Kostenlos in New York City: Die besten Tipps für gratis Sightseeing & Attraktionen

Ein Deal von , 4. Feb. 2019 19.27 Uhr

Glitter, Glamour, NYC! Nicht nur aufgrund seiner beeindruckenden Skyline lockt der Big Apple Millionen von Touristen aus der ganzen Welt in die USA. Und nicht nur Leute von außerhalb fahren auf den Charme der Metropole ab. Frank Sinatra bis Alicia Keys, sie alle konnten nicht anders als Lobeshymnen über die Stadt, die nie schläft zu verfassen. Und wieso auch nicht, immerhin hat New York so unfassbar viele Sehenswürdigkeiten zu bieten und ist derart facettenreich, dass ein Besuch eigentlich gar nicht ausreicht.

Flüge über den großen Teich sind mittlerweile glücklicherweise recht günstig zu haben, die Hotelsuche erweist sich dagegen schon als schweres Los. Auch sonst ist die Stadt, insbesondere Manhattan, ein unglaublich teures Pflaster. Selbst ohne größere Ausgaben frisst einem ein Trip mitunter ein gewaltiges Loch in den Geldbeutel – da tröstet es auch nur bedingt, dass man preiswert Markenklamotten shoppen kann. Der Preis für den Eintritt zu Aussichtsplattformen, Bootstouren, Shows am Broadway und Museen ist gefühlt höher als die Wolkenkratzer der Banken.

Damit ihr nicht ausgezehrt und pleite wieder nach Hause fliegt, sondern noch genug Geld für einen richtigen Hot Dog, einen original Cheesecake und einen Long Island Iced Tea übrig habt, aber trotzdem alles von der Metropole sehen könnt, solltet ihr unbedingt unsere Tipps für kostenloses Sightseeing in New York beherzigen. Das gibt's in keinem Reiseführer. Erkundet NYC – FOR FREE!

Das könnt ihr erleben

Kostenlos in New York City: Die besten Tipps für gratis Sightseeing & Attraktionen - 8

1. MoMA, The Met und Co. – Kunst, Kultur & Kurioses

Wer will sich einmal wie bei "Nachts im Museum" fühlen? Dann auf ins American Museum of Natural History! Dort findet ihr alle ausgestopften und skelettierten "Stars" aus dem Streifen mit Ben Stiller. Selbstverständlich bietet die Museumswelt von NYC aber noch mehr, die bekanntesten Adressen sind wohl das Museum of Modern Art und das Metropolitan Museum of Art, wo von Dalí über Monet bis Picasso wohl so ziemlich alles an den Wänden hängt was Rang und Namen hat. Mindestens genauso beeindruckend wie das Gekleckse und Pinselstriche auf den Leinwänden sind allerdings auch die Eintrittsgelder. 25 Dollar hier, 22 Dollar da – so wird man an nur einem Tag schnell mal ein stolzes Sümmchen los.

Doch das muss nicht sein, man muss nur wissen wie es geht! Denn, was viele nicht wissen und auch der Reiseführer nicht verrät: Oftmals handelt es sich bei den Ticketpreisen in New York nicht wirklich um offizielle Gebühren, sondern um "Spenden". Das heißt, ihr könnt für die Karte auch einfach nur 5 Dollar zahlen oder umsonst ins Museum. Diese Regelung besteht zwar nicht bei allen Museen, das MoMA macht diesen Spaß zum Beispiel nicht mit, dafür aber haben viele der Häuser bestimmte Zeiten, an denen man sie grundsätzlich kostenlos besuchen darf.

Gratis ins Museum: Welche Museen in New York sind kostenlos und wann

Museum Eintritt
American Museum of Natural History Eintritt nur optional, letzte Stunde generell gratis
Museum of Modern Art freitags von 16 bis 20 Uhr gratis
Metropolitan Museum of Art Eintritt nur optional
9/11 Memorial Museum dienstags ab 17 Uhr gratis (mit Voranmeldung)
The Cloisters Eintritt nur optional
Neue Galerie erster Freitag im Monat von 18 bis 20 Uhr gratis
Brooklyn Museum erster Samstag im Monat gratis
New York Botanical Garden mittwochs gratis & samstags von 9 bis 10 Uhr
New York Historical Society "Zahl' was du willst"
National Museum of the American Indian immer gratis
Schomberg Center for Research in Black Culture immer gratis

