayana Resort and Spa auf Bali: „In the Moment“ Kampagne mit Handyverbot


Warum in einem Hotel auf Bali Handyverbot gilt - 8

Das Ayana Resort and Spa auf Bali hat genug von diesem Handy-Wahnsinn. Dafür wurde die Kampagne „In the Moment“ ins Leben gerufen. Einer der Hotelpools wurde zum Rückzugsort erklärt, an dem sich die Gäste bewusst vom Alltag entspannen und den Moment genießen können. Ohne Fotoshooting, Handyklingeln oder laute Musik. Daher ist es jetzt verboten, das Handy an den eigentlich sehr fotogenen Pool mitzunehmen . Wenn ihr euch jetzt denkt „Ist ja egal, dann nehme ich halt das iPad mit und gucke mal eben eine Serie“, müssen wir euch enttäuschen. Das Verbot erstreckt sich auf alle elektronischen Geräte.

Damit Influencer, Workaholics und Handysüchtige nicht ganz auf Entzug gehen müssen, gilt das Verbot aber nur zwischen 9 bis 17 Uhr. Den Sonnenuntergang darf man dann wieder fotografieren und mit allen Freunden sharen. Wer einmal einen Sonnenuntergang auf Bali gesehen hat, wird diese Ausnahme zu schätzen wissen.

Unterhaltung ohne Handy

Was soll man überhaupt ohne Handy am Pool tun? Man könnte z. B. mit dem Partner ein tiefgehendes Gespräch führen, einfach die Schönheit des Ortes bewundern (ja, das geht auch ohne Foto), ein Buch lesen oder einfach mal eine Runde schwimmen gehen und die Gedanken schweifen lassen. Wem das zu langweilig ist, kann sich sogar beim Hotelpersonal Brettspiele und Sudoku holen. Unterhaltung ganz ohne Elektronik, etwas völlig Ungewöhnliches im 21. Jahrhundert.

Das Beste ist hierbei, dass man keine Angst haben muss, dass einem das Handy in den Pool fällt und daher wirklich entspannen kann.



Ansonsten besteht natürlich die Möglichkeit, einfach an einem anderen Pool zu chillen. Außerdem hat das Luxushotel auch wesentlich mehr zu bieten als nur Pools. Opulente Zimmer, ein luxuriöses Spa und ein wunderschöner Strand laden zum Relaxen ein. Ganz ohne Handyverbot. Wenn euch Wörter nicht überzeugen, schaut euch folgende Bilder an:

Warum in einem Hotel auf Bali Handyverbot gilt - 6

© booking.com

Warum in einem Hotel auf Bali Handyverbot gilt - 4

© booking.com

Warum in einem Hotel auf Bali Handyverbot gilt - 2

© booking.com

Warum in einem Hotel auf Bali Handyverbot gilt

© booking.com


Ist das Handyverbot eine total gute Idee oder altmodischer Bockmist? Was denkt ihr? Sagt es uns in den Kommentaren!



Urlaub auf Bali klingt richtig super? Schaut euch hier unsere besten Angebote an: Bali Angebote

Ihr wollt lieber woanders hin? Dann schaut doch einfach mal in unsere Flugsuche: Suchen & Buchen

Warum in einem Hotel auf Bali Handyverbot gilt