Angeln_urlaub_angebot_guenstig_BergePin it

Angelurlaub in Norwegen: Zwischen Festivals und Weltmeisterschaften

Der Angelsport ist tief in der norwegischen Tradition verwurzelt, weswegen die Akzeptanz zum Fischen in Lande durchaus gegeben ist und euch hierdurch auch viel geboten wird. Zwischen steilen Bergen und Fjorden könnt ihr wunderbare Fischfänge machen und das Lebensgefühl der Norweger hautnah erleben

An der langen norwegischen Küstenlinie findet ihr wunderschöne wilde und zerklüftete sowie unberührte Abschnitte, an denen ihr eurer Glück probieren könnt. Duzende Seen, Flüsse und Bäche laden im Landesinneren zum Süßwasserangeln bei völliger ruhe ein. Weitere tolle Tipps für euren Angelurlaub findet ihr auf Angelurlaub in Deutschland, Dänemark und Schweden.

Welche Fische fängt man in Norwegen?

Neben dem Wanderfisch Lachs, für welchen Norwegen weltweit bekannt ist, findet ihr in den Gewässern auch folgende Fischarten:

Süßwasserfische in Norwegen

  • Forelle
  • Renke
  • Arktischer Saibling
  • Äsche
  • Hecht

Salzwasserfische in Norwegen

  • Makrele
  • Dorsch
  • Meerforelle

Beste Reisezeit zum Angeln in Norwegen

Wenn ihr zum Angeln nach Norwegen wollt, solltet ihr am besten die Sommermonate von Juni bis August nutzen. Abgesehen vom Angeln sind die Wintermonate meist ohnehin zu kalt um einen wirklich schönen entspannten Urlaub zu machen. Zu dem könnt ihr die warmen Monate perfekt für einen Familienurlaub mit den Kindern nutzen und die faszinieren de Landschaft beim Wandern oder Radfahren bewundern - ideal für Naturliebhaber!