Kostenlos in New York City: Die besten Tipps für gratis Sightseeing & Attraktionen - 6

2. Es wird tierisch! Kostenlos in Zoo und Aquarium!

2.1. So kommt ihr gratis in den Bronx Zoo

Löwe, Giraffe, Zebra... Es wird fast so wild wie im Film "Madagaskar" nur, dass es für euch nicht in den Central Park Zoo geht – und, dass die Tiere brav hinter Gittern bleiben. Wenn ihr Lust auf ein bisschen Wildnis fernab von den überfüllten Straßen Manhattans habt, solltet ihr euch auf den Weg in die Bronx machen. In den dortigen Tierpark kommt ihr mittwochs nämlich absolut gratis! Verzichten müsst ihr dabei auf gar nichts, von groß bis klein, gefährlich bis knuddelig und pelzig bis schuppig ist hier so ziemlich alles vertreten.

2.2. Kostenlos ins New York Aquarium – Abtauchen angesagt

Oder soll es doch lieber in tiefere Gewässer gehen? Dann seid ihr beim New York Aquarium an der richtigen Adresse. Kurz vor'm Wochenende könnt ihr nochmal so richtig sparen, denn freitags gilt ab 15 Uhr: "Zahl' was du willst!" Oder mit den Worten echter Sparfüchse: "Nichts." Im Frühling, Herbst und Winter kommt ihr freitags von 15 Uhr bis 15:30 Uhr umsonst rein, im Sommer von 16 bis 17 Uhr.

Übersicht: Umsonst in den Zoo und ins Aquarium

  • Bronx Zoo – Mittwochs gratis
  • New York Aquarium – freitags gratis von 15 Uhr bis 15:30 Uhr (Frühling/Herbst/Winter) bzw. 16 bis 17 Uhr (Sommer)

Kostenlos in New York City: Die besten Tipps für gratis Sightseeing & Attraktionen - 4

3. Die besten Aussichten kosten nichts!

So viel Stahl und Beton und so viele gigantische Gebäude, einfach beeindruckend. Die Skyline Manhattans ist ein Anblick, den man hierzulande vergebens sucht. Nicht verwunderlich also, dass man versucht den bestmöglichen Blick auf die Wolkenkratzer zu erhaschen und ein paar atemberaubende Fotos zu knipsen. Wer sich auf die Socken zu den bekannten Aussichtsplattformen im Rockefeller Center und dem Empire State Building macht, wird recht schnell zur Kasse gebeten. Zudem bekommt man natürlich nicht das jeweilige Gebäude mit auf den Schnappschuss.

Was also tun? Das Panorama von einem Spott genießen, an den ihr völlig umsonst kommt. Und davon gibt's in New York eine ganze Menge. Hier findet ihr eine Übersicht der besten kostenlosen Aussichten in und auf New York.

3.1. Hier gibt's den besten Blick auf Manhattan

  • Brooklyn Bridge
  • Roosevelt Island (Überfahrt per Gondel ist ohne Extrakosten mit dem normalen Tagespass der U-Bahn möglich)
  • Govenor's Island
  • Brooklyn Heights Promenade
  • Gantry Plaza State Park
  • Empire Fulton Ferry Park, DUMBO, Brooklyn
  • Maxwell Place Park (Hoboken, NJ)

Wenn ihr Silvester in New York feiert, habt ihr von diesen Spots übrigens auch einen fabelhaften Ausblick auf das New Yorker Feuerwerk.

3.2. Die besten Aussichten mitten in Manhattan

Natürlich geht aber nichts ohne ein Foto inmitten des Geschehens. In vielen Wolkenkratzern haben sich Hotels, Restaurants und Bars angesiedelt, die euch genau das ermöglichen. Zugegeben, der Kakao oder die Cola könnten ein paar Dollar kosten, dafür gibt's die Aussicht in luftiger Höhe und vom Rooftop quasi als gratis Topping mit dazu.

