Sonstiges

#outdoorgoals! In 220 Kilometern mit dem Fahrrad von Berlin an die Ostsee

Ein Deal von , 22. Jul. 2020 8.26 Uhr

Ahoi Piraten!

Selten passte die Aussage ,,Der Weg ist das Ziel!" so gut wie bei diesem Inspirations-Deal! Vor allem dieses Jahr ist Deutschland und gerade die Ostsee als Reiseziel so beliebt wie nie - die Gründe dazu müssen wir euch an dieser Stelle sicherlich nicht erörtern. Und wie kommt man an die Ostsee? Per Bus, Bahn, Auto, vielleicht sogar mit dem Flieger. Doch man kann sich auch mal überlegen mit eigener Muskelkraft ans Meer zu gelangen, zum Beispiel mit dem Fahrrad! Jeder in seinem Tempo, aber um euch einen kurzen Vergleich zu geben: Die meisten Radfans benötigen für die 220 Kilometer um die 4 Tage.

#outdoorgoals! In 220 Kilometern mit dem Fahrrad von Berlin an die Ostsee - 8


Die Vorbereitung

Klar, jeder Spaß beginnt mit der Vorbereitung, das ist nun mal die halbe Miete. Was brauche ich? Klar, ein Fahrrad und am besten nicht das, was ihr seit ihr 15 Jahre alt seid fahrt, sondern ein Ordentliches, richtig Gefedertes, eins mit einem bequemen Sattel, eins welches komplett straßenverkehrstauglich ist. Da wir uns "nur" blendend in Sachen Reisen auskennen, empfehlen wir euch an dieser Stelle beim örtlichen Fahrradladen eures Vertrauens beraten zu lassen. Hier müsst ihr dann Entscheidungen treffen: Ein klassisches Rad oder doch ein E-Bike, womit euch die Tour deutlich leichter fallen wird - ein Rucksack oder eine Satteltasche?

Weiter geht's mit der Frage: Wie ist meine körperliche Verfassung? Traue ich mir das zu? Von Berlin (Mitte, Alexanderplatz) nach Heringsdorf auf Usedom sind es immerhin mindestens 220 Rad-Kilometer! Wenn ihr euch nicht sicher seid, dann schnappt euch euer Rad und macht doch mal eine Tagestour innerhalb von Berlin oder dort, wo ihr wohnt. Wie viele Kilometer packe ich pro Tag? Wie viele Kilometer packe ich theoretisch dann am nächsten Tag? Für den Urlaub trainieren, das hat doch auch was und ist nur von Vorteil. Alternativ könnt ihr euch auch zusätzlich vom Arzt durchchecken lassen - wie belastbar bin ich? Habt ihr das alles gecheckt, geht's weiter!

So wie viele Wege nach Rom führen, führen auch viele Wege an die Ostsee. Es ist sehr hilfreich sich im Vorhinein darüber zu informieren welchen Weg man fahren möchte. Schnappt euch euer Smartphone, sucht nach der Route, mit der ihr euch am wohlsten fühlt, schaut euch die Etappen und Höhenmeter an, die zu überwinden sind. Und wenn ihr euer Rad habt, ihr wisst wie viele Kilometer ihr sicher packt, ihr euren Weg kennt.. na dann kann es ja fast schon los gehen. Eine Frage bleibt noch offen: Wo und wie übernachte ich? Viele Radler, die die Strecke fahren, nehmen gerne ihr Zelt mit und übernachten dann dort, wo sie sich eben entscheiden aufzuhören. Nachteil daran: Man hat mehr Gepäck dabei. Alternativ kann man sich entweder vorab Hotels oder Pensionen raussuchen, sie gegebenenfalls auch vorab oder erst bei der Ankunft buchen.

