Sonstiges

Floridas Themenparks - Von Mickey Maus bis Afrika

Ein Deal von , 27. Mai. 2018 16.46 Uhr

Mickey Maus, Delfine, Achterbahnen, Prinzessinen, Harry Potter, Lego... Dass Orlando als "Touristen-Hauptstadt der USA" gilt, hat einen ganz besonderen Grund. Und der heißt: Themenparks. Von denen gibt's nämlich nicht nur ein, zwei, sondern eine ganze Wagenladung, sodass für wirklich jeden das Passende dabei ist. Dabei am bekanntesten sind die Anlagen von Disney und Universal.

Walt Disney World Resort:

Magic Kingdom Park

Das Magic Kindom ist der älteste und vermutlich der berühmteste der Parks im dem Walt Disney World Resort. Wer kennt nicht das große Cinderella-Schloss von der Vorschau der VHS-Kassette aus Kindertagen? Unterteilt ist der Park in Main Street USA, Adventureland (fremde Länder), Frontierland (Wilder Westen), Liberty Square (amerikanische Revolution), Fantasyland (Mittelalter und Karneval), Tomorrowland (Zukunft) und Storybook Circus (ähnlich dem Fantasyland). Zwei der meist besuchten Achterbahnen sind die Space Mountain und die Splash Mountain.

Epcot

Epcot wurde am 1.10.1982 als zweiter Park eröffnet. Wahrzeichen ist das Spaceship Earth, eine silberne Kugel, die der im deutschen Europapark ähnelt. Der Park soll eine utopische Stadt der Zukunft darstellen. Ursprünglich wurde Epcot als futuristische Modellstadt geplant, dann wurde jedoch ein Vergnügungspark daraus. Der Park gilt neben dem Unterhaltungsfaktor auch als ausgesprochen lernorientiert.

Disneys Hollywood Studios:

Mit 18 Attraktionen ist der Park der mit den wenigsten der Walt Disney World, wobei er dennoch zu den Top 10 der meistbesuchten Parks weltweit zählt. Highlights sind die Block Party Bash Parade und die verschiedenen Shows. Zwischen Mai und Juni finden beispielsweise an vier Wochenenenden Star-Wars-Weekends statt, bei denen teilweise ehemalige Darsteller für Fotos und Autogramme bereit stehen und Mickey und Co. in passenden Kostümierungen vollends in die Thematik eintauchen. Weitere Filme, die im Park aufgegriffen werden, sind u.a. Twilight, Toy Story, Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft und Indiana Jones.

Animal Kingdom:

Das Animal Kingdom ist nicht nur der flächenmäßig größte Park von allen vier im Resort, sondern widmet sich, gemäß des Wunsches von Disney, gänzlich der Erhaltung der Tierwelt. In verschiedenen Abschnitten wie Oasis, Discovery Island, Africa und Asien kann man dabei die unterschiedlichsten Zwei-, Vier- und Mehr-als-Vierbeiner kennen lernen. Gorillas, Lemuren, Wallabys, Löwen, Giraffen und Flughunde sind nur ein paar wenige davon. Das Symbol des Parks ist der Tree of Life, ein künstlicher, 44m hoher und 15m breiter Baum.

Typhoon Lagoon & Blizzard Beach:

Die beiden Wasserparks auf dem Resortgelände sind die am zweit- bzw. drittmhäuftigsten besuchten der Welt. Neben verschiedensten Rutschen aller "Härtegrade", die euch einen feuchtfröhlichen Adrenalinkick verpassen, könnt ihr beispielsweise im Shark Reef in der Typhoon Lagoon im unbeheitzten Salzwasser auch schnorcheln gehen und zwar in Gesellschaft diverser Haie. Planschen im Haifischbecken – kennt man sonst nur von Meetings mit der Chefetage.


