Urlaubspiraten Reisen zu Piratenpreisen!

oder

  • Vergessen?

Anmelden

Atemberaubend: 16 Tage Namibia-Rundreise mit Flügen, Mietwagen & Unterkünften nur 1.249€

Atemberaubend: 16 Tage Namibia-Rundreise mit Flügen, Mietwagen & Unterkünften nur 1.249€

1 Kommentar

Ahoi Piraten,

Atemberaubende Landschaften, authentische Stammeskulturen und wilde Tiere, die ihr so nicht in Zoos sehen werdet. Wir sagen nur soviel: Mama Afrika ruft, und zwar eines der schönsten Länder des Kontinents - Namibia.

Wir waren selbst vor Ort und können euch mit Sicherheit sagen, dass ihr dort hin müsst, koste es, was es wolle. Denn kaum ein Land ist so beeindruckend und schön, die Menschen so wundervoll und herzlich - erlebt mal ein ganz anderes Land und eine ganz andere, besondere Reise!

Damit ihr Land & Leute kennenlernen könnt, haben wir eine 16-tägige Rundreise für euch zusammengebastelt und eigene Erfahrungen dabei berücksichtigt. Zum unglaublichen Preis von 1.249€ erhaltet ihr Direktflüge, einen SUV mit Allrad-Antrieb sowie alle Unterkünfte entlang eurer Route!

Worauf wartet ihr also noch?!

ab
1.249
p.P.

Namibia-Rundreise Im Zeitraum von: 11. Jan. 2018 - 26. Jan. 2018

Abflugsort
Köln
Ankunftsort
Windhuk

Flüge:

Direktflüge nach Namibia gibt es ab Deutschland nicht so oft zu diesem Preis. Ihr fliegt in dem Fall direkt ab dem Flughafen Köln-Bonn mit der Lufthansa-Tochter Eurowings in die namibische Hauptstadt WIndhuk. Wenn ihr euren Trip noch um eine Woche verlängern möchtet, könnt ihr zum selben Preis auch eine Woche eher losfliegen oder eine Woche später zurück kommen.

Für weitere Termine und Abflughäfen empfehlen wir euch wie immer unseren Flugpreisvergleich.

Zum Flugpreisvergleich

Mietwagen:

Damit ihr die Möglichkeit habt, so viel wie möglich vom wunderschönen und facettenreichen Namibia zu sehen, liefern wir euch diesen Deal mit einem Mietwagen. Da ihr den Großteil der Rundreise auf nicht asphaltierten Straßen zurücklegen werdet, bieten wir euch in diesem Deal einen SUV Wagen mit 4-Rad-Antrieb und dem Rundum-Sorglos Paket. Die Vollkasko ohne Selbstbeteiligung ist somit ebenfalls inbegriffen.

Zur Mietwagensuche

Unterkunft:

In Namibia bekommt ihr wahrlich alles geboten - von Guesthouses, Hotels bis zu tollen (Luxus-) Lodges. So haben wir auch für eure Rundreise für einen abwechslungsreichen und vor allem bezahlbaren Mix gesorgt und dabei stets auf hervorragend bewertete Unterkünfte Wert gelegt. In einigen hat der ein oder andere Pirat sogar bereits selbst genächtigt und kann diese guten Gewissens und wärmstens weiterempfehlen. Für weitere Angebote könnt ihr unserem Hotelpreisvergleich anhand der Filtersuche eure präferierten Unterkünfte bequem heraussuchen.

Zum Hotelpreisvergleich

Unsere Beispielroute:

Windhuk - Solitaire (Namib Wüste) - Swakopmund - Karibib/Usakos (Spitzkoppe) - Etosha - Windhuk

Tag 1-2: Euer Abenteuer beginnt...

In Windhuk gelandet, könnt ihr zunächst einmal euren Mietwagen abholen. Wir raten euch für ein paar Euro mehr ein Navigationsgerät zu mieten, damit ihr euch mit Stadtplänen und Karten nicht herumschlagen braucht oder alternativ bei Google Maps die Offline-Karten für die Gebiete, in denen ihr unterwegs seid, vorher herunterzuladen. Dann könnt ihr sie vor Ort nutzen, auch wenn sich euer Smartphone im Flugmodus befindet.

Die Hauptstadt Namibias ist die größte Stadt des Landes und ist ein kunterbunter Mix aus vielen Einflüssen. Das Zentrum ist bis auf wenige Ausnahmen nicht sonderlich attraktiv, wirklich schön und sehenswert ist vor allem die Umgebung Windhuks, sobald man aus dem Zentrum raus ist. Dennoch empfehlen wir euch Sehenswürdigkeiten wie das hippe Namibia Craft Centre, das National Museum oder die Christuskirche anzuschauen, die allesamt ein Stück Kultur und Geschichte des Landes widerspiegeln.

Tag 3 - 5: Die Wüste ruft!

Direkt zu Beginn eurer 15-tägigen Rundreise wird es aufregend...und atemberaubend schön, denn es wartet eines der Highlights des Landes auf euch - die Namib Wüste. Sie ist die älteste Wüste der Erde und wohl auch die beeindruckendste, denn nirgendwo sonst erlebt ihr derartige Farbkontraste wie an diesem Fleckchen Erde.

