Swiss_Airways_Airline_Flugzeug_Alpen_Fliegen_Schweiz_Urlaub_ReisePin it

Swiss: Airline mit schweizerischen Werten

Swiss International Air Lines hat ihren rechtlicher Sitz zwar in Basel, ihr Hauptquartier und Drehkreuz aber auf dem Flughafen Zürich. Sie ist heute die nationale Fluggesellschaft der Schweiz, jedoch war das nicht immer so. Was du alles über die Geschichte von Swiss wissen musst erfährst du hier.

Geschichte von Swiss International Air Lines

Swiss entstand 2002 eigentlich nur auf Grund der Insolvenz der damaligen nationalen Schweizer Fluggesellschaft Swissair. Zuvor hieß Swiss nämlich Crossair und existierte bereits seit 1978. Crossair wurde dann per Statutenänderung zu Swiss International Air Lines AG umgenannt und hat dabei die Aufgaben der nationalen Fluggesellschaft der Schweiz übernommen ("Betrieb einer schweizerischen Fluggesellschaft zur Beförderung von Passagieren, Fracht und Post im In- und Ausland"). Das kam der Airline sehr zu gute, denn als nationale Fluggesellschaft wurde sie vom Staat mit den notwendigen liquiden Mitteln unterstützt, damit Flugbetrieb aufrechterhalten werden konnte. Das war aber auch bitter nötig, 2002 wies Swiss nämlich einen Verlust von 980 Millionen Schweizer Franken auf, 2003 dann immerhin "nur noch" 687 Millionen.

Übernahme der Swiss durch die Lufthansa

Die Lufthansa hatte schon länger geplant Swiss International Air Lines zu übernehmen, jedoch sind die Verhandlungen immer wieder gescheitert. Bis, nachmonatelangen geheimen Verhandlungen, sich am 22. März 2005 Swiss und Lufthansa dann einig wurden. Es wurde abgemacht, dass Swiss schrittweise von der Lufthansa übernommen wird und die Marke Swiss und das Drehkreuz Zürich erhalten bleibt. Und das alles zu einem Preis von 310 Millionen Euro. 2005 hatte das Unternehmen dann auch nur noch einen Nettoverlust von 140 Millionen.

Außerdem konnte Swiss 2006 nun endlich in eine Allianz eintreten und zwar in die von der Lufthansa und weiteren Fluggesellschaften gegründete Star Alliance. Vor der Übernahme durch die Lufthansa versuchte Swiss nämlich ihr Glück schon bei der Allianz Oneworld, jedoch scheiterten die Verhandlungen. Und schwups, in 2006 lief es gut für Swiss: Die Airline erzielte zum ersten Mal einen Jahresgewinn (mit einem Umsatz von über 4 Milliarden Franken und somit einem Plus von 263 Millionen Schweizer Franken). Am 1. Juli 2007 wurde Swiss dann komplett von Lufthansa übernommen und 2008 übernahm dann Swiss selber einige Gesellschaften wie die Airline Edelweiss Air.

Heute ist Swiss eine starke Airline die über 9,100 Mitarbeiter beschäftig und ganze 4.8 BUSD an Umsatz macht.

Gepäckbestimmungen

Handgepäck:

  • Economy Class = 1 Handgepäckstück; maximal 8kg
  • Business + First Class = 2 Handgepäckstücke; jeweils maximal 8kg

Aufgegebenes Gepäck:

Beim aufzugebenden Gepäck kommt es auf den Tarif an den Ihr gebucht habt.

  • Light = kein Gepäckstück enthalten
  • Classic & Flex = 1 Gepäckstück; maximal 23kg
  • Business = 2 Gepäckstücke; jeweils maximal 23kg

Swiss International Air Lines heute - Zahlen & Fakten

  • 100 Angeflogene Flughäfen
  • 43 angeflogene Länder
  • 91 Flugzeuge
  • 400 tägliche Abflüge
  • Drehkreuze: Zürich und Genf
  • Jährliche circa 16,5 Millionen Passagiere
  • CEO: Thomas Klühr
  • Alliance: Star Alliance (seit April 2006)
  • Vielfliegerprogramm: Miles & More
  • über 9,100 Mitarbeiter
  • Umsatz: 4.8 BUSD
Swiss_Website_Airline_Fluggesellschaft_Flugzeug_Fliegen_Reisen_Urlaub
Pin it