Sonstiges

Hier habt ihr definitiv eurer Ruhe: Point Nemo, der abgelegenste Ort der Erde!

Ein Deal von , 3. Apr. 2020 17.39 Uhr

Ahoi Piraten!

Wenn ihr mal so richtig ungestört sein wollt und abschalten möchtet, haben wir hier einen ganz speziellen Tipp für euch. Denn es geht diesmal nicht in irgendeinen Spa, ein Wellnesshotel oder eine paradiesische Insel. Nein, wir schicken euch zu Point Nemo. Wo das genau ist? Schaut mal hier:

Rauszoomen, rauszoomen, rauszoomen....und staunen! Denn, der erst 1992 entdeckte, Point Nemo befindet sich zwischen Chile und Neuseeland, und ist jeweils genau 2688 Kilometer von Ducie Island (Teil der Pitcairninseln), Motu Nui (Nebeninsel der Osterinsel) und Maher Island (Antarktis) entfernt. Damit ist das der isolierteste Punkt auf der Erde und wurde bisher wahrscheinlich den wenigsten von euch besucht ;)

Aber nicht nur wenige Menschen verirren sich hier her. Auch die Flora und Fauna ist eine ganz Andere als auf der restlichen Erde, da Point Nemo in der Meeresströmung des sogenannten Südpazifischen Wirbels liegt. Das rotierende Wasser dort hält anderes, nährstoffreicheres Wasser ab – zudem ist das Festland derart weit entfernt, dass der Wind kaum Nährstoffe irgendeiner Art zum Point Nemo tragen könnte, die eine Entwicklung von Leben begünstigen würden. Meeresforscher Steven D'Hondt bezeichnete den Punkt gegenüber BBC als den „biologisch inaktivsten Ort der gesamten Ozeane“.

Benannt wurde der Punkt nicht nach dem berühmten Cartoon-Fisch, sondern kommt aus dem Lateinischen (nemo = keine(r), niemand) in Anlehnung an den berühmten Kapitän Nemo der Nautilus aus den Roman „20 000 Meilen unter dem Meer“ von Jules Verne.

"Dank" seiner Abgelegenheit und der geringen Wahrscheinlichkeit, dass sich irgendjemand hier her verirrt, wird Point Nemo leider als "Weltraumfriedhof" auf Erden genutzt um Raumschiffe und Satelliten aus erdnahem Orbit kontrolliert zum Absturz zu bringen - getreu dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn :/

Wäre er nicht so weit entfernt, wäre es somit ein fantastisches Ausflugsziel für Taucher, die ein Faible für etwas andere Wracks (und Tiefseeausrüstung dabei) haben. Hier könnte man der russischen Raumstationen Salyut 1 bis 6 und der Mir einen Besuch abstatten, aber auch zahlreichen anderen. Bis 2016 wurden hier über 260 Weltraumfahrzeuge versenkt.

Und natürlich bietet ein solch abgelegener Ort auch immer jede Menge Platz für Spekulationen. Als Ozeanographen 1997 ein mysteriöses Geräusch aufzeichneten, das aus der Nähe von Point Nemo zu kommen schien, wurde hier schon ein Seemonster, à la Nessie, als Verursacher vermutet. Später fanden Wissenschaftler dann aber heraus, dass auseinanderbrechende Eisberge das Geräusch verursacht hatten. Der Schall trug es dann unter Wasser offenbar weiter.

Wenn ihr also mal ganz viel Langeweile habt, dann könnt ihr den Pol der Unerreichbarkeit besichtigen und so richtig abschalten. Nur eins sei euch noch gesagt: Nehmt 'ne Menge Proviant mit, denn allein die Hinreise mit dem Boot dauert gut 15 Tage.

Hier habt ihr definitiv eurer Ruhe: Point Nemo, der abgelegenste Ort der Erde! - 2

Hier habt ihr definitiv eurer Ruhe: Point Nemo, der abgelegenste Ort der Erde!

Hier habt ihr definitiv eurer Ruhe: Point Nemo, der abgelegenste Ort der Erde!