Sonstiges

Karibik-Kreuzfahrt - Ein Traumurlaub auf dem Meer

Ein Deal von , 24. Feb. 2016 16.56 Uhr

Karibik-Kreuzfahrt – ein Traumurlaub auf dem Meer

Der Winter neigt sich dem Ende zu und es stellt sich alle Jahre wieder die Frage, ob, und wenn ja, wohin man in der kalten Jahreszeit reisen soll. Welche Möglichkeiten gibt es, dem kalten und leider in unseren Breitengraden selten schönen Winter zu entgehen? Eine der besten Möglichkeiten ist eine Karibik-Kreuzfahrt. Denn anders als bei den meisten anderen Reisezielen hat man bei einer Kreuzfahrt die Möglichkeit, mehrere Ziele in sehr kurzer Zeit kennenzulernen. Und das mit einem relativ geringen Aufwand, denn anders als bei einer Busrundreise habt ihr euer schwimmendes Hotel die ganze Zeit dabei. Und was könnte es Schöneres geben, als dem Regen-Wetter in Deutschland die kalte Schulter zu zeigen und einfach einmal einen zweiwöchigen Traumurlaub am anderen Ende der Welt zu verbringen.

Inhalt



Karibik-Kreuzfahrt - Ein Traumurlaub auf dem Meer - 8

Die Karibik-Kreuzfahrt – Möglichkeiten ohne Ende

Karibik-Kreuzfahrten werden von verschiedenen Reedereien zu unterschiedlichen Preisen und mit den verschiedensten Möglichkeiten der Gestaltung angeboten. Die bekanntesten Anbieter auf dem europäischen Markt sind dabei natürlich AIDA, Costa und MSC. Aber auch TUI Cruises und RoyalCaribbean International bieten sehr schöne Variationen für diesen Traumurlaub an. Bei der Wahl der „richtigen“ Karibik-Kreuzfahrt muss man sich erst einmal eine ganze Menge verschiedener Möglichkeiten durch den Kopf gehen lassen. Zu aller erst solltet ihr für euch überlegen, wie lang die Kreuzfahrt dauern soll. Hier gibt es in der Regel eine Spanne von siebentägigen bis zu vierzehntägigen Angeboten. Natürlich bekommt ihr auf einer zehn- oder vierzehntägigen Kreuzfahrt wesentlich mehr zu sehen, als auf der kürzeren Variante. Dafür hat die siebentägige Kreuzfahrt den Charme, dass man einen längeren Badeurlaub anschließen kann. Die wenigsten vereisen länger als drei Wochen am Stück. Somit muss man sich vorher schon überlegen, wie groß der Erholungsanteil am Anfang oder am Ende der Reise sein soll.

Start- und Zielhafen – eine Frage der Reiseplanung

Die nächste Frage ist die nach dem Start- und Zielhafen. Hier gibt es natürlich, auch mehrere Möglichkeiten. Viele Kreuzfahrten starten in Miami. Das gibt euch die Möglichkeit, vorher oder anschließend einen Urlaub in oder bei der amerikanischen Metropole anzuhängen. Ob nun Miami selbst oder im nahe gelegenen Ford Lauderdale - ein Urlaub im sonnigen Florida ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Auch in den Wintermonaten Dezember bis Februar hat man hier noch deutlich über 20 Grad Tagestemperatur und Wassertemperaturen um die 22 Grad.

Eine weitere Möglichkeit in See zu stechen, bietet der Hafen von New York. Eine solche Reise ist dann natürlich mit noch längeren Seewegen verbunden als der Start in Miami, erlaubt aber das Einbinden des einmaligen Schopping- und Großstadterlebnisses New Yorks in diese Reise.

Karibik-Kreuzfahrt - Ein Traumurlaub auf dem Meer - 6

Und die letzte Möglichkeit, die wir hier benennen möchten, ist der Start in der Karibik selbst. Noch vor wenigen Jahren starteten gut 90% der Karibik-Kreuzfahrten in amerikanischen Häfen. Inzwischen sind viele Reedereien dazu übergegangen, direkt in der Dominikanischen Republik beispielsweise einzuschiffen und in See zu stechen. Der große Vorteil bei dieser Variante ist, dass man mindestens zwei Seetage, die das Kreuzfahrtschiff sonst jeweils benötigt, spart, um in die Zielregion und wieder zum Hafen zurückzukommen. Zwei Tage, an denen man in der Karibik Inseln, Strände und Menschen erleben kann.

Die Ziele bestimmen die Eindrücke – nur Karibik oder darf es auch etwas mehr sein?

