Suedafrika_Loewe_Natur_HeaderPin it

Menschen & Kultur in Südafrika

Die Südafrikaner blicken mit Stolz auf ihre gewachsene Nation und die vielfältigen kulturellen Errungenschaften: In Limpopo öffnet eine Ndebele-Frau die Türen zu ihrer bunt bemalten Hütte, der afrikaanssprachige Winzer lädt in seinen Weinkeller und die Bewohner der Townships erzählen in der Shebeen, der Township-Kneipe, ihre ganz eigene Geschichte.

Doch so offen und kulturell vielfältig, wie man Südfrika heute erlebt, war das Land nicht immer: Seid ihr in Kapstadt und macht einen Ausflug nach Robben Island, erfahrt ihr mehr über die schwere Zeit der Apartheid und werdet von ehemaligen Insassen über die Insel geführt. Außerdem könnt ihr einen Blick in die ehemalige Zelle von Südafrikas bekanntestem Freiheitskämpfer werfen: Nelson Mandela. 

Er wird heute als Vater der Regenbogennation angesehen. Mehr als fünfzig Jahre kämpfte er für die Freiheit des Landes. In Soweto könnt ihr sein ehemaliges Wohnhaus besichtigen, das nur wenige Meter vom Haus eines weiteren Friedensnobelpreisträgers, Erzbischof Desmond Tutu, entfernt liegt. 

menschen_kultur_suedafrika
Pin it

Zurück zu den Ursprüngen der Menschheitsgeschichte führt die Cradle of Humankind, eine der acht Weltkulturerbestätten in Südafrika. Ihr reicher, evolutionärer Fossilienschatz deutet eindrucksvoll darauf hin, dass die Wurzeln aller Menschen in Afrika liegen.

Außerhalb der Großstädte heißen zahlreiche Cultural Villages Besucher willkommen, hier könnt ihr mehr über die verschiedenen südafrikanischen Kulturen erfahren. Gesang, Tanz und Kunsthandwerk sowie die kulinarischen Spezialitäten machen die Kultur des Landes so zum Erlebnis. Afrikanische und europäische Einflüsse mischen sich in den urbanen Schmelztiegeln, wie Kapstadt und Johannesburg - vom Hipster bis zum Jazz-Musiker laden alle dazu ein, ihr persönliches Südafrika kennen zu lernen und ein Teil davon zu werden.

Lifestyle und Genuss in Südafrika

Mit seinem Mix aus unterschiedlichen Kulturen und einem entspannten Lifestyle ist Südafrika ein Paradies für Kreative und Genießer. Die Bars und Restaurants in den Metropolen sind bevölkert von Menschen aus aller Welt, Galerien laden zu Vernissagen, Jazzkneipen zu energiegeladenen Konzerten und in den Boutiquen entdeckt ihr die neuesten Kollektionen. Auch kulinarisch bietet Südafrika für jeden Geschmack den passenden Leckerbissen.

Essen und Trinken in Südafrika

Um ein Land richtig kennen zu lernen, muss man die Küche des Landes genießen. Und die ist in Südafrika nicht nur vielfältig sondern auch noch richtig gut. Die südafrikanische Küche reicht von frischem Fisch und Austern, Straußen- und Springbockfleisch bis hin zu deftigen kapmalaiischen Currys und Trockenfleisch, Biltong genannt. Auch Vegetarier finden an jeder Ecke was Leckeres in den Speisekarten der Restaurants und Street-Food-Läden.

Typische Gerichte aus Südafrika

Viel Fleisch, aber auch frische Zutaten aus den eigenen Gärten und frischer Fisch aus dem Meer kommen in Südafrika auf den Tisch. Die Auswahl an leckeren Speisen ist groß. Wir stellen euch typisch südafrikanische Gerichte vor:

Biltong_Essen_Snack_Suedafrika
Pin it

Biltong

Nicht unbedingt ein Gericht, eher ein Snack ist Biltong. Dabei handelt es sich um Trockenfleisch, das aus Rindfleisch oder aber auch Straußen-, Springbock- oder Kudufleisch hergestellt wird. Es ist leckerer, als es vielleicht klingt und wird gerne bei einem Nachmittags-Game Drive zum Sundowner gereicht.

