Reisen
ab 2.222€ p.P.

6 Wochen um die Welt inkl. allen Sieben Neuen Weltwundern für 2222€ mit Flügen & Hotels

Ein Deal von , 19. Dez. 2019 15.49 Uhr

Ahoi Piraten,

klar, diese Reise ist nichts, was man mal so nebenbei bucht. Dazu gehört ein Ziel und ein Plan. Aber wir wissen aus vielen Gesprächen, dass die sieben Neuen Weltwunder bei vielen von euch auf der To-Do-List stehen.

Vielleicht ist es übertrieben, alle sieben auf einer Reise zu erleben. Aber auf der anderen Seite, warum nicht? Unser Reisevorschlag sorgt auf jeden Fall dafür, dass es eben nicht nur ein reines Abhaken ist. Denn abgesehen davon, dass wir 6 Wochen für den Urlaub eingeplant haben, bleibt auch genügend Zeit die Regionen rund um die Weltwunder zu entdecken.

Details dazu findet ihr weiter unten ausführlich. Hier wollen wir uns erst einmal auf die harten Fakten konzentrieren. 20 Flüge umfasst die Reise, also eigentlich gar nicht so viele. In 20 verschiedenen Hotels seid ihr untergebracht. Und wenn ihr zu zweit reist und euch die Kosten teilt, kommt ihr auf einen Gesamtpreis von 2222 Euro pro Person. Wohlgemerkt für 6 Wochen.

Bei den Unterkünften liegen wir übrigens mit unseren Vorschlägen im Durchschnitt. Mindestens 3 Sterne, in Indien besser 4, sind unser Standard. Und natürlich mindestens 8 von 10 Bewertungspunkte.

Natürlich ist es damit noch nicht getan. Eintritte müssen bezahlt werden, die Transfers vom Flughafen, Touren, eventuell Gepäckgebühren. Und natürlich eure Verpflegung. Wie immer geht es uns in erster Linie darum euch zu zeigen, was möglich ist. wenn man sich etwas tiefer in die Planung begibt.


Route im Überblick

6 Wochen um die Welt inkl. allen Sieben Neuen Weltwundern für 2222€ mit Flügen & Hotels - 14

Stationen

1. Kolosseum (Rom)

Das antike Amphitheater mitten in der italienischen Hauptstadt haben sicher viele von euch schon besucht. Bereits von außen versetzt es einen schon in Staunen, gerade wenn man mit der U-Bahn kommt und das Kolosseum völlig unvermittelt vor einem auftaucht.

Natürlich könnt ihr es auch von innen besuchen, um einen besseren Eindruck zu bekommen, wie die Römer damals bei Laune gehalten wurden. Aktuell kostet der Eintritt 16€, das benachbarte ebenfalls antike Palatinum ist dann schon dabei.

6 Wochen um die Welt inkl. allen Sieben Neuen Weltwundern für 2222€ mit Flügen & Hotels - 12

Umgebung

Rom hat natürlich noch viel mehr zu bieten als das Kolosseum. Von Trevi-Brunnen über Spanische Treppe bis hin zum Pantheon lässt sich die Stadt auch bequem zu Fuß erkunden. Im Sommer lohnt es sich mit der Bahn raus ans Meer zu fahren. Und wer sich richtig viel Zeit nimmt, kann per Hochgeschwindigkeitszug sogar Tagestrips nach Florenz oder Neapel machen.


2. Petra (Jordanien)

Ebenfalls aus der Antike stammt die Felsenstadt Petra, deren Fassaden kunstvoll in den Fels gemeißelt wurden. Lange Zeit war es recht schwierig und aufwändig, dorthin zu kommen. Inzwischen fliegen aber Ryanair und easyjet von vielen Airports Europas nach Aqaba, der nächst gelegenen größeren Stadt.

Der Eintritt ist der teuerste unter allen Neuen Weltwundern. Umgerechnet 63€ zahlt ihr aktuell für eine Tageskarte. Dafür gibt es aber auch viel zu sehen und vielen Besuchern reicht ein Tag noch nicht einmal aus. Der Eintritt ist im Visit Jordan Pass enthalten, wie auch die Visa-Gebühr für die Einreise nach Jordanien. Wenn ihr wie hier im Beispiel aus Amman abreist, müsst ihr die recht hohe Visa-Gebühr anders als bei Flügen nach und von Aqaba zahlen, so das sich der Pass lohnt.