Bleibt die letzte große Frage vor Beginn einer Karibik-Kreuzfahrt: die Frage nach der Route. Und selbstverständlich gibt es auch hier unzählige Varianten und Möglichkeiten. Von Kreuzfahrten durch die östliche Karibik, auf denen dann nur die kleineren karibischen Inseln angefahren werden, über solche, die Kolumbien oder Mexiko mit einbinden bis hin zu Routen, die einen breiten Überblick über die gesamte Karibik und all ihre natürlichen Schätze und Schönheiten bieten. Dabei könnt ihr euch sicher sein, dass es letztlich egal ist, welche Route ihr wählt. Ihr werdet bei jeder Variante einen einmaligen Traumurlaub mit feinem Puderzuckerstrand, kristallklarem Meer, das in den verschiedensten Farben schimmert und Menschen, deren Herzlichkeit und Gastfreundschaft kaum zu überbieten sind, erleben. Und doch ist die Frage nach der Route immer auch eine Geschmackssache. Denn wer die Karibik erleben möchte, möchte nicht unbedingt einen Abstecher nach Kolumbien oder Mexiko machen.

Beispielroute – Karibische Inseln 1 auf der AIDAdiva

Ein Beispiel gefällig? Kein Problem. Wir haben aus der riesigen Anzahl an Möglichkeiten und Angeboten einmal die Route Karibische Inseln 1, also eine Route, die komplett in der Karibik verläuft und dort auch nur die Inselwelt ansteuert, ausgesucht. Mexiko, Kolumbien und andere Teile des Festlandes bleiben hier völlig außen vor. Das Schiff zur Route ist die AIDAdiva. Die AIDAdiva kommt mit allerlei Sportangeboten, Wellnessmöglichkeiten, Kinderbetreuung im KidsClub an Bord, verschiedenen Restaurants, Bars und einem Entertainmentprogramm der Spitzenklasse daher. Komfort und Service werden hier, wie auf allen Schiffen der verschiedenen Reedereien, die in der Karibik unterwegs sind, großgeschrieben. Was vor allem für diejenigen interessant sein könnte, ist, dass das Personal auf alle Fälle Deutsch spricht.

Los geht es in der Dominikanischen Republik. Der Flughafen von La Romana erwartet euch. Von hier geht es, je nach Art der Buchung, erst einmal für ein paar Tage ins Hotel oder aber direkt aufs Schiff. Wer noch ein paar Tage in der Stadt hat, sollte auf jeden Fall das Künstlerdorf Altos de Chavon besuchen. Auch eine Fahrt mit dem Mississippidampfer auf dem Rio Chavon ist durchaus ein Erlebnis, das man sich gönnen sollte.

Karibik-Kreuzfahrt - Ein Traumurlaub auf dem Meer - 4

Am Abend des Einschiffungstages geht es gegen 18:00 Uhr los. Die AIDAdiva verlässt den Hafen und steuert in südlicher Richtung quer über die karibische See. Hier, wo früher Piraten ihr Unwesen getrieben und spanische, englische, niederländische und französische Schiffe sich schwere Seegefechte geliefert haben, genießt ihr heute einen Seetag an Bord des Schiffes.

Am folgenden Morgen gegen 8:00 Uhr ist die Hafeneinfahrt in den Ort Oranjestad auf Aruba. Aruba, die Erste der sogenannte ABC-Inseln, war früher unter niederländischer Herrschaft. Ein Umstand, den man an jeder Ecke noch heute gut erkennen kann. Hier habt ihr bis etwa 18:00 Uhr Zeit, euch die alte Goldmine der Insel anzuschauen, einen Schnorchelausflug zu machen oder einfach am Strand die Seele baumeln zu lassen. Übrigens, Aloe Vera ist eines der Haupterzeugnisse der Insel heute. Hochwertig und durchaus deutlich günstiger als im Vergleich zu europäischen Produkten kann es Sinn ergeben, sich hier mal ein wenig umzuschauen.

Nach einer Nacht auf See erreicht das Schiff am nächsten Morgen um 6:00 Uhr die nächste ABC-Insel, nämlich Curacao mit ihrem Hafen Willemstad. Auch hier ist der niederländische Einschlag deutlich sichtbar. Von einem Ausflug in den Blue Beach Golf & Beach Resort, dessen Golfplatz zu den 50 besten weltweit gezählt wird, über einen geführten Tauchgang bis hin zu einem Besuch auf einer Straußenfarm, die als eine der größten Straußenfarm außerhalb Afrikas gilt, hält der Tag hier eine Menge Möglichkeiten bereit.

