British_Airways_London_Airline_UK_Flugzeug_Fliegen_Reise_UrlaubPin it

British Airways: Die Airline, die sechs Kontinenten anfliegt

Als eine der weltgrößten Fluggesellschaften und Gründungsmitglied der Luftfahrtallianz oneworld, ist British Airways eine der erfolgreichsten Fluggesellschaften der Welt. Wie die nationale Fluggesellschaft des Vereinigten Königreichs mit Sitz und Basis in London es so weit gebracht hat erfahrt ihr hier.

Geschichte von British Airways

Die Gründung von British Airways zeichnet sich vor allem durch eins aus: Fusionen. Zunächst entstand die Airline Imperial Airways durch den Zusammenschluss der vier Fluggesellschaften British Air Marine Navigation, Daimler Airway, Handley Page und Instone im März 1924. Imperial Airways bot lediglich Interkontinentalflüge an. In 1935 wurde dann aus vier weiteren Airlines British Airways gegründet, von der dann Flüge innerhalb Europas angeboten wurden. Wegen einem Gesetz, dass vom britischen Parlament erlassen wurde, wurden Imperial Airways und British Airways 1939 verstaatlicht und zur British Overseas Airways Corporation verschmolzen. Im August 1946 wurde der innereuropäische Flugverkehr unter dem Namen British European Airways jedoch wieder aus dem Konzern ausgegliedert.

Ab 1979 wollte die britische Regierung British Airways privatisieren, jedoch war dies auch die Zeit einer anhaltenden Rezession, weshalb sich die Pläne stark verzögerten. Dazu kamen dann, durch die Wirtschaftskrise, auch noch extreme angestiegende Treibstoffpreise, weshalb British Airways viele Maßnahmen ergreifen musste, um überhaupt weiterhin bestehen zu können: Nicht profitable Routen wurden eingestellt, Personal abgebaut und Flugzeuge stillgelegt. Bis Mai 1982 fand eine umfangreiche Neustrukturierung in verschiedene Geschäftsbereiche statt.

Am 1. Mai 1984 wurde die Airline dann zu British Airways Plc. und war damit vollständig privatisiert. Kurz danach ging es dem Unternehmen dann wirtschaftlich deutlich besser, weshalb es sich an anderen Fluggesellschaften beteiligte und sein Branding modernisiert.

Auch die 1990er Jahre liefen gut für British Airways. Zwar hatten sie seit den 90er Jahren, wie auch alle andere Airlines, mit der zunehmenden Konkurrenz von Billigfliegern zu kämpfen, jedoch war British Airways im Rezessionsjahr 1992 die weltweit einzige internationale Fluggesellschaft, die keinen Verlust machte. Dies lag unter anderem daran, dass die Airline die Konkurrenz durch Billigfluggesellschaften wie Ryanair schnell erkannte und ihr Konzept an diese anpasste, sprich es wurde weniger Fokus auf Flüge innerhalb Europas gelegt (da in diesem Markt die Billigairlines agieren), dafür aber mehr auf interkontinentale Flüge, vor allem nach Südostasien und Nordamerika.

Aufgrund des Teilrückzuges aus dem europäischen Streckennetz, überholte Ryanair British Airways Anfang der 2000er Jahre und konnte 2003 bekannt geben, dass sie mehr Passagiere von Großbritannien zum Rest Europas transportieret haben als British Airways. Daraufhin gründete British Airways 2002 die Tochtergesellschaft BA Citiexpress, die jedoch nicht sonderlich erfolgreich war. Die Airline brachte nur Verluste ein und wurde daraufhin 2006 in BA Connect umbenannt und neu positioniert. Aber auch das war nicht viel erfolgreicher, weshalb die Tochtergesellschaft dann 2007 an Flybe verkauft wurde.

Im November 2009 kündigten British Airways und Iberia ihren Zusammenschluss zur weltweit drittgrößten Fluggesellschaft an. Der Vertrag für die 7-Milliarden-US-Dollar Fusion wurde dann im April 2010 unterzeichnet. Beide Fluggesellschaften wurden in ein neues Unternehmen namens International Airlines Group eingebracht. Dabei hält British Airways 55 % und Iberia 45 % des Unternehmens. Bereits im Juli 2010 erhielten sie von der EU die Erlaubnis für den Zusammenschluss. Am 21. Januar 2011 wurde das Unternehmen dann ins Handelsregister eingetragen und die Fusion damit endgültig abgeschlossen. Wer sich jetzt darüber wunderte, dass er noch nie von der International Airlines Group gehört hat, dafür aber immer noch British Airways und Iberia Flieger sieht, kann beruhigt sein, denn beide Unternehmen haben ihre individuellen Marken und Produkte behalten und benutzen nicht den Name der Dachgesellschaft.

Was muss ich sonst noch über British Airways wissen?

  • Gegründet: 1935
  • Hauptsitz: London
  • Allianz: Oneworld (Gründungsmitglied)
  • Circa 35,0 Millionen Passagiere pro Jahr
  • Ist eine der wenigen Fluggesellschaften die Ziele auf sechs Kontinenten anfliegt
  • Ihre Heimatbasis ist das eigens für sie errichtete Terminal 5 auf dem Flughafen London Heathrow
  • Seit 1974 kam es zu vier Totalverlusten von Flugzeugen aufgrund von Unfälle
Pin it

British Airways – Süße Tiervideos gegen Flugangst

Mit dem TV-Kanal „Paws and Relax“ will British Airways seinen Passagieren gegen Flugangst helfen. Dort werden niedliche Tier-Videoclips gezeigt, durch die Menschen sich wohler fühlen und sich ihr Puls beruhigt...und das ist wissenschaftlich erwiesen! Während eines British Airways Fluges könnt ihr dann „Simon’s Cat“, den „Süßesten Hund Amerikas“ oder die BBC Dokumentation „Das geheime Leben der Katzen“ angucken.

Wem es noch nicht aufgefallen ist, „Paws and Relax“ ist neben einer süßen und innovativen Aktion auch ein hervorragendes Wortspiel: Auf Deutsch heißt es „Pfoten und Relax“, jedoch wird „Paws“ genauso ausgesprochen wie „Pause“...das würde dann so viel wie „mach mal Pause und relaxe“ heißen. Ein wohl überlegter Name also. :)

Gepäckbestimmungen von British Airways

  • Basic: Kein Aufgabepäck
  • Economy: Generell 1 Gepäckstück bis 23kg (je nach Zieldestination gibt es jedoch Unterschiede)
  • Premium Economy: 2 Gepäckstücke bis je 32kg
  • Business & First (Club Europe): 2 Gepäckstücke bis je 32kg
  • Business & First (Club World): 3 Gepäckstücke bis je 32kg

Handgepackbestimmungen von British Airways

  • 1 Handtasche/Laptop-Taschebis zu 23kg mit den Maximalmaßen 40 x 30 x 15 cm/16 x 12 x 6 in)
  • Plus: 1 zusätzliches Handgepäckstück bis zu 23kg mit den Maximalmaßen 56 x 45 x 25 cm

Hier unsere besten Flug-Deals mit British Airways