#outdoorgoals! In 220 Kilometern mit dem Fahrrad von Berlin an die Ostsee - 6

Der Berlin-Usedom-Radweg

Wir haben euch hier den klassischen "Berlin-Usedom-Radfernweg" rausgesucht und zeigen euch, was euch auf eurer einmaligen Reise erwartet. Der Radweg führt von Berlin-Bernau über Biesenthal, am Werbellinsee nach Joachimsthal, von dort über Glambeck an den Oberuckersee, entlang des Unteruckersees bis nach Prenzlau und Werbelow. Hier entscheidet ihr euch dann für den kurzen oder langen Weg. Der lange Weg führt über Pasewalk und Ueckermünde nach Bugewitz, der kurze Weg, mit dem ihr auf ca. 220 Kilometer kommt, führt über den Mecklenburgischen Seen-Radweg bis nach Ferdinandshof und weiter nach Bugewitz. Von Ueckermünde könnt ihr mit der Fähre nach Kamminke übersetzen und von Kamp, kurz hinter Bugewitz, nach Karnin. Oder ihr fahrt den Umweg über Anklam, kommt so aber ohne Schiff bis nach Usedom. Die letzten Stationen liegen bereits alle an der Ostsee: Ahlbeck, Heringsdorf Zinnowitz und Peenemünde, je nachdem wie viel ihr noch radeln wollt. Und zurück ... zurück geht's dann am entspanntesten mit der Bahn ;-).

Die Streckeninformationen zum Berlin-Usedome-Radfernweg werden von berlin-usedom-radweginfo.de zur Verfügung gestellt. Wir empfehlen diese Seite vor allem für detaillierte Routenbeschreibungen. Im folgenden Abschnitt beschreiben wir euch einzelne Etappen - ihr könnt bei eurer Tour natürlich selber entscheiden was eure Tagesetappe darstellt ;).

Bernau bei Berlin - Joachimsthal, ca. 46 Kilometer

Von Bernau geht es entlang der Stadtmauer aus dem Mittelalter in Richtung Ladeburg. Ihr fahrt hier durch Kiefern- und Laubwälder und vergesst glatt, dass ihr kurz hinter Berlin seid. Ihr erreicht dann die Langerönnner Mühle, von hier aus geht es durch das Naturschutzgebiet "Biesenthaler Becken" auf einem gut befahrbaren Kiesweg bis nach Biesenthal, wo ihr euch die katholische Marienkirche und das Rathaus im Fachwerkstil anschauen könnt.

Biesenthaler Becken

An der Wehrmühle vorbei, geht es in ein großes Waldgebiet, wo die Radwege nicht immer asphaltiert sind, was den Fahrkomfort allerdings nicht sonderlich beeinträchtigen soll. In Richtung Westen kommt ihr an der Grafenbrücker Mühle, dem Finowkanal und der Grafenbrücker Schleuse vorbei. Kurz darauf folgt ihr ab Rosenbeck dem Werbellinkanal bis Eichhorst und weiter bis zur Askanierbrücke. Ab hier geht es auf einem neuen Radweg den Werbellinsee entlang, bis ihr in Joachimsthal seid. Der Werbellinsee ist bei uns Piraten sehr beliebt, unser Pirat Marc war letztens erst dort und konnte gar nicht fassen wie glasklar das Wasser dort war. Der Badestopp ist hier vorprogrammiert.

#outdoorgoals! In 220 Kilometern mit dem Fahrrad von Berlin an die Ostsee - 4

#outdoorgoals! In 220 Kilometern mit dem Fahrrad von Berlin an die Ostsee - 2

Werbellinsee

Wir empfehlen hier die Pension Poppe am Ostufer des Werbellinsees - 1 Nacht inkl. Frühstück & kostenfreier Stornierung gibt es z.B. im August für nur 40 Euro p.P.

