Sonstiges

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden

Ein Deal von , 26. Jun. 2017 8.17 Uhr

Neben Pubs, Guiness und Fish & Chips ist Irland vor allem bekannt für die Sagen und Legenden sowie die magischen Orte, die es zu bestaunen gibt. Mysteriöse Ruinen und feenhafte Wälder, wo die Leprechauns wohnen sollen, versprechen auf jeden Fall einen Urlaub mit einzigartiger Atmosphäre.

Wenn ihr für eure nächste Irlandreise vorbereitet sein wollt und es euch nach Mythen und Gruselgeschichten dürstet, passt jetzt gut auf. In diesem Artikel dreht sich nämlich alles um blutrünstige Geschichten, Naturgeister und zahlreiche Tipps, die euren Urlaub noch etwas spannender machen:

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 24


Kyteler's Inn in Kilkenny

Anfang des 14. Jahrhunderts wurde Alice Kyteler als Hexe beschuldigt, unter anderem da bereits vier ihrer Ehemänner sehr plötzlich verstorben sind. Zudem hatte sie über die Jahre ein beträchtliches Sümmchen an Geld angehäuft und so dauerte es nicht lange, bis sie der Hexerei beschuldigt wurde. Alice konnte aber rechtzeitig fliehen, sodass ihrer Dienerin der Hexenprozess gemacht wurde und diese am lebendigem Leibe verbrannt wurde. Es heißt, dass Alice vor ihrem Ableben noch in Saus und Braus gelebt habe.

via GIPHY

Im selben Haus wird heute ein Pub mitten in der Stadt von Kilkenny geführt: Das Kyteler's Inn. Nicht nur wegen der anscheinend wahren Geschichte ist das Pub einen Besuch wert, die Atmosphäre und das köstliche Essen umringt von irischer Livemusik machen den Abend dort perfekt!

Eine Zeichnung von Alice Kyteler gegenüber vom Pub:

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 22


Leap Castle in Offaly

Das Leap Castle liefert eine der bekanntesten Gruselgeschichten in Irland, hauptsächlich geht es um blutige Kämpfe und hinterhältige Morde. Einer Legende nach stritten sich zwei Brüder um das Oberhaupt, was zu einem Wettstreit führte. Sie sprangen beide von einem hohen Felsen und der, der überlebte, wurde der neue Anführer. Jahre später war der Kampf aber noch nicht vorbei und die Nachfolger stritten sich weiterhin um den Titel. Es soll dabei sogar ein Priester ums Leben gekommen sein, seither wird der Raum des Tatorts auch "Bloody Chapel" genannt.

Die vielen Todesfälle über die Jahre hinweg trugen zu dem Titel Spukschloss bei und das Leap Castle soll die am häufigste von Geistern heimgesuchte Burg von Irland oder sogar von der ganzen Welt sein. Diverse Geister, unter anderem "Die Rote Dame" und ein alter Mann, der am Kamin in einem Saal sitzt, wurden über die Jahre hinweg anscheinend gesehen und die Burg wurde 2002 sogar von der britischen TV-Sendung "Most Haunted" genauer unter die Lupe genommen.

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 20


Glendalough

Die Klosterruine in Glendalough solltet ihr euch beim nächsten Irlandbesuch unter keinen Umständen entgehen lassen. Der heilige Kevin soll der Legende nach im 6. Jahrhundert zahlreiche Verehrerinnen in die Flucht geschlagen haben, eigentlich wollte er ja nur seine Ruhe und im Einklang mit der Natur leben. Eine blauäugige Schönheit soll er in den See gestoßen und getötet haben, deshalb konvertierte er zum Christentum und gründete ein Kloster zwischen zwei Seen.

Die einmalige Kulisse setzt sich zusammen aus grünen Hügeln, einem schmalen Sandstrand, einem Wasserfall und der Klostersiedlung, letztere bietet eine unbeschreibliche Atmosphäre mit dem historischen Friedhof!

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 18

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 16


Leprechauns

Die Wesen der irischen Mythologie zählen zu den Naturgeistern und werden meist mit einem Topf voll Gold in Verbindung gebracht. Obwohl sie von gutartiger Natur sind und am liebsten wilde Nächte mit Musik und Whiskey feiern, werden sie auch als griesgrämig angesehen und sind bekannt für ihre schlechten Witze.

Sie sind nur in Irland zu finden und auch schon im Fernsehen vertreten: In "Harry Potter und der Feuerkelch" ist ein Leprechaun das Maskottchen der irischen Quidditch-Nationalmannschaft und ein mörderischer Kobold hat die Hauptrolle in "Leprechaun - Der Killerkobold".

via GIPHY


Victor's Way

Eines der Highlights meiner letzten Irland-Rundreise war auf jeden Fall Victor's Way unweit von Dublin. Auf den ersten Blick erscheinen die vielen Statuen eher gruselig und schaurig, jedoch soll der Garten für Erwachsene Erleuchtung bringen. Victor Langheld reiste in den 80er Jahren durch Indien und holte sich Inspiration für sein größtes Kunstwerk, das sich aus zahlreichen Statuen zusammensetzt: Der Victor's Way.

Der "Split Man" repräsentiert einen schrecklichen Geisteszustand, da er sich keinem Ziel widmen kann und somit ist er nicht in der Lage, sein wahres Selbst zu schaffen.

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 14

"Dark Night of the Soul" stellt Siddharta in seiner tiefen Meditationsphase dar, bevor er die vollkommene Reinigung und die Entfaltung aller dem Geist innewohnenden Eigenschaften erreichte.

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 12

Der Rundgang dauert 1-2 Stunden, kostet 5€ pro Person und ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Noch weitere Statuen:

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 10

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 8


Ihr wollt das alles mit eigenen Augen sehen und habt Lust auf Irland bekommen? Dann nichts wie los:

Zur Flugsuche


Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 6

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 4

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden - 2

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden

Der Gruselguide für das mystische Irland: Von Leprechauns, Hexen und anderen Legenden