travelbird_insolvenz_pleite_urlaub_reisenPin it

TravelBird ist insolvent - Was bedeutet das für euch als Kunden?

Am 31. Oktober 2018 gab der niederländische Reiseanbieter TravelBird die Insolvenz bekannt. Somit werden mit sofortiger Wirkung alle Verkäufe von Online-Reiseangeboten eingestellt. Was passiert aber mit schon gebuchten Reisen? Wir sagen euch was ihr über die Pleite des Reiseportals TravelBird wissen müsst.

Was passiert mit schon gebuchten Reisen über TravelBird?

Ihr habt bereits eine Buchung für einen Urlaub über TravelBird getätigt? Laut Aussage von TravelBird selber müssen sich Kunden keine Sorgen um bereits gebuchte Reisen machen. Da TravelBird Mitglied der SGR (Stichting Garantiefonds Reisgelden) ist, sind alle über TravelBird gebuchten Reisen im Rahmen der Garantieregelung der SGR versichert. Wenn ihr also eine Reise über TravelBird gebucht habt die noch ansteht solltet ihr in Kürze von der SGR kontaktiert werden. Dabei kann es sich um einige Tage aber in manchen Fällen leider auch um ein paar Wochen handeln. Das hängt auch davon ab wieviel Zeit noch bis zur anstehenden Reise ist.

Ob ihr die Reise trotzdem antreten könnt, oder ob ihr einfach euer Geld zurückerstattet bekommt, hat TravelBird leider noch nicht verkündet. In einem Interview bei der niederländischen Zeitung "De Telegraaf" gab der SGR-Chef Erik Jan Reuver bekannt: "Wir machen eine Bestandsaufnahme der Anzahl der Betroffenen. […] Jeder bekommt sein Geld zurück„. Aber spätestens nach der Kontaktaufnahme seitens der SGR solltet ihr Gewissheit haben welche nächsten Schritte anstehen.

Hier sind nochmal die wichtigsten Fragen zur aktuellen Situation für euch kurz und knapp zusammengefasst!

Ich habe einen Urlaub über TravelBird gebucht die morgen oder in Kürze ansteht. Was soll ich tun?

Wenn euer Abflug bis einschliesslich 9. November 2018 geplant ist, übernimmt SGR alle Pflichten von TravelBird. Euer Urlaub findet also wie geplant statt. Ihr bekommt in Kürze eine Email an die Adresse die ihr bei TravelBird hinterlegt habt. Laut SGR  werden für diese Reisen mit Abflug bis zum 9. November 2018 auch die gleichen Preise gelten wie zum Zeitpunkt der Buchung über TravelBird. Ihr müsst also keine Preiserhöhung erwarten. 

Auch hier ist als Ansprechpartner TUI Niederlande angegeben. (T: +31 88-0885840 ; M: [email protected])

Welche Deals sind nicht durch die SGR abgedeckt?

Gutscheine (z.B. für einen Themenpark), Reisegutscheine und Flugtickets (nicht als Pauschalreise) oder Autoverleih (gebucht vor 2018) sind nicht Teil des Pakets das abgedeckt wird.

Wann melde ich meine Forderung an?

Normalerweise müssen Sie sicherstellen, dass Sie Ihre Forderung innerhalb von zwei Monaten nach Ihrer Kenntnisnahme, dass Travelbird nicht in der Lage sein wird seine Verpflichtungen Ihnen gegenüber zu erfüllen, einreichen. Die SGR wird dies jedoch bestätigen, wenn sie sich an Sie wenden.

Wie kann ich meinen Schadensfall einreichen?

Leider ist das noch nicht ganz klar, da die SGR darüber entscheiden muss. Die SGR wird sich per E-Mail an euch wenden und euch die notwendigen Anweisungen zur Einreichung der Forderung geben. Weitere Informationen findet ihr im Garantiesystem auf der Website der SGR.

Dokumente, die ihr höchstwahrscheinlich bei der Einreichung der Forderung übergeben müsst:

  • Buchungsbestätigung
  • Zahlungsnachweise (Quittungen)
  • Alle Reisedokumente, wie z.B. Beförderungstickets (inkl. Flugtickets), Gutscheine usw.

Ich habe einen Gutschein, der noch gültig ist, was passiert damit?