Bobotie_Suedafrika_Essen_Gericht
Pin it

Bobotie

Deftig und traditionell ist Bobotie. Der Hackfleischauflauf stammt ursprünglich von Zuwanderern aus Malaysia. Das Fleisch wird mit regionalem Gemüse und Aprikosenkonfitüre vermischt und im Ofen überbacken. Dazu gibts meist Reis und verschiedene Chutneys.

Chakalaka_Essen_Suedafrika
Pin it

Chakalaka

Nicht nur der Name ist feurig: Chakalaka ist ein Gemüsesalat mit Chillies und ist malaiischen Ursprungs. Es wird gerne zu Maisbrei serviert und kann verschiedene Schärfegrade haben, daher Vorsicht: Die Südafrikaner lieben scharfes Essen.

Snoek_Fisch_Essen_Suedafrika
Pin it

Snoek

Besonders in den Küstenregionen steht Fisch regelmäßig auf der Speisekarte. Snoek ist ein beliebter heimischer Fisch, den ihr in sämtlichen Variationen probieren könnt: geräuchert, getrocknet, frisch vom Grill oder verarbeitet in einem traditionellen Kap-Malaiischen Curry.

Austern_Suedafrika_Knysna
Pin it

Austern

Austern sind im ersten Moment vielleicht nicht typisch südafrikanisch, doch die Stadt Knysna an der Garden Route wird nicht umsonst Austernhauptstadt genannt. Hier landen die Schalentiere vom Wasser direkt auf den Tellern. Und weil die Austern aus Knysna so berühmt sind, findet hier jährlich auch das Oyster Festival statt.

Braai_Grillen_BBQ_Suedafrika
Pin it

Das afrikanische Braai

Nicht fehlen bei Südafrikanern darf das Braai: Die Grillfeste haben Tradition und stehen für Verbundenheit und Gemeinschaft. In großer Gesellschaft kommt man hier zusammen und genießt die Zeit, während über der Flamme frisches Fleisch gegrillt wird. Einen bestimmten Grund muss es für das Zusammentreffen nicht geben. Besonders beliebt beim Braai sind Rindersteaks, Lammkebab oder Boerewoers (Bauernwürste). Huhn und Meeresfrüchte dagegen sind kein Bestandteil eines Braais - beides gilt unter Südafrikanern nicht unbedingt als Fleisch. Das Grillgut ist ganzjährig in den Supermärkten erhältlich. Dazu reicht man verschiedene Salate oder Topfbrot. Braai ist übrigens Afrikaans und bedeutet „Grill“.

Unser Tipp: Vergesst bei all euren Entdeckungen und Ausflügen nicht das gute Essen. Die Restaurantlandschaft im Land ist vielseitig. Esst beim Imbiss nebenan oder genießt ein mehrgängiges Menü zum hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis in Sterne-Restaurants.

Amarula_Trinken_Suedafrika
Pin it

Cheers! Die Getränke Südafrikas

Neben Wein hat Südafrika noch einen zweiten Exportschlager. Amarula, ein Creme-Likör, der auch in Deutschland zu finden ist. Er besteht aus den Früchten des Marula-Baumes. Erfrischender ist Cider, ein kohlensäurehaltiges Apfelwein-Getränk. Auch Gin ist in den vergangenen Jahren unter den Südafrikanern immer beliebter geworden und so habt ihr in Bars oft die Qual der Wahl zwischen unzähligen Gin-Sorten. Vor allem der Fynbos Gin ist sehr zu empfehlen. Und natürlich gibt es auch verschiedene Biere und vor allem richtig gute Craft-Biere in Südafrika. Am besten schmecken die Drinks übrigens bei einem Sundowner mit Aussicht, empfehlen können wir hier unter anderem die V&A Waterfront in Kapstadt oder eine der Rooftop Bars in Johannesburg..

Natürlich wird in Südafrika nicht nur Alkohol ausgeschenkt. Die Zederberge nördlich von Kapstadt sind die Heimat des Rooibos-Tees. Bereits die Ureinwohner des Landes schätzten die Pflanze als Heilmittel.

Wein_Suedafrika_Trinken
Pin it

Weine aus Südafrika

Bei einem Besuch Südafrikas solltet ihr unbedingt die hervorragenden Weine aus der Kapregion probieren. In der Coastal Region mit den Orten Stellenbosch, Franschhoek und Paarl gibt es zahlreiche Weingüter, rund 15 Prozent der südafrikanischen Weinanbaufläche befindet sich hier.

