Cross_ticketing_Flugzeug_NYC_USA_Fliegen_Urlaub_ReisenPin it

Was ist Cross Ticketing?

Cross Ticketing, oder auch Überkreuzbuchung, ist eine Sparmethode beim Buchen von Flugtickets, die ihr als sparsame Piraten umbedingt kennen solltet. Dabei bucht man zwar Hin- und Rückflug, tatsächlich fliegt man aber nur eine Flugstrecke und lässt damit absichtlich ein Teil des Flugscheins verfallen. Doch warum sollte man so etwas tun? Und wie soll man denn damit sparen? Ganz einfach, denn so umgeht ihr die Mindestaufenthaltsdauer am Zielort. Oft geben Airlines nämlich eine Mindestaufenthaltdauer vor wenn ihr einen Hinflug zu einem günstigsten Tarif buchen möchtet. Wenn ihr beispielsweise für zwei Tage nach London möchtet, könnte es sein, dass ihr keinen Rückflug finden. Natürlich könntet ihr Flüge auch einzeln buchen, doch dass ist oft deutlich teurer.

Wie funktioniert Cross Ticketing?

Damit ihr teure Tarife umgehen könnt macht ihr eine Überkreuzbuchen: Ihr wählt also ein späteres Rückflugdatum mit günstigem Tarif aus (damit ihr auch den günstigen Tarif für den Hinflug bekommt) und bucht dann einen weiteren Flug mit günstigen Tarifen (mit dem von euch gewünschte Rückflugdatum). Cross-Ticketing lohnt sich aber natürlich nur bei günstigen Flugangeboten, die an einen Mindestaufenthalt im Zielort gebunden sind. Bestes Beispiel sind wohl die spottbilligen Flüge von Ryanair, mit denen ihr schon für 5 Euro nach London fliegen könnt. Dabei macht es Sinn, anstatt mit einer teureren Airline zu fliegen, einfach 2 Reisen bei Ryanair zu kaufen. Aufgepasst jedoch, denn manche Airlines verbieten Crossticketing, daher solltet ihr das umbedingt vor der Buchung checken.