Der SGR übernimmt keine Garantie oder Verpflichtung für Geschenkkarten oder Gutscheine, die bisher noch nicht für die Buchung einer Reise verwendet wurden.

Ich bin gerade auf einer Reise die über TravelBird gebucht wurde. Was passiert jetzt?

Laut der SGR wird TUI Niederlande sich um alles kümmern was Reisende betrifft die gerade unterwegs sind und über TravelBird gebucht haben. Als Kontaktnummer wird +31 88-0885840 angegeben. Alternativ könnt ihr auch eine Email and [email protected] schicken.

Hier gibt es das offzielle Statement der SGR. Scrollt runter um nach der Erklärung auf Niederländisch, das Statement auf Englisch oder Deutsch zu lesen.

Was sind die Gründe für die Insolvenz bei TravelBird?

Der Hauptgrund für die Insolvenz sind laut TravelBird Probleme die durch saisonale Schwankungen zu erklären sind. Diese Schwankungen haben zu großen finanziellen Schwierigkeiten geführt. Verzögerungen von Zahlungen an Partner waren letztendlich zu viel für das Unternehmen. Bemühungen von TravelBird zusätzliche Finanzierungsmittel und Investoren and Land zu ziehen waren ohne Erfolg. Anscheinend gab es schon seit einigen Monaten Gespräche mit potentiellen Investoren, die im aber im Sand verlaufen sind. Deswegen wird ab sofort der Betrieb eingestellt. Sowohl bei der niederländischen Mutterseite, als auch bei allen anderen Länderseiten von TravelBird.

Die Pleite kurz nach dem Jubiläum

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam hat seit der Gründung 2010 über 300 Mitarbeiter eingestellt. Besonders für die Mitarbeiter des niederländischen Reiseportals ist zu hoffen, dass das Unternehmen einen Neustart machen kann, und dieses Jahr nicht mit dieser schlechten Nachricht für sie endet. Erst im April hat ein Jubiläum gefeiert. Es wurde sich bei allen Kunden für acht Jahre Treue bedankt und auf eine erfolgreiche Zukunft gehofft. Inzwischen wissen wir leider wie die Zukunft für TravelBird aussieht.

Hier ein Podcast mit dem CEO von TravelBird, Steven Klooster, aus dem September 2018


Das offiziele Statement von TravelBird

Hier habt ihr nochmal das offizielle Statement von TravelBird, das ihr auch auf der Website des Unternehmens finden könnt.

"Leider musste TravelBird heute den Verkauf von Online-Reiseangeboten einstellen und Zahlungseinstellungen beantragen, nachdem es nicht möglich war neue Finanzierungsmittel zu bekommen. Von diesem Moment an werden keine Reisen durch TravelBird mehr ausgeführt.

TravelBird ist Mitglied der SGR, was bedeutet, dass über TravelBird gebuchte Reisen im Rahmen der Garantieregelung der SGR versichert sind. Reisende, die eine Reise bei TravelBird gebucht haben, werden von der SGR kontaktiert und erhalten weitere Informationen.

TravelBird ist seit der Gründung 2010 explosiv gewachsen und war im ersten Halbjahr 2018 erstmals profitabel. Aufgrund saisonaler Schwankungen kam es in den letzten Monaten zu Verzögerungen bei den Zahlungen an Partner, weshalb sich TravelBird aktiv um eine zusätzliche Finanzierung bemüht hat. Leider ist dies nicht rechtzeitig gelungen.

In den letzten 8 Jahren konnte TravelBird mehr als 7 Millionen Reisende mit oft besonderen und persönlichen Reiseerlebnissen begeistern und inspirieren. TravelBird ist allen Reisenden unsagbar dankbar, die mit TravelBird gereist sind und uns das Vertrauen geschenkt haben, mit uns um die Welt zu reisen.

Unser Dank gilt auch unseren 310 engagierten und respektierten Mitarbeitern und Partnern, die sich im Laufe der Jahre intensiv für unsere Reisenden eingesetzt haben."


Trotzdem in den Urlaub fahren?

Wer trotzdem nicht auf den wohlverdienten Urlaub verzichten möchte - was vermutlich bei den meisten von euch der Fall sein dürfte - dann findet ihr hier nicht nur super Last-Minute-Angebote, sondern auch die besten Schnäppchen für einen Badeurlaub am Meer, einen Winterurlaub oder einen Städtetrip. Viel Spaß beim Stöbern!