Damit ihr in Franschhoek sicher von Weingut zu Weingut und auch wieder zurück in eure Unterkunft kommt, empfehlen wir einen Ausflug mit der Wine Tram. In Stellenbosch und Paarl fahren zudem Busse, sowie eine kleine Straßenbahn. Diese bringen euch für rund 15 Euro zu den besten Winzern der Region. Die Routen variieren täglich und am besten informiert ihr euch vorab über diese, denn es ist schier unmöglich, alle Weingüter auf einer Tour zu besuchen. Die Verkostungen in den Weingütern sind günstig und ihr könnt nach Lust und Laune auch eine Käseplatte oder bei einigen Betrieben auch einen Picknickkorb, gefüllt mit vielen Leckereien, bestellen. Habt ihr noch Platz im Koffer, nehmt euch am besten auch eine Flasche eures Lieblingsweines mit zurück nach Hause und öffnet ihn, wenn ihr euch nach Südafrika sehnt.

Weinfestival in Stellenbosch

Einmal jährlich habt ihr die Möglichkeit, die erlesenen Weine der Winzer an einem Ort zu probieren. Anfang Februar findet im beschaulichen Städtchen Stellenbosch das 3-tägige Stellenbosch Wine Festival statt.

Geht auf Erkundungstour durch die Stadt, testet erlesene Weine von fast 150 Winzern oder probiert euch durch köstliche Leckereien auf der „Gourmet Lane“. Dazu gibt’s Live-Musik, verschiedene Sportveranstaltungen und Outdoor-Aktivitäten. Mehr dazu unter www.stellenboschwinefestival.co.za.

Stellenbosch_Weinregion_Wein_Suedafrika
Pin it

Restauranttipps für Südafrika

Südafrika Urlaub: Erlebt Kultur, Menschen, Küche & Lifestyle
Pin it

La Cucina di Ciro, Johannesburg (Gauteng)

„Wenn ich die Zutaten da habe, mache ich alles möglich“, verspricht Ciro Molinari, Küchenchef und Inhaber der La Cucina di Ciro im Johannesburg. Das Menü ändert sich alle zwei Tage und besonders beliebt sind Ciro Molinaris frische Fischgerichte - oder aber eben die kreative Umsetzung von Gästewünschen. La Cucina di Ciro ist dienstags bis sonntags mittags sowie dienstags bis samstags zum Abendessen geöffnet. Erfahrt hier mehr: www.lacucinadiciro.co.za

Grill_BBQ_Restaurant_Suedafrika
Pin it

Max‘s Lifestyle, Durban (KwaZulu-Natal)

Die Geschichte von Max’s Lifestyle Braai Restaurant im Umlazi Township nahe Durban begann als Ein-Raum-Metzgerei. Heute vereint das Max’s Metzgerei, Restaurant, Taverne, Bar und Club in einem Haus. Getränke werden an der Bar bestellt und das Fleisch sucht ihr euch in der Metzgerei selbst aus. Hier geht’s zur Seite: www.maxslifestyle.mobi

tortellini_italienisches_essen
Pin it

Bellevue Café, Durban (KwaZulu-Natal)

Neu und ungewöhnlich sind die Kombinationen von Chris Blocks Gerichten. Der Koch des Bellevue Cafés serviert schmackhafte Klassiker und leckere Fusionsküche in dem Restaurant in Durban. Besonders bemerkenswert ist das Ambiente, denn als Deko dienen echte Bäume, die aus dem Restaurantbereich rauswachsen. Alle Infos bekommt ihr hier: www.bellevuecafe.co.za

wein_restaurant_freunde
Pin it

Africa Cafe, Kapstadt (Western Cape)

Dieses Kapstädter Restaurant zieht die alternative und trendige Szene an und bietet euch pan-afrikanische Kreationen der besonderen Art. Dazu gibts gute Weine von nahegelegenen Farmen. Was ihr probieren solltet? Den Sansibar-Chili-Kokosnusseintopf oder das Springbok-Curry mit hausgemachtem südafrikanischen Chutney. Erfahrt hier alles über das Africa Cafe: www.africacafe.co.za

