Sonstiges

Unsere Tipps für die sichere Heimreise an Weihnachten mit der Bahn

Ein Deal von , 21. Dez. 2020 9.32 Uhr

Sicherlich sind viele von euch in den nächsten Tagen auf dem Weg mit Bahn um die Familie zu besuchen. Damit das auch in Zeiten der Corona-Pandemie möglichst sicher gelingt, haben wir euch ein paar nützliche Informationen und Tipps zusammengestellt.

Die Deutsche Bahn erhöht jetzt über die Feiertage die Anzahl der Züge deutlich. Durch die eingesetzten Sonderzüge werden 50.000 zusätzliche Sitzplätze geschaffen, wodurch die Züge deutlich weniger ausgelastet sein sollten und damit das Infektionsrisiko noch einmal reduziert wird.

Außerdem sollen die Buchungen für stark ausgelastete Züge frühzeitig blockiert werden. Darüber hinaus ist pro Doppelsitz nur ein Sitzplatz reservierbar und die Plätze am Gang werden gesperrt. Es wird also viele getan um eure Reise so sicher wie irgendwie möglich zu gestalten.

In Kombination mit den AHA-Regeln werden wahrscheinlich auch dieses Jahr viele von euch die Bahn als Transportmittel nutzen, weshalb wir euch trotzdem auch noch ein paar zusätzliche Tipps von unserer Seite mit auf den Weg geben wollen.

  1. Bereits bei der Buchung auf die Auslastung achten! Auf der Seite der Bahn wird bereits vor der Buchung die Auslastung der jeweiligen Züge angezeigt. Lasst dieses Kriterium bei der Buchung bei eurer Entscheidung mit einfließen und wählt gezielt die Züge die noch nicht so stark ausgelastet sind.
  2. Vermeidung von Stoßzeiten! Oft sind die Züge früh morgens und am Abend besonders voll. Vermeidet diese Zeiten und begebt euch lieber im Laufe des Tages auf den Weg. Mittlerweile hat die Bahn normalerweise auch in der 2. Klasse eine stabile Internetverbindung. Es sollte also im Normalfall auch die Möglichkeit bestehen noch etwas aus dem Zug zu arbeiten.
  3. Vor Heiligabend reisen! Viele begeben sich erst auf den letzten Drücker auf den Weg. Am 23. und am Morgen des 24.12. sind die Züge meist besonders voll. Begebt euch soweit Möglichkeit früher auf den Weg.
  4. Sitzplatz reservieren! Leider ist die Sitzplatzreservierung auch in Zeiten der Corona-Pandemie immer noch keine Pflicht geworden. Investiert also bitte die wenigen Euro und reserviert euch euren Platz.
  5. Erste Klasse buchen! Oft ist die 1. Klasse deutlich weniger ausgelastet. Besonders aktuell wo fast keine Geschäftsleute unterwegs sind, ist dies fast immer der Fall. Bei unseren letzten Bahnreisen können wir das auch aus persönlicher Erfahrung bestätigen. Ein zusätzliches Plus ist die meist sehr stabile Internetverbeindung. Denkt also über die Investition in ein 1. Klasse Ticket nach.

Jetzt noch Tickets buchen!

Unsere Tipps für die sichere Heimreise an Weihnachten mit der Bahn