Urlaub in Kuba - das Land der vielen Möglichkeiten

Mit einem Urlaub auf Kuba verbindet man in erster Linie Sonne, Strand und ein klares und warmes Meer. Natürlich trifft all das auch zu. Aber Kuba hat darüber hinaus noch unendlich viel mehr zu bieten. Stellt sich die Frage, wo man während eines Kuba-Urlaubes anfangen soll, wenn man wirklich alles sehenswerte sehen und erleben möchte.

Kuba Urlaub – Daten und Fakten zum Land von Zigarren und Rum

Kuba ist ein Archipel, eine Ansammlung einer Vielzahl von Inseln. Am bekanntesten und größten ist die Insel Kuba, die langgezogen vor dem Golf von Mexiko liegt, im Süden umspült von der Karibischen See und im Norden sanft in den Atlantischen Ozean auslaufend. Von der einen Spitze der Insel zur anderen sind es (von West nach Ost) etwa 1.200 Kilometer. Eine endlos lange Insel voller wunderbarer teilweise naturbelassener, teilweise hoteleigener Strände, die Jahr für Jahr Tausende von Touristen anlocken. Dafür hat die Insel nur eine sehr geringe Nord-Süd-Ausdehnung. An der schmalsten Stelle sind es gerade einmal 31 Kilometer von einer Seite zur anderen. Das amerikanische Festland ist 154 Kilometer entfernt. Nach Mexiko auf die Yucatan Halbinsel sind es etwa 210 Kilometer. Der höchste Berg der Insel ist der Pico Turquino mit 1974 Meter über dem Meeresspiegel. Hauptstadt des Staates ist die Großstadt Havanna mit gut 2 Millionen Einwohnern. Bedenkt man, dass Kuba insgesamt kaum mehr als 11 Millionen Einwohner hat, wird schnell klar, welchen Stellenwert Havanna auf Kuba hat. Die in der Hauptsache gesprochene Sprache ist die Amtssprache Spanisch.

Kuba Urlaub – ein Urlaub der besonderen Sorte

Die westlichste Region Kubas heißt Pinar del Rio und ist gekennzeichnet von Tabakplantagen, die weltweit einen großen Absatz finden. Ländliche Stille, die Gelassenheit der Einwohner und die saftig grüne Landschaft der Provinz. Insbesondere das Tal Valle de Vinales, das seit 1999 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist, mit seinen Kalksteinkegeln ist einen Besuch wert. In dieser Gegend findet man sowohl viel Ökotourismus als auch die Möglichkeit im Rahmen von Tagesausflügen die schönsten Orte, Dörfer und Täler zu entdecken.

Von diesen Orten der Ruhe und der Schönheit ist es ein Katzensprung in die Metropole Kubas, das lebensfrohe und lebendige Havanna. Hotels auf Kuba findet man sowohl in der Hauptstadt, als auch in den Touristenregionen, in denen hauptsächlich Strandurlaub geboten wird.

Havanna - Kubas faszinierende Hauptstadt

Die kubanische Hauptstadt Havanna liegt im Norden der Insel und sollte bei einer Reise nach Kuba auf keinen Fall ausgelassen werden. Sie ist das kulturelle Zentrum des Landes. Alte Autos und koloniale Gebäude prägen das Bild der Stadt. Besonders sehenswert ist die historischen Altstadt, welche 1982 unter das UNESCO-Weltkulturerbe gestellt wurde. Viele alte und zum Teil schon restaurierte Gebäude und Sehenswürdigkeiten sind hier zu finden. Bei einem Bummel durch die Straßen und Gassen fühlt man sich wie in die alte Zeit zurückversetzt.

Wer durch Havanna läuft wird feststellen, dass die in die Jahre gekommene Kolonialstadt eine Menge Charme und Klasse versprüht. Ob es die zahllosen Oldtimer sind, von denen die Straßen Havannas befahren werden oder die Menschen, die mit der ihnen eigenen Herzlichkeit auf Touristen zugehen und sie in das tägliche Leben einbeziehen, Havanna vermittelt den Eindruck man wäre in eine Filmkulisse gefallen. Der ganz eigene Charme dieser Stadt speist sich auch aus den vielen Kolonialbauten, die heute wie vor dreihundert Jahren den Kubanern als Wohnhäuser, Kirchen und Regierungsgebäude dienen. Und so ist es kein Wunder, dass man in Havanna auf Schritt und Tritt den Atem der Geschichte dieser Insel spürt.

