bayern allgaeu bergseePin it

Urlaub im Allgäu: die Vielfalt der Natur Süddeutschlands entdecken

Als Allgäu wird eine Voralpenlandschaft im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben bezeichnet. Schon aufgrund der landschaftlichen Vielfalt eignet sich ein Urlaub im Allgäu perfekt für Aktivurlaub und Wanderurlaub. Das Allgäu, der Klassiker unter den Wanderdestinationen, verblüfft mit seiner traumhaften Landschaft und Routen jedes Schwierigkeitsgrads.

Die Anreise ins Allgäu

Auch wenn die Menschen hier mit starkem Dialekt sprechen: Ihr seid noch im Urlaub in Deutschland! Das heißt, die Anreise gelingt schnell und unkompliziert. Ihr könnt euch zwischen diversen Transportmitteln entscheiden, um schon die Anreise in den Urlaub im Allgäu zu einem Erlebnis zu machen.

Manchmal liegt das Gute so nah: Um einen entspannten Urlaub in herrlicher Landschaft zu verbringen, müsst ihr gar nicht unbedingt ins Ausland fahren. Malerische Natur und bunte Pflanzenvielfalt findet ihr direkt vor der Tür: beim Urlaub oder Wellness im Allgäu in Süddeutschland.

Das Allgäu ist vor allem für seine saftig grünen Wiesen und sein malerisches Alpenpanorama bekannt. Außerdem locken die vielen Sehenswürdigkeiten der Region – wie die weltbekannten Schlösser – zahlreiche Urlauber an. Und nicht zuletzt zieht die Herzlichkeit der Einheimischen jeden Besucher direkt in ihren Bann.

urlaub_allgaeu_schneewanderer_in_den_Bergen_im_Winter
Pin it

Mit dem Flugzeug in den Allgäu

Im Herzen der Region landet ihr, wenn ihr den Allgäu Airport Memmingen als Ziel auswählt. Ihr fliegt aus weiter entfernten Metropolen im Norden oder im Osten Deutschlands: Ab Hamburg und Berlin wird der Flughafen direkt angesteuert. Vor Ort nutzt ihr das Bahn- und das Busnetz, um an euer Ferienziel zu gelangen.

Anreise mit der Bahn ins Allgäu

Oder reist ihr lieber über die Schienen? Dann bringt euch der IC 2012/2013 von Bielefeld über Dortmund, Köln, Mannheim und Stuttgart bis zum Hauptbahnhof in Oberstdorf. Der IC 2084/2085 von Hamburg über Hannover, Göttingen und Augsburg führt euch ebenfalls ans Ziel. Das Tolle: Bei der Anreise mit der Bahn könnt ihr die herrliche Landschaft Süddeutschlands schon vom Fenster aus bewundern und euch so auf den Urlaub einstimmen. Dank des gut ausgebauten Schienennetzes in Bayern kommt ihr im Urlaub ganz unkompliziert von A nach B.

Ein Roadtrip mit dem Auto ins Allgäu

Wer will, kann mit dem eigenen Pkw anreisen. Der Vorteil: Ihr seid vor Ort individuell mobil. Aus dem Westen kommend nehmt ihr zunächst die Autobahn A3, wer aus dem Osten anreist, fährt über die A9. Urlauber aus dem Norden können über die A7 anreisen, die ins Allgäu nach Kempten führt. Füssen im Allgäu liegt ebenfalls direkt an der Autobahn A7.

Wo im Allgäu solltet ihr Urlaub machen?

Dank der facettenreichen Natur hat das Allgäu in jeder Region einen eigenen Reiz. Ihr entscheidet euch für einen Ort zum Entspannen oder besucht gleich mehrere Städtchen im Allgäu.

Allgaeu_Wasserfall_Deutschland_Urlaub
Pin it

Das Westallgäu entdecken

Der Westen dieser Urlaubsregion Deutschlands ist in drei Bereiche geteilt: das württembergische Allgäu, das bayerische Westallgäu und die Region am Bodensee. Radfahrer und Wanderer sind im württembergischen Teil gut aufgehoben. Der bayerische Teil der Region ist berühmt für die Westallgäuer Käsestrecke. Im schönen Lindau am Bodensee könnt ihr auf der herrlichen Uferpromenade flanieren.