Muscheln_restaurant_essen
Pin it

Zinzi, Plettenberg Bay (Western Cape)

Normalerweise schrecken uns zu einem Hotel dazugehörende Restaurants ab. Doch nicht nur das Essen, auch das Ambiente im Zinzi Restaurant in den Wäldern von Harkerville nahe Plettenberg Bay ist fabelhaft. Es gibt klassische Gerichte aus frischen und hochwertigen Zutaten. An das Hotel angrenzend ist übrigens die Tsala Treetop Lodge, eine wunderschöne, jedoch auch kostspielige Unterkunft. Hier geht's zur Seite von Zinzi: www.zinzi.hunterhotels.com 

Muscheln_Suedafrika_Essen_Gerichte
Pin it

Tasting Room & Garden Room im Hotel Le Quartier Français, Franschhoek (Western Cape)

Frisch und puristisch ist die Küche im Le Quartier Francais. Küchenchefin Margot Janse nutzt dafür keine exotischen Zutaten, sondern frische Produkte aus der Region. Das gehobene The Tasting Room ist dienstags bis samstags abends geöffnet, und ihr könnt zwischen einem 4-, 6- oder 8-Gänge Menü wählen. Lockerer zu geht es im The Garden Room, in dem delikate Kleinigkeiten, wie Muscheln aus der Saldanha Bay im Tapas-Style serviert werden. Hier geht's zur Seite des Hotels: www.leeucollection.com/SA/le-quartier-francais 

Auster_Restaurant_Essen
Pin it

Freshline Fisheries, Knysna (Western Cape)

Unser Piraten-Tipp! Lasst euch nicht von dem Areal irritieren, in dem ihr dieses Schmuckstück findet. Das Freshline Fisheries liegt etwas versteckt auf einem kleineren Industriegelände, die Anlage des Lokals hingegen ist wirklich zauberhaft. Hier sitzt ihr draußen am offenen Feuer und könnt die Füße in den Sand stecken. Auf die Teller kommen hier frische Fische und Meeresfrüchte in sehr guter Qualität und zu einem top Preis. Übrigens, Alkohol wird in dem Lokal nicht ausgeschenkt. Dafür könnt ihr euch zum Beispiel euren Lieblingswein mitbringen, ein Weinkühler steht schneller auf dem Tisch, als ihr gucken könnt. Alle Infos findet ihr hier: www.freshlinefisheries.co.za 

Schlemmen in der Wildnis: Restaurants in Game Lodges

Ja, auch bei einem Safari-Erlebnis bekommt man Hunger - zum Glück werden in den Küchen der privaten Game Reserves tolle Gerichte für euch gezaubert. Da wird selbst das Essen zum Erlebnis.

River Lodge, Sabi Sands (Mpumalanga)

Nicht nur die luxuriösen Lodges im Saba Sands Game Reserve sind eine Augenweide, auch das Essen ist optisch und kulinarisch ein Genuss. Bei einem Boma-Dinner in der River Lodge, unter freiem Himmel, könnt ihr die Seele baumeln lassen, den herrlichen Blick auf den Fluss genießen und unter Milliarden von Sternen schlemmen, während ihr den Geräuschen der südafrikanischen Wildnis lauscht.

Tswalu Lodge, Kalahari (Northern Cape)

Ein romantisches Abendessen unter freiem Himmel, inmitten der südafrikanischen Kalahari, ist die perfekte Gelegenheit, die Natur Südafrikas entspannt und mit Genuss zu erleben. Hier wird der Sundowner im Busch zum spektakulären Ereignis, von dem ihr noch lange berichten werdet.

Pakamisa Lodge, nördliches Zululand (KwaZulu-Natal)

Inmitten des Zululandes mit seinen sanften, grünen Hügellandschaften liegt die Pakamisa Game Lodge. Vom üppigen Frühstück im Busch über ein schmackhaftes Mittagessen auf der Panorama-Veranda bis zum eleganten 4-Gänge-Menü im preisgekrönten El Prado Restaurant, hier wird Essen zum Erlebnis! Die frischen Zutaten in Bioqualität kommen zum größten Teil aus dem heimischen Garten und die Weinauswahl ist perfekt auf das Menü abgestimmt. Natürlich könnt ihr hier auch auf Safari gehen: Ein besonderes Vergnügen ist die Wildtierbeobachtung auf Araber Pferden.