Neben den schmalen Gassen der Altstadt, in der man von Rumba-Klängen, von den verschiedenen Geräuschen der lebendigen Gespräche der Einheimischen und vom Klang des Lebens einer karibischen Großstadt begleitet wird, bieten auch die beiden Festungen La Cabana und El Morro aus dem 16. Jahrhundert nicht nur einen wunderbaren Blick über die Stadt und hinaus auf das Meer, sondern auch einen tiefen Einblick in die Geschichte Havannas in der Zeit der großen Piraten in der Karibik. Wenn man in der Hauptstadt Kubas ist sollte man sich auch weitere Sehenswürdigkeiten wie das Capitolio und die Promenade Malecon nicht entgehen lassen. Alles in allem muss man sagen, dass Havanna vor allem für Fotografen und solche Touristen, die einfach gern alles was ihnen vor die Linse kommt festhalten, ein echtes Paradies ist. Kaum eine andere Stadt auf der Welt bietet so lebendige und vielseitige Motive wie die Hauptstadt Kubas mit all seinen Gegensätzen und Reizen.

Und natürlich darf man die Hauptstadt nicht verlassen, ohne auf den Spuren Hemingways gewandelt zu sein. Und das heißt in erster Linie, die Bars der Stadt unsicher zu machen. Wohl bester Tipp hierbei, gerade für Hemingway-Fans, ist die Bar La Bodeguita Del Medio, da sie noch am ehesten den typischen kubanischen Stil darstellt. Ein hervorragender Mojito, live vorgetragene gute alte Salsa Musik und überwiegend kubanische Besucher machen diese Bar zu einem absoluten Muss.

Wer im Rahmen eines Kuba Urlaubs nicht nur sein Hotel auf Kuba kennenlernen möchte, sondern auch ohne offizielle Kuba Rundreisen die Insel in all ihren Facetten und Besonderheiten kennenlernen möchte, sollte sich einen Leihwagen nehmen und damit die Insel erkunden. Aber Vorsicht, die Autos auf Kuba sind allesamt Oldtimer, wer sich hier nicht herantraut, sollte eher eine der vielen geführte Kuba Rundreisen unternehmen.

Strandurlaub auf Kuba

Nicht nur die Hauptinsel Kuba hat schöne Strände und ein wunderbar warmes und farbenfrohes Meer zu bieten. Auch die Insel Cayo Levisa, nur gut 2 Stunden von der Hauptstadt Kubas entfernt, ist ein echtes Badeparadies. Und das abseits des Massentourismus. Und wer hier nicht nur für einen Tag unterkommen möchte, der kann neben einem Hotel auf Kuba auch eine Unterkunft auf Cayo Levisa buchen, um hier eine Nacht oder mehr zu verbringen.

Doch auch die Hauptstadt hat mit dem Stadtstrand Playas del Este einen wunderschönen Sandstrand zu bieten. Und wer in einem Hotel auf Kuba einen tollen Strandurlaub verbringen möchte, ist in Varadero genau richtig. Zwar findet man hier nur noch wenig vom urtümlichen Kuba, dafür bietet Varadero mit einer Vielzahl von All-Inklusive-Hotels ein wahres Badeparadies für die Sorte Touristen, die einen sicheren Badeurlaub in der Karibik genießen, aber die Möglichkeit einzelner Tagesausflüge in die Hauptstadt oder in andere Ecken der Insel nicht nehmen lassen möchte.

Kuba Rundreisen – die Alternative zum Standardbadeurlaub

Die beste Möglichkeit, Kuba mit all seinen Eigenarten und seiner farbenfrohen Lebensart zu entdecken, sind die vielen verschiedenen Kuba Rundreisen. Angefangen von Themen wie „Kuba für Aktive“ bis hin zu „Höhepunkte Kubas“ oder "Traditionsreiches Kuba" bieten sich viele Möglichkeiten, Kuba im Rahmen einer der vielen Kuba Rundreisen zu erkunden. Hierbei gibt es sowohl Standortrundreisen als auch Busrundreisen oder Bus- und Flugrundreisen. Ein Blick in die Menge an Auswahlmöglichkeiten macht schnell deutlich, das Kuba sehr viel mehr zu bieten hat, als nur Strände und Lebensfreude.