Viel zu sehen im Oberallgäu

Im Oberallgäu steht der sogenannte Wächter des Allgäus, der fast 1.800 Meter hohe Grünten. Im Sommer und im Winter stellt dieser ein beliebtes Ausflugsziel dar. In den Alpen bei Oberstdorf besichtigt ihr die Heini-Klopfer-Skiflugschanze oder entspannt am Freibergsee.

Prächtige Schlösser im Ostallgäu

Das Ostallgäu ist vor allem für seine prunkvollen Schlösser bekannt. Außerdem sind die vielen Seen und Weiher in dieser Region gefragte Erholungsgebiete.

Das Unterallgäu : Wellness und Gesundheit im Mittelpunkt

Im Unterallgäu war der Naturheilkundler Sebastian Kneipp zu Hause. Kein Wunder, dass hier Wellness und Gesundheit im Mittelpunkt stehen. Zahlreiche Thermen und Seen bieten gute Möglichkeiten zur Entspannung. Doch auch das Radwegenetz ist gut ausgebaut.

Allgaeu_Deutschland_Urlaub_Kuh_Berg
Pin it
wellness_urlaub_allgaeu_deutschland
Pin it

Wohin zum Wanderurlaub im Allgäu?

Welcher Standort sich anbietet, hängt vor allem davon ab, wie hoch hinaus es gehen soll.

Oberstdorf im Oberallgäu

Die Berge des Oberallgäus rund um Oberstdorf sind das größte zusammenhängende Wandergebiet der Region. Oberstdorf ist daher ein perfekter Ausgangspunkt für alpine Wanderungen.

Füssen

Der Kurort Füssen gilt mit seiner romantischen Altstadt, dem Festspielhaus und dem nahen Schloss Neuschwanstein als der Ort Ludwig des Zweiten. Die Alpenseen rund um die Stadt eignen sich für Ausflüge, kleine Wanderungen und zum Baden.

Pfronten

Pfronten gehört zur Kooperation Europäische Wanderdörfer und bieten aufgrund der idyllischen Lage optimale Wanderbedingungen: Inmitten einer sanften Wiesenlandschaft und direkt vor dem mächtigen Gebirgsstock des Venedigerkönigs finden sich romantische Spazierwege durch das Tal und anspruchsvolle Touren zu den Berghütten gleichermaßen.

Wandertrilogie Allgäu

Ihr müsst aber gar keinen festen Ausgangspunkt wählen, sondern könnt euch auf eine Fernwandertour durch das Allgäu bzw. das Tannhäuser Tal begeben: Die Wandertrilogie ist ein Netz aus drei miteinander verbundenen Fernwanderwegen. Die insgesamt 53 Etappen der drei Routen haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und verlaufen in verschiedenen Höhenlagen, lassen sich jedoch frei kombinieren.

Unser Piratentipp: Wer Wanderanfänger ist oder keine Zeit für aufwendige Vorbereitungen hat, der bucht sich einfach in eines der Allgäuer Wanderhotels ein. Diese versorgen euch mit Tourenvorschlägen, Ausrüstung und bei Bedarf auch mit einem Bergführer.

urlaub_allgaeu_wiese_mit_blumen_und_almhuette_in_den_bergen
Pin it

Wanderurlaub im Allgäu mit Kindern

Grundsätzlich findet ihr mit Kindern im Allgäu überall das richtige Angebot. Logistik und Infrastruktur sind hervorragend und vielerorts wurden Erlebnispfade oder kindgerechte Touren markiert. Hier ist eine kleine Auswahl:

  • Gleich zwei Burgruinen liegen in der Gemeinde Eisenberg, perfekt für eine Rundwanderung mit anschließender Einkehr.
  • Zu den Buchenegger Wasserfällen führt ein elf Kilometer langer Rundwanderweg ab Oberstaufen. Festes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich, der Pfad ist ungefährlich, verläuft aber über kurze Strecken relativ steil. Wer mit Kleinkindern unterwegs ist, der benutzt den Parkplatz oberhalb der Wasserfälle.
  • Rund um Bad Hindelang findet ihr mehrere Familienwanderwege zum Beispiel mit Spielstationen.
  • Mit den zwei Allgäuer Hörnerbahnen geht es von Bolsterlang oder Ofterschwang bequem hinauf in den Naturpark Nagelfluhkette. Dort laden verschiedene Gastwirtschaften in den Hörnerdörfern zur Jause, zum Beispiel in Balderschwang.