Von eurer Unterkunft in Solitaire ist es dank des Autos nicht allzu weit, um die top Sehenswürdigkeiten in der Wüste Sossuvlei, Deadvlei und die berühmten Sanddünen Dune 45, Big Daddy & Big Mama zu bestaunen.

Kleiner Tipp: Fahrt ganz früh morgens los, um noch vor dem Sonnenaufgang am Gate des Parks zu sein. Somit könnt ihr die Schönheit der Dünen dank des Sonnenlichts in vollen Zügen genießen. Achtet zudem darauf, Kopfbedeckung & leichte Kleidung dabei zu haben, denn es ist äußerst heiß in der Wüste...

Alternativ könnt ihr auch in und um Sesriem unterkommen und seid somit noch viel näher an den Sehenswürdigkeiten dran, jedoch sind die Unterkünfte dann natürlich auch teurer und schnell ausgebucht. Wir empfehlen persönlich die 5* Luxus-Unterkunft Moon Mountain Lodge inmitten des Naukluft-Gebirges - zählt aus eigener Erfahrung zweifellos zu den schönsten und romantischsten Unterkünften weltweit, erlebt es selbst!

Tag 6 - 9: Weiter zur Oase an der Küste.

Nach ereignisreichen und recht menschenleeren Tagen in der Wüste könnt ihr nun ein wenig Meeresbrise schnuppern und Zivilisation genießen. Das kleine Städtchen Swakopmund an der Westküste Namibias empfängt euch mit viel Flair und wird euch hier und da das Gefühl geben, in Deutschland zu sein, nur dass es hier weitaus besonderer ist. Überall lassen sich nun die deutschen Einflüsse aus früherer Zeit wiederfinden, sodass man sich für einen Moment heimisch fühlt, aber eben doch so weit weg von zu Hause ist.

Besonders empfehlenswert ist ein Besuch entlang der Strandpromenade und des Piers, sowie die unzähligen kleinen Märkte & Läden der Handwerkskunst. Wer zudem auf besondere Architektur steht, ist hier ebenfalls richtig, denn immer mal wieder findet man prachtvolle Häuser im kolonialen Stil. Auch der "Kulinariker" unter euch kommt nicht zu kurz, da ihr hier wundervolle Küche und vor allem leckere Meeresfrüchte probieren könnt.

Tag 9 - 13: Auf zu Namibia's Matterhorn...

Ca. 120 km östlich von Swakopmund befindet sich das nächste Highlight des Landes - die Spitzkoppe, ein riesiger Inselberg. Nicht umsonst zählt sie zum Nationalen Denkmal des Landes, da er aus gigantischen Granit-Felsformationen besteht und euch ein unvergessliches Panorama und diverse Aktivitäten, ob zum Wandern, Abseilen, Bergsteigen oder Campen, bietet.

Falls ihr den Zauber dieses Parks in vollen Zügen und ohne Hektik erleben wollt, dann solltet ihr euch die Unterkunft in Karibib schenken und am besten direkt im Park campen. Die Gebühren findet ihr auf sämtlichen Seiten im Internet. Falls ihr nur für einen Tagestrip vorbeischauen wollt, solltet ihr euch den Sonnenaufgang keinesfalls entgehen lassen.

Tag 13 - 15: Safari im Norden

Im Norden des Landes angekommen, könnt ihr euch nun auf eine faszinierende Tierwelt freuen. Der berühmte Etosha Nationalpark zählt zu den bekanntesten Parks Namibias und bietet euch vor allem in der Trockenzeit ein einmaliges Erlebnis.

Eure wundervolle Toshari Lodge samt Pool, nettem Personal und tollem Essen ist idyllisch gelegen und bietet euch Luxus inmitten einsamer Natur. Safaris könnt ihr problemlos in eurer Unterkunft buchen. Aber natürlich könnt ihr auch einfach selbst im Park umher fahren und die Augen offen halten.

Tag 15: Dorthin zurück, wo alles begann...

Damit ihr genügend Zeit habt von Etosha zurück nach Windhuk zu gelangen und ihr nicht Gefahr lauft euren Flieger Richtung Heimat zu verpassen, haben wir euch noch eine Nacht in Windhuk eingebaut.

Hier könnt ihr nochmal runterkommen, eure Reise revue passieren lassen, Fotos angucken und alles nachholen, was ihr bisher noch nicht geschafft habt.


Impressionen:

Sossusvlei im Süden der Namib Wüste

Naukluft Nationalpark

Sossusvlei

Etosha

Spitzkoppe


Einreise: Deutsche Staatsbürger benötigen für die visumfreie Einreise nach Namibia einen nach Rückreise min. 6 Monate gültigen Reisepass. Die Maximale Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate. Des Weiteren müsse im Pass noch zwei frei und unbeschädigte Seiten vorhanden. Nähere Infos entnehmt ihr bitte der Seite des Auswärtigen Amtes.

Beste Reisezeit: Namibia liegt im Südwesten Afrikas, also auf der Südhalbkugel der Erde, weshalb sich die Jahreszeiten entsprechend verschieben. Die vergleichsweise feuchteren Sommermonate dauern in dem Land zwischen Atlantik und Kalahari von November bis März, die in ganz Namibia sehr trockenen Wintermonate sind Mai bis September.

Schlagworte: Afrika

Was denkst du?