6 Wochen um die Welt inkl. allen Sieben Neuen Weltwundern für 2222€ mit Flügen & Hotels - 10

Umgebung

Ein Besuch Jordaniens nur für Petra wäre fast zu schade. In der Umgebung gibt es noch das berühmte Wadi Rum, landschaftlich ein absolutes Highlight und recht einfach von Aqaba und Petra aus erreichbar. Auch bis zum Toten Meer ist es nur ein Katzensprung, vor allem wenn ihr einen Mietwagen habt. Aber auch per Bus bzw. Minibus sind alle Ziele erreichbar.


3. Taj Mahal (Indien)

Das wohl schönste Mausoleum der Welt erwartet euch etwa 3 bis 4 Zugstunden südlich der indischen Hauptstadt Delhi in Agra. Um es mit möglichst wenigen Menschen aufs Foto zu bekommen, müsst ihr zeitig aufstehen. Auch wenn der Besuch im Inneren etwas hektisch ist, lohnt es sich einen Blick reinzuwerfen.

Der Eintritt ist mit umgerechnet 14€ für Ausländer nicht übermäßig teuer und wenn ihr das Taj Mahal morgens besucht, habt ihr danach noch Zeit für die restlichen Highlights der Stadt, allen voran das Fort.

6 Wochen um die Welt inkl. allen Sieben Neuen Weltwundern für 2222€ mit Flügen & Hotels - 8

Umgebung

Da ihr für Indien ein Visum beantragen müsst, auch wenn dieses inzwischen ein ganzes Stück günstiger ist, solltet ihr den Aufenthalt nutzen um wenigstens das Goldene Dreieck aus Delhi, Agra und Jaipur zu besuchen. Wir haben in unserem Beispiel sogar noch ein paar Tage in Rajasthan untergebracht.

Neben Jaipur sind auch Jodhpur und Jaisalmer absolute Attraktionen. Ihr könnt die Städte mit dem Zug erreichen oder ihr nehmt den bequemeren Weg und organisiert euch einen in Indien super günstigen Chauffeur.


4. Chinesische Mauer

Sogar aus dem Weltall soll sie zu sehen sein, so markant zieht sich die Chinesische Mauer über mehr als 20.000 Kilometer, wovon etwas über 2000 Kilometer die Hauptmauer bilden. Nicht alle Abschnitte sind in einem so fotogenen Zustand wie die drei von Peking aus recht schnell erreichbaren und meist besuchten Teile.

Der Zutritt kostet nur um die 5€, hinzu kommen je nach Anlage Steighilfen wie eine Seilbahn. Normalerweise benötigt ihr für China ein Visum, aber ihr könnt bei geschickter Buchung eurer Flugtickets von der 6-Tage-Regel Gebrauch machen. Wenn ihr einen internationalen Weiterflug vorweisen könnt, werden euch normalerweise 144 Stunden visafreier Zutritt gewährt, der auch bis zur Chinesischen Mauer reicht.

6 Wochen um die Welt inkl. allen Sieben Neuen Weltwundern für 2222€ mit Flügen & Hotels - 6

Umgebung

Natürlich solltet ihr die Zeit und vor allem den visafreien Aufenthalt auch nutzen, um euch Peking anzuschauen. Ganz oben steht bei den meisten natürlich die Verbotene Stadt. Nehmt euch ruhig drei bis fünf Tage Zeit, so dass ihr euch auch einfach mal ohne Druck treiben lassen könnt.


5. Chichen Itza (Mexiko)

Wir machen einen größeren Sprung bzw. mehrere Flüge über die USA (Esta beantragen nicht vergessen!) nach Mexiko. Nicht weit vom Badeort Cancun, findet ihr die imposanten Reste einer Maya-Pyramide. Zahlreiche Veranstalter bieten Tagestouren von Cancun aus an, so dass ihr den Besuch von Chichen Itza bequem von dort aus organisieren könnt.

Der Eintritt liegt bei etwa 23€, also im Mittelfeld. In der Regel wird die Tour kombiniert mit den Unterwassergrotten, in denen ihr auch schwimmen könnt.

6 Wochen um die Welt inkl. allen Sieben Neuen Weltwundern für 2222€ mit Flügen & Hotels - 4

Umgebung

Nicht nur Cancun ist weltbekannt - und zumindest während des Spring Breaks auch berüchtigt - als Bade- und Partymetropole, die weltweit Publikum anzieht. Wer es ruhiger mag, findet an der angrenzenden Playa del Carmen oder auf Cozumel jede Menge Auswahl an kleineren und größeren Resorts. Entsprechend lohnt es sich auch hier ein paar Tage und Nächte zu verweilen.


