Header_image_neckermannPin it

Neckermann Reisen – Reiseveranstalter mit Tradition

Neckermann Reisen gehört zur Thomas Cook Group . Nach Einreichung des Insolvenzantrages von Thomas Cook, stellte auch Neckermann auf Notgeschäftsführung um. Das bedeutet, dass die Durchführung von Reisen am 23. und 24. September nicht gewährleistet werden kann und auch Buchungen nicht mehr möglich sind. Aktuell (Stand, 23. September, 12.30 Uhr) werden letzte Option zum Erhalt des Unternehmens ausgelotet. Scheitern diese, wird möglicherweise auch Neckermann einen Insolvenzantrag stellen.

Drohende Insolvenz: Informationen für Reisende

Bei Buchung einer Pauschalreise:

Bisher (Stand 23.09. 9 Uhr) hat Neckermann Reisen keine Insolvenz angemeldet. Die Veranstaltermarken der Gruppe sind noch dabei, letzte Optionen auszuloten. Allerdings haben sie den Verkauf von Reisen eingestellt und können nicht gewährleisten, dass Pauschalreisen, die am 23. oder 24. September 2019 beginnen sollten, durchgeführt werden. Wenn die besagten Optionen scheitern, werden auch diese Gesellschaften Insolvenz beantragen müssen.

Grundsätzlich gilt, dass in Deutschland Pauschalreisen über den sogenannten Sicherungsschein abgesichert sind. Dies ist ein Versicherungsschutz (oder die Zahlungszusage einer Bank), mit dem die Reiseveranstalter das Geld der Kunden absichern. Daraus folgt, dass ihr in der Regel das Geld für eure gebuchte Reise beziehungsweise die Anzahlung wieder zurück bekommt*. Ausgenommen sind Reisen, die unter 24 Stunden dauern, keine Übernachtung beinhalten oder insgesamt weniger als 75 Euro kosten. Den Sicherungsschein sollte sich in den Reiseunterlagen befinden.

*Die einzige Einschränkung zum Sicherungsschein betrifft die Gesamtsumme, die der Versicherer zahlen muss. Diese ist in Deutschland auf 110 Millionen Euro pro Geschäftsjahr begrenzt, was bei einem Konzern in dieser Größenordnung durchaus überschritten werden kann. In diesem Fall werden eure Kosten nur anteilig erstattet. 

Was ist eine Pauschalreise? Bei einer Pauschalreise bucht man mindestens zwei Arten von Reiseleistungen für dieselbe Reise bei einem Reiseveranstalter. Reiseleistungen sind zum Beispiel Flüge, Hotelübernachtungen, Transfers oder Mietwagen.

Während einer Reise:

Da Neckermann Reisen aktuell noch keinen Insolvenzantrag eingereicht hat, ist nicht ausgeschlossen, dass die Reise regulär beendet werden kann. Falls die Insolvenz eintritt, gilt die Absicherung über den Sicherungsschein. Dank diesem werden vom ausstellenden Versicherer alle notwendigen Aufwendungen erstattet.

Neckermann_Logo_JPGPin it

Entwicklung von Neckermann Reisen

1962 war das Geburtsjahr des Reiseveranstalters Neckermann Reisen. Damals noch unter dem Namen „Neckermann und Reisen GmbH & Co.“ Das Tochterunternehmen des Versandhauses Neckermann, dass damals immerhin schon 15 Jahre am Markt war und sich von einem reinen Bekleidungshersteller und -lieferanten zu einem echten Versandhaus mit Vollsortiment entwickelt hatte, sollte in der Folge ereignisreiche Jahre mit Höhen und Tiefen erleben. In den 1970er Jahren war Neckermann absoluter Marktführer in Deutschland. In den Achtzigern und vor allem in den 1990ern wurde der Markt zusehends schwerer. Dementsprechend entschieden sich Karstadt und die Lufthansa seinerzeit, ein gemeinsames Konstrukt auf den Markt zu bringen, das bis zuletzt Bestand hatte und sich zu einem der bekanntesten Reiseveranstalter Deutschlands entwickelt hat: die C&N Touristik AG, die zuletzt unter dem Namen Thomas Cook AG betrieben wurde.