air berlin_insolvenz_flugzeug_sonnenuntergangPin it

Was ist ein Gabelflug?

Ein Gabelflug ist eine Reise mit Hin- und Rückflug, bei der mehr als ein Start- bzw. Ankunftsflughafen involviert sind. Das mag zwar zunächst etwas verwirrend klingen, ist aber eigentlich ganz einfach. Es gibt zwei Varianten von Gabelflügen.

Gabelflug-Variante 1

Bei dieser Variante ist ursprüngliche Startflughafen nicht der selbe wie letztendlichen Zielflughafen. Das heißt du fliegst von Flughafen A nach Flughafen B. Normalerweise würde man dann bei der Rückreise von Flughafen B wieder nach Flughafen A zurück reisen. Bei einem Gabelflug ist es aber so dass du von Flughafen B nach Flughafen C reist.

Gabelflug-Variante 2

Bei der zweiten Variante ist der ursprüngliche Zielflughafen nicht gleich dem späteren Abflughafen. Du fliegst also von Flughafen A nach Flughafen B, zurück reist du dann aber nicht von Flughafen B sondern Flughafen C und landest dann wieder ganz normal bei Flughafen A. Bestes Beispiel hierfür ist wenn du zum Beispiel innerhalb eines Landes reisen möchtest. Machst du zum Beispiel eine Brasilienreise und fliegst von Frankfurt Airport nach Rio de Janeiro, würde es wenig Sinn machen am Ende der Reise wieder nach Rio zurück kommen zu müssen nur um nach Frankfurt zu fliegen. So trittst du deinen Rückflug vielleicht von São Paulo an.

Was muss ich sonst noch über Gabelflüge wissen?

Damit ein Flug als Gabelflug gilt gibt es jedoch eine Voraussetzung: Die beiden voneinander abweichenden Orte müssen im selben Zielgebiet liegen (sie müssen also im selben Land sein) – in unseren Beispielen in Deutschland und Brasilien.

Manchmal bieten Airlines auch doppelte Gabelflüge an. Wie ihr euch schon denken könnt ist dann keiner der beiden Flughäfen bei der Hin- und Rückreise identisch. Ihr fliegt dann also beispielsweise von Berlin aus nach Rom und dann von Mailand aus nach Stuttgart.