Essen_Suedafrika_Restaurant
Pin it

Kulinarische Touren durch Südafrika

In Kapstadt bietet Andulela (www.andulela.com) diverse kulinarische Tagestouren an. Bei der „Cape Malay Cooking Safari“ werdet ihr zum Beispiel durch das lebendige und farbenfrohe Bo-Kaap Viertel in Kapstadt geführt. Die außergewöhnliche kapmalaiische Küche steht bei der Tour im Mittelpunkt. Während des Spaziergangs werden Zutaten für traditionelle Gericht gekauft, um anschließend die lokalen Kochkünste zu erlernen. Ebenfalls einzigartig ist die „African Cooking Safari“ von Andulela: die Tour beginnt mit einem geführten Spaziergang durch das Township Gugulethu (bei Kapstadt), mit dem Augenmerk auf die kulinarischen Traditionen und andere kulturelle Aspekte der Gemeinde. Die Zutaten werden auf lokalen Märkten gekauft und in der Küche des Gemeindezentrums von den Köchen zubereitet.

Charmante Food & Wine Touren bietet der Veranstalter Bites & Sites (www.bitesandsites.co.za) in Stellenbosch. Hier entdeckt ihr auf einzigartigen Touren die authentische Kap-Küche, ihre Weine, Schokolade und Gebäck sowie die kulturelle Vielfalt und die lebendige Geschichte des Ortes.

Besonders beliebt ist die DINE & VINE Tour: Hier wird sich erst durch die Altstadt von Stellenbosch geschlemmt, bevor es am Nachmittag zu verschiedenen Weinverkostungen in die wunderschönen Winelands geht.

Rund um Paarl und Franschhoek führt die Sip&Cycle Radtour des Aktivreisen-Veranstalters Bike&Saddle (www.bikeandsaddle.com) zu den schönsten Weingütern in der Region - eine Alternative, wenn ihr keine Lust auf die Wine Tram habt. Die Tour kostet umgerechnet circa 210 Euro pro Person, und beinhaltet Hoteltransfers, Fahrrad und Equipment. Verkostungen auf bis zu acht Weingütern, Snacks und Getränke sowie einen persönlichen Tour Guide.

Wer sich auf dem Weg zum Krüger Nationalpark befindet, plant am besten einen kleinen Umweg ein und befährt die Gourmet Route Mpumalangas (www.mpumalanga.com), die Route 40 zwischen Mbombela (Nelspruit) und Hazyview. Entlang der Panorama-Strecke finden sich ausgesuchte Weingüter und Restaurants, darunter das Zest Restaurant in der I’langa Mall, das Magnolia Restaurant and Café in Casterbridge oder das Summerfield's Kitchen in der Summerfield`s River Lodge. Hier könnt ihr Krokodil- und Garnelen Curry probieren. Wer es idyllisch und einfach mag, der begibt sich mit einem prall gefüllten Picknickkorb voller hausgemachter Leckereien an den Sabie River und genießt in freier Natur!

Wein_Essen_Freunde_Picknick
Pin it
Armbaender_Suedafrika_Souvenirs
Pin it

Einkaufen in Südafrika

Ihr wollt im Urlaub nicht auf’s Shoppen verzichten und Souvenirs sind ohnehin ein Muss? In Südafrika findet ihr nicht nur tolle Einkaufszentren mit trendiger Kleidung, sondern auch viele nette Souvenirstände und Geschäfte mit südafrikanischer Handwerkskunst.

Direkt an der Victoria & Albert Waterfront in Kapstadt empfiehlt sich „The Watershed Market“. Hier gibts rund 150 Geschäfte, Stände, Cafés und Restaurants. Im Zentrum von Johannesburg gibt es die Newtown Junction Mall.

Seid ihr in den Nationalparks und Game Reserves unterwegs, werft ruhig auch einen Blick in die Souvenirshops. Hier könnt ihr Andenken und Mitbringsel für die Familie kaufen und tut damit teilweise auch noch etwas Gutes: In den SANParks werden beispielsweise Schokolade, Wein oder Armbänder verkauft, bei denen ein Teil der Erlöse gespendet wird.