Piratentipp: Auch an wanderfreien Tagen ist mit verschiedenen Freizeitangeboten für Abwechslung gesorgt. Entweder ihr besucht das Erlebnisbad Wonnemar in Sonthofen oder ihr nutzt Deutschlands längste Ganzjahresrodelbahn, den Allgäu Coaster bei Oberstdorf.

Die beste Reisezeit für den Wanderurlaub

In den Tälern sind Wanderungen schon ab Mitte April möglich. Wen es in höhere Lagen oder auf die Gipfel zieht, der sollte noch einen Monat warten. Von besonderem Reiz ist aufgrund der herbstlich leuchtenden Laubbaumbestände der Oktober.

Die typischen Unterkunftsarten im Allgäu

Als touristisch gut erschlossene Region bietet das Allgäu eine Vielzahl von modernen Hotels, in denen ihr euch so richtig verwöhnen lassen könnt. Viele der Hotels verfügen über einen eigenen Wellness-Bereich. Daneben kommt ihr gut in einer gemütlichen Pension oder – ganz individuell – in einer eigenen Ferienwohnung unter. Naturfreunde und Familien mit Kindern entscheiden sich für die Ferien auf dem Bauernhof. Dabei stehen unter anderem das Füttern der Tiere und das Einbringen der Ernte auf dem abwechslungsreichen Programm. Ihr genießt die frische Landluft und erlebt Natur pur. Zu den beliebtesten Ferien-Bauernhöfen im Allgäu zählen unter anderem:

  • der Huberhof in Sonthofen-Margarethen
  • der Ferienhof Martin in Seeg im Ostallgäu
  • der Bio-Bauernhof Ungelert in Lechbruck am See

Ganz naturverbunden geht es ebenfalls auf den Campingplätzen im Allgäu zu – egal, ob ihr einen Zelturlaub plant oder mit dem Wohnmobil unterwegs seid.

Aktivitäten und Ausflugsziele im Allgäu

Neben Ausflügen in die Natur gibt es bestimmte Highlights, die ihr euch beim Urlaub im Allgäu nicht entgehen lassen dürft. Ganz oben auf der Liste steht ein Trip nach Füssen. Hier könnt ihr die legendären Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein besichtigen. Letzteres ließ der bayerische Märchenkönig Ludwig II nach seinem Ideal einer mittelalterlichen Ritterburg im Jahr 1869 errichten. Ein wenig kitschig – aber ein echter Klassiker!

Ein gefragter Kneippkurort ist Bad Wörishofen. Von hier aus verbreitete Sebastian Kneipp einst seine Erkenntnisse zur Heilkraft des Wassers. Ihr könnt vor Ort das Kneipp-Museum besuchen und euch in dieses interessante Thema vertiefen. Außerdem gibt es den schönen Kurpark von Bad Wörishofen, die modern gestalteten Thermen und den aufregenden Skyline Park, der vor allem bei Kindern sehr beliebt ist.

Urlaub im Allgäu mit der Familie

Bei den Wanderungen durch das Umland im Allgäu gibt es viel zu sehen. Verschiedene Routen sind schon für Kinder geeignet, sodass der Ausflug ein Spaß für die ganze Familie wird.

Unser Piratentipp: Wenn ihr den Kleinen ein ganz besonderes Erlebnis bereiten wollt, bucht den Urlaub im Allgäu für Ende Juli. Zu dieser Zeit findet nämlich in jedem Jahr das Kaufbeurer Tänzelfest statt. Beim Festzug präsentieren über 1.500 Kinder die historischen Trachten der Region. Auf dem zugehörigen Rummelplatz gibt es zahlreiche Attraktionen. Ein atemberaubendes Feuerwerk bildet den bunten Abschluss der Feier.

Beim Urlaub im Allgäu könnt ihr die Natur auf dem Bike oder beim Wandern erkunden. Ausflüge zu den weltbekannten Sehenswürdigkeiten bieten euch tolle Fotomotive. Da staunen Groß und Klein.