3.3. Staten Island Ferry: Freiheitsstatue, New Jeresy & New York in Einem

Ihr wollt die perfekte Panoramaaufnahme? Dann nichts wie auf auf die Staten Island Ferry. Die Überfahrt ist kostenlos und bietet euch einen perfekten Blick auf die Statue of Liberty, Manhattan, die Brooklyn Bridge und alles drum herum. Ihr müsst also nicht zwangsläufig für teure Bootstouren zahlen, sondern könnt einen erstklassigen Blick auf alle Sehenswürdigkeiten ohne irgendwelche Kosten erhaschen.

Kostenlos in New York City: Die besten Tipps für gratis Sightseeing & Attraktionen - 2

4. Gratis Touren ganz ohne Hopp-On-Hopp-Off-Busse

Authentisch, informativ und am besten preiswert, so sollte die ideale Tour aussehen. Meistens ist sie aber nur eines: teuer. Dabei gibt es viele Möglichkeiten NYC richtig kennen zu lernen. Und bei vielen könnt ihr getrost den Geldbeutel im Hotel liegen lassen.

4.1. König der Straße – City Bus statt teures Sightseeing

Es ist windig und ihr sitzt auf einem Hartschalenplatz in einem oben offenen Touri-Bus, während ihr durch die schmerzenden Plastikohrstöpsel versucht dem Guide zuzuhören, der irgendetwas in gebrochenem Englisch in ein Mikrofon nuschelt. Und dafür sollt ihr auch noch zahlen. Denkste! In so gut wie jeder Großstadt gibt es mindestens eine Buslinie, die die ganzen typischen Highlights und Hotspots passiert. So auch in Big Apple. Von Nord nach Süd und umgekehrt einmal quer durch Manhattan, so bequem kann's gehen – und mit eurer normalen Tageskarte fallen auch keine Extrakosten an.

Beispielrouten:

4.2. Ab auf die Inseln! Überfahrten nach Govenor's Island und Co.

Manhattan ist nicht die einzige Insel New Yorks, die etwas zu Bestaunen bietet. Roosevelt Island und Govenor's Island haben auch ihren Charme und können nicht nur als hervorragende Aussichtspunkte überzeugen. Und das Beste: Während ihr für Fahrten zu Liberty Island und Co. erstmal Geld locker machen müsst, könnt ihr diese beiden Inseln gratis besuchen!

Die Fahrt nach Roosevelt Island ist dabei etwas ganz Besonderes, denn hier setzt ihr nicht einfach mit der Fähre über. Oh nein, stattdessen geht's per Gondel durch die Lüfte. Klingt exklusiv und damit teuer? Ist es nicht. Ihr könnt eure MetroCard nutzen, die ihr ohnehin für den Transport benötigt. Ohne Extragebühren!

Govenor's Island erreicht ihr per Fähre innerhalb weniger Minuten. Normalerweise muss man für das Hin- und Rückfahrtticket 2 Dollar löhnen. Keine große Summe, aber es geht auch gratis. Wann? Samstags und sonntags sind die Fahrten bis 11:30 Uhr kostenlos und ermöglichen es euch ein paar zusätzliche Dollar zu sparen.

4.3. Kostenlose Walking Touren

In einigen Metropolen gibt es sie bereits, da dürfen sie natürlich auch im Big Apple nicht fehlen; gratis Sightseeingtouren. Diese finanzieren sich nicht durch irgendwelche Gebühren, sondern sind völlig umsonst und werden nur durch Trinkgelder finanziert. Das bedeutet natürlich auch, dass man sich auf einen Guide freuen darf, der nicht nur informiert, sondern auch hochmotiviert ist. Die Touren finden meist in einem kleinen Kreis statt, sind dadurch persönlicher und können individueller gestaltet werden.

Eine Tour der ganz besonderen Art ist auch zweifelsohne die durch den High Line Park. Die Strecke wurde eigentlich von der Bahn genutzt und befindet sich mitten in Chelsea in Manhattan. Nach der Stilllegung wurde aber nicht etwa alles abgerissen, oh nein, stattdessen hat man in der luftigen Höhe einen Park von über 2km Länge eröffnet. Der Eintritt ist frei und wem ein Spaziergang noch nicht Aktivität genug ist, der kann auch an einer geführten Tour teilnehmen.

Übersicht: Kostenlose Walking Touren in New York

Kostenlos in New York City: Die besten Tipps für gratis Sightseeing & Attraktionen