Arkansas_Wasserfall_USA_Urlaub_Angebot_guenstig_buchen_Reise_billig_SchnaeppchenPin it

Urlaub in Arkansas: Reist in den Natural State

Liebevoll wird Arkansas "The Natural State" genannt. Diesen Namen hat der US-Bundesstaat dank seiner vielen Wälder und dem vielen Wasser bekommen. Ganze 60 % von Arkansas sind nämlich bewaldet! Außerdem gibt es mehr als 600.000 Hektar Fläche an Seen und circa 9.700 Meilen an Bächen und Flüssen. Ganz abgesehen von den vielen natürlichen Quellen, die es in Arkansas gibt.

Arkansas liegt im Süden der USA und gehört somit zu den bei Touristen beliebten Südstaaten. Er grenzt an Missouri, Louisina, Texas, Oklahoma und im Osten trennt der Mississippi River Arkansas vom Bundesstaat Mississippi und Tennessee. Somit liegt Arkansas in der sogenannten Tornado Alley, einem besonders tornadoreichen Gebiet im Mittleren Westen der USA. Daher solltet ihr Urlaube nach Arkansas im Frühling vermeiden, da dann die Tornadozeit herrscht.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Arkansas

  • Der Hot Springs Nationalpark ist ein MUSS!
  • Die Blanchard Springs Caverns
  • Die William J. Clinton Presidential Library
  • Arkansas Hauptstadt Little Rock
  • Die Stadt Hot Springs ("City built on Fun")
  • Garvan Woodland Gardens in Hot Springs
  • Der Wasserpark Magic Springs & Crystal Falls ebenfalls in Hot Springs (perfekt für den Familienurlaub)
  • Der Lake Ouachita
  • Der Buffalo National River
  • Der Crater of Diamonds State Park
Arkansas_flagge_usa_urlaub_angebot_guenstig_buchen_billig_deal_schnaeppchen_reise
Pin it

Unser Piratentipp: Für alle Grusel-Fans unter euch gibt es in Arkansas etwas ganz Besonderes. Das Crescent Hotel! Ursprünglich war es ein luxuriöses Wellnesshotel, ging jedoch schon nach kurzer Zeit bankrott und wechselte danach häufiger seine Besitzer. Der Berühmteste von ihnen war wohl Norman G. Baker, der sich gegenüber den Behörden als Arzt ausgab und aus dem ehemaligen Wellnesshotel ein Spital für Krebspatienten machte. Aus den nahe gelegenen Quellen zapfte er Wasser und verkaufte es für viel Geld als Heilmittel gegen Krebs. Doch das ist noch nicht alles. Später fing er an, seine lebenden und toten Patienten für grausame Experimente zu missbrauchen.

Heute ist das Crescent Hotel wieder ein Hotel, allerdings berichten viele Bewohner des Spukhotels von den gequälten Geistern der Krebspatienten, die durch die Gänge wandeln. Buh!