6. Machu Picchu (Peru)

Weiter geht es nach Peru zum insgesamt wohl teuersten Weltwunder, Machu Picchu. Die alte Inkastadt hoch in den Bergen ist nicht auf der Straße erreichbar, sondern nur mit der Bahn oder zu Fuß. Der Eintritt ist limitiert, ihr solltet euch die Tickets also vorab besorgen. Aktuell kostet er ca. 40€, wenn ihr auf die angrenzenden Berge wollt noch etwas mehr.

Viel teurer ist aber die Anfahrt, für die es eben kaum Sparalternativen gibt. Von Cusco zahlt ihr mit dem Zug mindestens 70 Euro zu Schwachlastzeiten. Wenn alle hin wollen deutlich mehr. Und das pro Strecke. Hinzu kommt der Bus von Aquas Calientes, dem Örtchen zu Füßen von Machu Picchu, wenn ihr nicht hinauf klettern wollt.

Der im Moment einzige günstige Weg führt von Cusco mit dem Minibus zu einem Wasserkraftwerk, von wo aus ihr entweder ca. 2 Stunden entlang der Eisenbahn laufen könnt oder den eigentlich für einheimische Arbeiter gedachten Zug für 30 USD nehmen könnt.

6 Wochen um die Welt inkl. allen Sieben Neuen Weltwundern für 2222€ mit Flügen & Hotels - 2

Umgebung

Unsere Planung für Peru lautet wie folgt: Ihr habt einen Vormittag für Lima, was im Normalfall für die wenigen interessanten Punkte der Stadt reicht. Abends checkt ihr in Cusco ein und lasst euer großes Gepäck dort bis zur Rückkehr. Dann nehmt ihr morgens den Zug nach Aquas Calientes oder den Minibus zum Wasserwerk und wandert von dort (bzw. nutzt den überteruerten Arbeiterzug zum Ausländertarif).

Ihr übernachtet in Aquas Calientes und reiht euch morgens vor 5 in die endlose Schlange der Touristen ein, die auf den Bus hoch zum Machu Picchu fahren. Alternativ könnt ihr auch hinauf wandern. Nach dem Besuch nehmt ihr den Nachmittagszug nach Cusco oder müsst per Wanderung / Arbeiterzug gegen 14 Uhr wieder am Wasserwerk sein, um in euer Hotel in Cusco zurückzukehren.

Wenn ihr noch Kraft habt, wartet am Folgetag die Tagestour zum Rainbow Mountain. Perfekt, wenn ihr eure Instagram Follower noch mehr beeindrucken wollt. Alternativ habt ihr einen Ruhetag in Cusco, bevor es weiter nach Arequipa geht. Die Stadt ist überschaubar und schön. Außerdem sind die Flüge von dort nach Chile unschlagbar günstig, was wir als Übergang für die Weiterreise nach Brasilien nutzen. Südamerika ist diesbezüglich noch ein Flickenteppich günstiger Preise, man muss also etwas kreativ sein.


7. Cristo Redentor (Rio de Janeiro)

Unseren letzten Weltwunder-Stopp machen wir an der Copacabana. Denn oben in den Bergen über die Stadt wurde die Christus-Statue gewählt und muss deshalb auf dieser Tour besucht werden. Etwa 18€ kostet euch der Besuch mit fantastischen Blicken über die Stadt gekrönt.

Für den Karneval seid ihr mit unseren Beispielterminen leider etwas zu spät dran. Aber glaubt uns, das Flair der Stadt wird euch auch so begeistern.

6 Wochen um die Welt inkl. allen Sieben Neuen Weltwundern für 2222€ mit Flügen & Hotels

Umgebung

Wenn ihr etwas mehr von Brasilien sehen wollt als nur Rio, dann macht doch wie in unserem Beispiel vorgeschlagen einen Zwischenstopp an den berühmten Iguazu Falls im Grenzgebiet zu Argentinien und Paraguay. Die Flüge sind sogar etwas günstiger und die Fälle gehören zu den spektakulärsten Naturschauspielen Südamerikas.

Eine weitere Alternative ist es, an euren Aufenthalt in Rio noch ein paar Tage in Fortaleza ranzuhängen. Die Flüge von dort nach Deutschland sind ca. 70 - 90 Euro günstiger, was ziemlich genau dem dann fehlenden Inlandsflug von Rio entspricht.

6 Wochen um die Welt inkl. allen Sieben Neuen Weltwundern für 2222€ mit Flügen & Hotels