Der Spirit of Kuba – Lebensfreude in jeder Pore

Wer auf Kuba seinen Urlaub verbringt und dabei nicht nur in den Hotels auf Kuba bleibt, sondern sich raus traut, sich unter das Volk mischt, sich von den Klängen der kubanischen Musik, von Rumba, Salsa und Tschad-Tscha-Tscha treiben lässt und dabei das eine oder andere Glas kubanischen Rum oder die berühmten kubanischen Cocktails genießt, wird schnell feststellen, dass die Mentalität der Menschen auf Kuba einmalig ist.

Urlaub in Kuba - Klima & beste Reisezeit

Auf Kuba gibt es zwei Jahreszeiten, die Regenzeit und den Rest des Jahres. Die Regenzeit geht von Juni bis Oktober und ist gekennzeichnet von kurzen, teilweise heftigen, tropischen Schauern. Dabei sind die Monate Juni bis November "Hurrikan-Saison". Vor allem in den Monaten September und Oktober ist das Hurrikan-Risiko auf Kuba am größten. Alles in allem muss man sagen, dass die Temperaturen auf Kuba auf das Jahr gesehen keinen allzu großen Schwankungen unterlegen sind. Die Mindesttemperaturen liegen zwischen 19 und 24 Grad, während der Maximaltemperaturen zwischen 29 und 34 Grad angesiedelt sind. Als beste Reisezeit gilt auf Kuba aktuell die eher kältere aber trockenere Jahreszeit von Dezember bis Mai, außerhalb der Hurrikan-Saison und der Regenzeit.

Kuba aktuell – Reise- und Sicherheitshinweise

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Kuba einen noch min. 6 Monate gültigen Reisepass. "Eine Einreise nach Kuba zu touristischen Zwecken mit einer Aufenthaltsdauer von bis zu 30 Tagen (einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage möglich) ist nur mit Visum in Form einer sogenannten "Touristenkarte" möglich, die zusammen mit dem Reisepass zur Einreise dient. Touristenkarten müssen vor Einreise erworben werden und sind bei der kubanischen Botschaft in Deutschland, Reisebüros bzw. Reiseveranstaltern sowie bei einigen Fluggesellschaften am Flughafen erhältlich. Bei der Ausreise aus Kuba ist eine Gebühr von 25 CUC fällig, die bar am Flughafen zu entrichten ist."

Ist es auf Kuba derzeit sicher?

Der Tourismus auf Kuba gilt aktuell als sehr sicher, was nicht bedeutet, dass man als Urlauber dort nicht gewisse Vorsichtsmaßnahmen treffen sollte. So sollte man niemals sein gesamtes Bargeld bei sich tragen. Auch sollten die Originalreisepässe im Hotelsafe verwahrt werden. Vor allem an verschiedenen Stränden Kubas ist es in den letzten Monaten vermehrt zu Diebstählen gekommen.

Wer sich einen Mietwagen nimmt, sollte beachten, dass die zu vermietenden Wagen in der Regel in sehr schlechtem Zustand sind. Dazu kommen relativ schlechte Straßenverhältnisse und der Umstand, dass Kuba aktuell unter Stromengpässen leidet und deshalb in manchen Bereichen Kubas zeitweise Stromabschaltungen vorgenommen werden. Hierdurch können auch Wasserversorgung und Kommunikation betroffen sein. Die Touristenzentren selbst sind auf Kuba aktuell davon natürlich nicht betroffen.

Welche Währung gibt es in Kuba?"

"Das übliche Zahlungsmittel in Kuba ist der "Peso Cubano Convertible" (CUC). US-Dollar sind nicht als Zahlungsmittel anerkannt. Barzahlungen mit Euro sind nur vereinzelt möglich. Die Kreditkarten deutscher Bankinstitute werden in der Regel in allen größeren Hotels und Restaurants zur Bezahlung akzeptiert, nicht jedoch die von US-amerikanischen Instituten (American Express, Diners Club) ausgegebenen. Dies schließt die deutschen Tochtergesellschaften US-amerikanischer Institute ein." Auszug Auswärtiges Amt