Am nächsten Morgen erreicht ihr das B der ABC-Inseln. Bonaire erwartet euch mit seinem kleinen, aber schönen Hafenstädtchen Kralendijk. Wie auf Curacao ist hier auf Bonaire vor allem die Artenvielfalt atemberaubend. Ob unter Wasser oder an Land in Form von mehr als 100 verschiedenen Vogelarten - Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Und wer noch keiner ist, wird es schwer haben, hier nicht zu einem zu werden. Neben Tauchgängen und Fahrten ins Landesinnere habt ihr auch die Möglichkeit, auf Glasbodenschiffen die atemberaubende Unterwasserwelt der Region zu sehen. Am nächsten Tag steht wieder ein Seetag an, um in den östlichen Bereich der Karibik zu gelangen.

Karibik-Kreuzfahrt - Ein Traumurlaub auf dem Meer - 2

Dort angekommen, geht ihr in Kingstown von Bord. Die Vulkaninsel ist über und über mit tropischem Regenwald bewachsen. Hier könnt ihr sowohl einen Ausflug hinauf zum Vulkan als auch Wanderungen durch den Regenwald zu den Trinity-Wasserfällen oder durch das Papageien-Reservat der Insel machen. Wer lieber etwas Abenteuer möchte, macht mit bei einem Piraten-Segeltörn, der euch zu den Schauplätzen verschiedener „Fluch der Karibik“-Filme bringt.

Weiter geht es am nächsten Tag auf die Insel Grenada. Muskat und Kakao sind die Exportschlager dieser kleinen Karibikinsel, die ebenfalls mit einem Vulkan und einem wunderschönen Kratersee aufwarten kann. Auf einer Plantage im Landesinneren könnt ihr mehr über den Anbau, die Ernte und die Verarbeitung von Kakao und Muskat erfahren.

Am nächsten Tag wartet Barbados. Karibische Lebensfreude, britisches Kolonialerbe und ein Hauch afrikanische Traditionen - das ist der Mix, aus dem der Reiz dieser wunderschönen Karibikinsel besteht. Von einer Inselrundfahrt über Tauch- und Schnorchelgänge bis zum einfachen Strandaufenthalt kann man sich den Tag hier auf die unterschiedlichsten Arten versüßen. Und mit etwas Glück begegnet man beim Schwimmen im Meer der einen oder anderen Meeresschildkröte, die sich hier sehr nah ans Ufer herantrauen.

Mit St. Lucia wartet die nächste Vulkaninsel auf euch. Eine Wanderung auf den 770 Meter hohen Gros Pitons, der gern auch als der Kilimandscharo der Karibik bezeichnet wird, eröffnet hier ganz neue Aussichten. Wer lieber in flacheren Gefilden bleibt, kann auch eine Seilbahnfahrt durch die Wipfel der Bäume des Regenwaldes unternehmen.

Karibik-Kreuzfahrt - Ein Traumurlaub auf dem Meer

Nun steht die Insel Dominica auf dem Programm. Aus verschiedenen Gründen ragt diese Insel unter den natürlichen Schönheiten der Karibikinseln noch hervor. Zum einen durch die atemberaubende Gebirgslandschaft, die euch hier erwartet und zum anderen aber auch durch ein Abenteuer der ganz besonderen Art. Prickelnd wird es nämlich am Champagner-Riff. In diesem Schnorchelgebiet steigen Millionen feiner Gasperlen an die Oberfläche. Ihren Ursprung haben sie in heißen Schwefelquellen tief unter der Wasseroberfläche. Ein Schwimmerlebnis der ganz besonderen Art.

Mit Guadeloupe erwartet euch nun die vorletzte Insel dieser Reise. Noch heute zu Frankreich gehörend, bietet Guadeloupe einen interessanten Mix aus europäischen und karibischen Elementen, die sich nicht nur in der kreolischen Küche zu einem absoluten Leckerbissen vereinen. Auch im Kunsthandwerk, in der Architektur und der Lebensweise der Menschen findet man diese magische Kombination wieder.

Antigua, eine der ältesten britischen Kolonialinseln, erwartet euch als letzte Insel auf dieser Rundreise. Vom Piratenabenteuer auf einem authentischen Segelschiff über Rundfahrten und Besichtigungen auf der Insel selbst bis zum Strandtag unter Palmen im weichen karibischen Sand könnt ihr den Tag ganz nach Belieben genießen.

Nach einem weiteren Seetag erreicht ihr wieder La Romana in der Dominikanischen Republik. Von hier aus geht es entweder zum Flughafen und zurück in die Heimat oder aber zu eurem Hotel für einen anschließenden Urlaub. AIDA bietet zusätzlich die Möglichkeit, eine andere Karibik-Route hinzuzubuchen und so auf 28 Tage Kreuzfahrterlebnis zu kommen. Welche Möglichkeit auch immer für euch die interessanteste ist, eines ist klar - einen Traumurlaub wie diesen werdet ihr euer Leben lang nicht mehr vergessen.

Karibik-Kreuzfahrt - Ein Traumurlaub auf dem Meer