Joachimsthal - Prenzlau, ca. 50 Kilometer

Jetzt heißt es erstmal entspannen, es geht von Joachimsthal durch ein dichtes Waldgebiet bis nach Glambeck. Hier kommt ihr auch an Parlow vorbei, wo sich ein Kranich-Informationszentrum befindet. Dieses hat laut Webseite noch zu, wahrscheinlich ändert sich das sehr bald. Auf dem asphaltieren Radfernweg kommt ihr dann bis zur Blumenberger Mühle, wo ihr euch bei einer Tasse Kaffee und selbst gemachtem Erdbeerkuchen eine Stärkung holen könnt. Alternativ könnt ihr diesen Punkt auch überspringen und direkt bis Steinhöfel fahren. Durch Wälder und über kleine Hügel geht es bis zum Oberuckersee. Diesen könnt ihr einmal komplett umfahren und den Unteruckersee entlang bis Prenzlau fahren oder auf die Fähre in Warnitz springen, die euch in 2 Stunden bis nach Prenzlau bringt. Bei der Fährfahrt lernt ihr die regionale Vogelwelt kennen.

Oberuckersee

Wir empfehlen euch hier das Hotel am Uckersee (am Unteruckersee) - direkt am Ufer und mit Frühstück zahlt ihr hier knapp 45 Euro pro Nacht.

Prenzlau - Karnin (Usedom) / Usedom-Stadt, ca. 70 - 90 Kilometer

Es geht weiter, das letzte Stück der Uckermark entlang bis nach Werbelow, weiter nach Mecklenburg-Vorpommern und durch die Brohmer Berge bis nach Ferdinandshof. Der Weg dorthin ist einfach, teilweise geht's übers Feld, dann schnurgerade auf einem asphaltiertem Weg, dann über einen sandigen Weg bis zu einem Waldweg, wo es dann 3 Kilometer bergab geht, bis ihr in Ferdinandshof ankommt. Der weitere Weg bis nach Bugewitz ist ein klitzekleines bisschen komplizierter als der Weg davor, denn ihr müsst auf Höhe Altwigshafen die B109 überqueren. Fahrt von Altwigshafen durch das angrenzende Waldgebiet bis zum stillgelegten Bahnhof Borckenfrieden. Dann gehts ca. 40 Meter die B109 entlang bis ihr an einen Bahnübergang kommt - geschafft. Der restliche Weg bis nach Bugewitz ist eine schmale und wenig befahrene Strecke. In Bugewitz entscheidet ihr euch: Kurz oder lang? Wählt ihr den kurzen weg, so geht es entlang des Deichwegs durch die Haffwiesen bis nach Kamp, wo ihr mit der Fähre in Nullkommanix nach Usedom übersetzen könnt. Alternativ fahrt ihr ca. 20 Kilometer über Anklam und um Peenetal und Peenehaff über die Zecheriner Brücke bis nach Usedom Stadt.

Brohmer Berge

Übernachtet zwischen Bugewitz und Kamp in Ducherow im Doppelzimmer mit Frühstück & kostenfreier Stornierung für unter 45€ pro Person.

Karnin / Usedom - Stadt - Ahlbeck, ca. 25 - 30. Kilometer

Geschafft, ihr seid auf Usedom! Von Karnin folgt ihr einfach dem beschilderten Weg bis nach Usedom Stadt, dann durchquert ihr hier ein kleines Waldstück und hügelige Felder und Wiesen. Ihr kommt an Stolpe, Dargen und Bossin vorbei, irgendwann seid ihr sogar am Flugplatz Heringsdorf, wo ab und zu auch mal große "richtige" Flieger starten! Bei Garz und Korswandt gehts noch mal bergauf, kurz aber knackig! Und dann befindet ihr euch schon am Ortseingang von Ahlbeck, und nochmals geschafft, ihr seid endlich an der Ostsee! Von hier gehts in Richtung Westen über Heringsdorf und Zinnowitz bis nach Peenemünde oder in Richtung Osten an die polnische Ostsee nach Swinemünde!

#outdoorgoals! In 220 Kilometern mit dem Fahrrad von Berlin an die Ostsee

Seebad Ahlbeck

Pension Domke direkt in Ahlbeck kostet 35 Euro pro Nacht inkl. kostenfreier Stornierung

Habt ihr schon mal diese Strecke bewältigt? Dann schreibt es uns gerne in die Kommentare und teilt gerne Tipps mit uns, die wir gerne in den Artikel mit aufführen!

#outdoorgoals! In 220 Kilometern mit dem Fahrrad von Berlin an die Ostsee