Universal Orlando Resort:

Universal Studios Florida

Mit Harry Potter ein bisschen Voldemort jagen oder mit Homer Simpson ein Duff zischen? Beides ist möglich in den Universal Studios Florida. Sie sind eine Mischung aus nachgestellter Filmkulisse der Originalstudios und einem Freizeitpark mit verschiedenen Fahrgeschäften. Unterteilt ist das Ganze in verschiedene Themenbereiche von Film und Fernsehen. Ihr findet z.B. Star Wars, Star Trek, Terminator, Die Simpsons, eine große Harry-Potter-Welt und sogar einen Nintendo-Bereich mit Super Mario, Donkey Kong und Pokémon.

Universal's Island of Adventure

Der beste Vergnügungspark der Welt! Sagen nicht wir, sondern TripAdvisor. Dreimal hintereinander (2015-2017) wurde der Park im Vergleich auf Platz 1 der Amusement Parks in the World gewählt und mit dem Travelers' Choice Award ausgezeichnet. Der Park ist rund um einen See angelegt und in verschiedene "Inseln" unterteilt: Port of Entry, Marvel Super Hero Island, Toon Lagoon, Skull Island, Jurassic Park, The Wizarding World of Harry Potter, The Lost Continent und Seuss Island. Im Vergleich zu den Studios ist hier, trotz Filmbezug, alles viel mehr auf Action und Fahrgeschäfte ausgelegt.

Volcano Bay

Volcano Bay ist der Wasserpark im Universal Orlando Resort. Die vier Themenbereiche des Parks wurden von verschiendenen polynesischen Inseln und deren Kultur inspiriert. Highlight und Herzstück ist das "Krakatau", ein 61 Meter hoher Vulkan an dessen Seiten tagsüber Wasserfälle hinunterlaufen und nachts Lavaströme. Im Inneren befindet sich der Krakatau Aqua Coaster, eine Wasserachterbahn, die durch einen Wasserfall führt. Neben Krakatau gibt es noch das Wave Village (zum Relaxen), das River Village (Attraktionen für v.a. Familien und jüngere Gäste) und das Rainforest Village. In Letzterem geht so richtig der Puls in die Höhe. Hier findet ihr Body Slides, Rafting-Rutschen und viele mehr.


SeaWorld Parks & Entertainment:

SeaWorld Orlando

Zu Gast bei Flipper und Co.! Der Park ist ein Mix aus Themen- und Freizeitpark, wobei Ersteres ganz klar im Fokus steht. Ihr habt die Möglichkeit in verschiedenen Becken die jeweils spezifischen Bewohner bestimmter Regionen und Meere näher kennen zu lernen, darunter auch einen Orka namens Shamu. Daneben gibt es aber noch verschiedene Achterbahnen, wobei die mit dem größten Nervenkitzel Mako, Kraken und Manta sind.

Discovery Cove

Discovery Cove ist der Schwesterpark von SeaWorld, der den Gästen ein echtes Erlebnis bietet. Hier könnt ihr nämlich zum Beispiel mit Delfinen schwimmen und spielen. Darüber hinaus gibt es noch ein Korallenriff, an dem man mit tausenden tropischen Fischen schwimmen darf. Ihr wollt lieber im Trockenen bleiben? Dann auf ins Freifluggehäge in dem mehr als 250 tropische Vögel, darunter Tukane (die von den Haribo TropiFruttis) und bunte Papageien.


Busch Gardens

Ihr wollt nicht nur in Tampas kubanischem Stadtteil Ybor City Zigarren drehen, sondern euch gleich selbst und am besten gleich kopfüber? Dann sollte euer nächster Stopp Busch Gardens heißen. Der Park ist in verschiedene Themengebiete aufgeteilt, die den afrikanischen Kontinent thematisieren. Im Fokus stehen ganz klar die actionreichen Achterbahnen, wie der Falcon's Fury, ein Freefalltower, Montu und Scorpion. Neben sechs Achterbahnen und drei Wasserbahnen. Darüber hinaus gibt's aber auch tierisch was zu gucken! Mehr als 2.700 Tiere leben im Park. Setzt euch in den Skyride oder in den Serengeti Express und fühlt euch wie auf kleiner Safari... mitten in Florida!

Floridas Themenparks - Von Mickey Maus bis Afrika